Eintracht Frankfurt

  • Ultras Frankfurt trotz Teilausschluss im Stadion


    Gemäß einer DFB-Strafe aufgrund der Vorfälle beim Erstrunden-Spiel in Magdeburg durften für das gestrige Pokalspiel von Eintracht Frankfurt gegen den FC Ingolstadt nur Inhaber einer Sitzplatz-Dauerkarte Tickets erwerben. Dennoch schafften es auch einige Ultras, die eigentlich auf den gestern gesperrten Stehplätzen beheimatet sind, ins Stadion.
    So hing die Zaunfahne der Ultras Frankfurt gestern Abend vor der Sitzplatz-Tribüne der Eintracht-Fans. Auch einige Schwenkfahnen sowie Anti-DFB-Plakate hatten die Ultras mit ins Stadion gebracht. Auch die rund 250 angereisten Ingolstädter Gästefans sprachen sich mit einem „Gegen Kollektivstrafen“-Banner gegen das DFB-Urteil aus.
    Es ist nicht das erste Mal, dass die Frankfurter Ultras eine Strafe des DFB-Sportgerichts ad absurdum führen. So positionierte sich die Gruppe bei einer vorherigen Sperrung der Nordwestkurve im Spiel gegen den VfB Stuttgart direkt neben dem Gästeblock. Zudem umgingen die Ultras in der letzten Saison mehrfach ein vom DFB verhängtes Choreo-Verbot.
    Wie die Ultras gestern ins Stadion gelangen konnten, ist bislang unklar. Eine denkbare Möglichkeit wäre aber, dass sie sich die Karten über die zum Kauf berechtigten Sitzplatz-Dauerkarten-Inhaber besorgt haben.


    http://fanzeit.de/ultras-frank…sschluss-im-stadion/30605


    :sge: :respekt:

  • Suche 2 Karten -möglichst Gästeblock,aber kein muss- für das Spiel der Eintracht im Zentralstadion im Januar 2017. :sge: :devil:






    Gestern im Waldstadion hab ich erfahren das es für den Gästeblock in der Schüssel keine Karten mehr gibt. Es soll noch aber noch einige ausserhalb des Gästeblock geben. Die Stimmung war wieder einfach gut gestern. Gegen Schalke, Leverkusen, Dortmund gewonnen und gegen Bayern in unterzahl einen Punkt geholt was willste mehr. Und als Chemiefan im Waldstadion ist schon geil. Vielleicht kann man für due Leute die keine Karten mehr bekommen was machen. Puplic Viewing oder so was ähnliches. Ist ja nur ein Vorschlag..

  • Gestern im Waldstadion hab ich erfahren das es für den Gästeblock in der Schüssel keine Karten mehr gibt. Es soll noch aber noch einige ausserhalb des Gästeblock geben. Die Stimmung war wieder einfach gut gestern. Gegen Schalke, Leverkusen, Dortmund gewonnen und gegen Bayern in unterzahl einen Punkt geholt was willste mehr. Und als Chemiefan im Waldstadion ist schon geil. Vielleicht kann man für due Leute die keine Karten mehr bekommen was machen. Puplic Viewing oder so was ähnliches. Ist ja nur ein Vorschlag..


    Naja ich hoffe daß man im Vorfeld des Spieles etwas im AKS auf die Beine stellt-so wie damals als Union gegen die Brauseösis gespielt hat. Vielleicht auch einfach nur in der Art wie den Chemischen Weihnachtsmarkt mit Speis und Trank und gemeinsamen Marsch/ Busfahrt etc zum Zentralstadion. Lassen wir uns überraschen, ich bin mir sicher unsere Kreativabteilung hat da ganz gute Ideen-vorallem nach DEM Spiel der Eintracht im September dieses Jahres im AKS. :sge: :devil:

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Für alle Interessierten: Entgegen der Werbung auf der Homepage der BSG (für 12 Euro) , gibt es den Wimpel vom Freunschaftsspiel Chemie-Eintracht im Fanshop jetzt fast zum halben Preis für 7 Euro. ( http://bit.ly/2hZDpUp )
    Nun ja hätte man mal auf "des Volkes Stimme" ;) gehört und statt so einem Wimpel lieber einen Freundschaftsschal zum Spiel aufgelegt..........dann würde am 22.Januar auch der Eintracht Block bzw die angrenzenten Heimblöcke vieel bunter aussehen :D
    P.S gehe ich Recht in der Annahme daß man offiziell KEINE Chemiefahne etc mit in die Kölmelschüssel bringen darf?

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"


  • An sich verbietet sich das von ganz alleine: Nie wieder eine Chemiefahne in der Kölmelschüssel!!!!


    Also mir ist es egal was hier manche denken.. Mein Chemie-schal bzw. Fahne hängt im Waldstadion in der Westkurve im Block 38 bei fast jeden Spiel. (Soweit ich Zeit habe)
    Und deshalb werde ich Schal und Fahne auch am 21. mit ins Zentralstadion nehmen.. :daumen:


    :sge: :sge: :sge:

  • An sich verbietet sich das von ganz alleine: Nie wieder eine Chemiefahne in der Kölmelschüssel!!!! :wut: :wut: :wut: :wut:


    "Nie wieder eine Chemiefahne auf Seiten der Kölmelschüsselbejubler"-das trifft es wohl eher!
    Dort wo die Chemiefahnen diesen Monat hängen werden, wird ganz bestimmt nicht über die Kölmelschüssel gejubelt und schongarnicht für das Österreicher Konstrukt!
    Für ein gepflegtes "Scheiß Red Bull!" werden die Chemiefahnen und Schals genau an der richtigen Stelle zu finden sein! :zunge:

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Also mir ist es egal was hier manche denken.. Mein Chemie-schal bzw. Fahne hängt im Waldstadion in der Westkurve im Block 38 bei fast jeden Spiel. (Soweit ich Zeit habe)
    Und deshalb werde ich Schal und Fahne auch am 21. mit ins Zentralstadion nehmen.. :daumen:


    :sge: :sge: :sge:


    Hoffe wir bekommen es auch rein,die sollen sich in der Hinsicht wie im Kindergarten benehmen,aber Schal ist auch bei mir und Anhang dabei.Mal sehen was passiert am Einlass?? :schal: :sge:

  • Kölmelarena ? Ich denke die Ratten haben das Ding gekauft. Ich glaube, dass jede Grün-Weiße Fahne im Eintracht-Block willkommen und absolut angemessen,ja nachgerade sogar eigentlich Pflicht sein sollte. Ich bin kein Ultra, hab mit dieser Szene nichts zu tun, mir gefällt da einiges nicht, z.B. die Israelfahne auf dem Norddamm , beim Pokalspiel... Aber lassen wir das Thema lieber... Auf jeden Fall hat der Verein nebst Fans/Ultras, eine Menge für uns getan. Und das ist für einen Bundesligisten, der wohl eigentlich ganz andere Prioritäten setzt, schon ziemlich lässig.

  • Moin Jungs wo bekomme ich noch Karten fürs Frankfurt Spiel her? GWG. :fahne8:

  • Auch Dummheit sollte man fair beurteilen.
    Der Himmel grau und trist Wo Du jetzt auch bist Das, was war, scheint ewig lange her Das war unser Spiel Unser Vorhang fiel Geschichte bleibt, die nimmt uns keiner mehr Es ist schon lange her.
    Es war schön Einfach schön Endgültig vorbei, aber schön Winde dreh’n, Menschen geh’n Was war, kann uns keiner mehr neh’m Denk an unsre Zeit, sie war schön.


  • ViaNoGo! :wut:
    Eben wegen solcher "Unternehmen" wie Viagogo sind solche Spiele (wie übrigens auch diverse Konzerte) ratzfatz innerhalb von Minuten ausverkauft, obwohl Wochen oder gar Monate vorher noch gar kein Bedarf an diesen Karten da war. Die kaufen schon im Vorfeld komplett alles leer was sie bekommen können.Anschließend verkaufen sie die -jetzt nicht mehr im freien Handel zu bekommenden Karten- für mindestens das doppelte -manchmal auch das Zehn- bis Zwanzigfache -des normalen Preises weiter.Selbst wenn bei manchen Spielen/Konzerten riesen Bestände der Karten wegen falscher Spekulation und zu geringer Nachfrage letztendlich nicht verkauft werden können machen die immer noch einen riesen Reibach! Übelstes Spekulantentum welches vom DFB , DFL und den Vereinen auch noch unterstützt wird. Einige Klubs nutzen so ganz offen die Chance, auf dem finanziell eigentlich ausgereizten Markt der Eintrittsgelder doch noch zusätzlich zu verdienen, „über Sponsoring oder Kartenverkäufe über Viagogo, an denen die Klubs beteiligt werden.


    Einen sehr Guten Artikel zur Ticketkrake Viagogo aus dem Jahr 2013 kann man Hier in einem Tagesspielgelartikel von 2013 lesen. Wer ein wenig googelt findet auch im Handelsblatt einige kritische Artikel zu Viagogo-aber da das Handelsblatt User mit Adblocker ausschließt hat sich das verlinken dieser Artikel von allein erledigt . :zunge:
    Eigentlich sollte jeder User soviel Ehre haben , Links zu Artikeln die User zwingen wollen ihre Sicherheitseinstellungen zu ändern einfach nicht zu posten. :niemand:

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • ViaNoGo! :wut:
    Eben wegen solcher "Unternehmen" wie Viagogo sind solche Spiele (wie übrigens auch diverse Konzerte) ratzfatz innerhalb von Minuten ausverkauft, obwohl Wochen oder gar Monate vorher noch gar kein Bedarf an diesen Karten da war. Die kaufen schon im Vorfeld komplett alles leer was sie bekommen können.Anschließend verkaufen sie die -jetzt nicht mehr im freien Handel zu bekommenden Karten- für mindestens das doppelte -manchmal auch das Zehn- bis Zwanzigfache -des normalen Preises weiter.Selbst wenn bei manchen Spielen/Konzerten riesen Bestände der Karten wegen falscher Spekulation und zu geringer Nachfrage letztendlich nicht verkauft werden können machen die immer noch einen riesen Reibach! Übelstes Spekulantentum welches vom DFB , DFL und den Vereinen auch noch unterstützt wird. Einige Klubs nutzen so ganz offen die Chance, auf dem finanziell eigentlich ausgereizten Markt der Eintrittsgelder doch noch zusätzlich zu verdienen, „über Sponsoring oder Kartenverkäufe über Viagogo, an denen die Klubs beteiligt werden.


    Einen sehr Guten Artikel zur Ticketkrake Viagogo aus dem Jahr 2013 kann man Hier in einem Tagesspielgelartikel von 2013 lesen. Wer ein wenig googelt findet auch im Handelsblatt einige kritische Artikel zu Viagogo-aber da das Handelsblatt User mit Adblocker ausschließt hat sich das verlinken dieser Artikel von allein erledigt . :zunge:

    Ich glaube schon, dass eine solche Firma mit Missachtung bestraft werden sollte. Unabhängig von meiner persönlichen Meinung (und der von offensichtlich vielen anderen) sollte jedem klar sein, wem bzw. was für Leuten er/sie sein/ihr Geld hinterherwirft.


    Die nächste Frage wäre, wem bei einem "regulären" Ticketwerwerb das Geld für eine Eintrittskarte zugute käme. Man kann sich das natürlich bei jedem Auswärtsspiel stets aufs neue fragen, aber hier liegt aus meiner Sicht gerade die Sollbruchstelle zwischen Symphatie und Fantum. Wer "nur" Sympathie empfindet, sollte sich hier gerade umso mehr diese Frage stellen.


    Für mich liegt die Schmerzgrenze gerade da. Ich war im Februar 2016 beim Spiel von Union in diesem Stadion (dessen Umrandung ich noch als “Zentralstadion“ kannte), weil ich ansonsten keinen weiteren Cent diesem Konstrukt RB zugute kommen lassen würde. Das heißt, es gibt für mich kein Ground-Hopping in diese Schüssel (selbst für Vereine wegen Vereinen, die – außer meinem – meine Symphatie genießen). Jeder Cent, der dorthin fließt (auch wenn Herrn M.-Schiss das wurscht ist), ist einer zuviel.


    Trotz allem wünsche ich der Eintracht (auch wenn ich den Verein sonst nicht mag) alles Gute in Leipzig. Nichts (außer evtl. dem BFC, aber selbst da bin ich mir noch gar nicht so sicher) ist schlimmer als RB.

  • Risikospiel in Leipzig


    Eintracht sorgt sich um die Fans


    Die Auswärtspartie der Frankfurter Eintracht am Samstagabend bei RB Leipzig ist von der Polizei als Risikospiel eingestuft worden. Auch bei der Eintracht herrscht Anspannung. Probleme könnten nicht nur die eigenen Anhänger bereiten.
    Moderne trifft auf Tradition, der Zweite empfängt den Vierten, die Roten Bullen treffen auf die Adler vom Main: Das Bundesliga-Topspiel am Samstagabend (18.30 Uhr) zwischen RB Leipzig und Eintracht Frankfurt birgt gleich zum Jahresauftakt jede Menge Spannung. Kann sich der fulminante Aufsteiger aus Leipzig als Bayern-Jäger behaupten? Spielt Frankfurt weiter um die internationalen Plätze mit? Ein erfolgreicher Start wäre ein erster wichtiger Fingerzeig. "Das Spiel will keiner verlieren", verdeutlichte Eintracht-Vorstand Axel Hellmann die Ausgangslage.


    Doch es ist auch eine Partie, die abseits des Rasens für eine gewisse Brisanz sorgt. Und die geht in allererster Linie von den Fans der Hessen aus. Mehr als 5.000 Eintracht-Anhänger werden im Leipziger Stadion erwartet, um einerseits ihre Mannschaft anzufeuern und wohl zugleich ihren Unmut gegen die neureichen Sachsen kund zu tun.
    Komplizierte Verhältnisse


    "Wir haben das Spiel in die höchste Kategorie 1 eingestuft", erklärte Leipzigs Polizeisprecher Alexander Bertram die Begegnung zum Risikospiel. Die Beamten seien mit mehreren Hundertschaften im ganzen Stadtgebiet verteilt. "Wir sind vorbereitet", meinte Bertram.


    Weniger eine (nicht vorhandene) Rivalität zwischen den beiden direkten Fanlagern als vielmehr die Fanfreundschaft der Eintracht-Ultras mit dem ansässigen Oberligisten BSG Chemie Leipzig bereitet der Polizei Sorgen. Die "Chemiker" haben den Hessen ihre Unterstützung zugesichert - und könnten damit wiederum die Anhänger des tief verfeindeten Regionalligisten Lok Leipzig auf den Plan rufen. Ein explosives Gemisch. "Wenn man keinen Streit sucht, wird alles unproblematisch verlaufen", zeigte sich Polizeisprecher Bertram dennoch optimistisch.
    ....
    :sge: :devil:
    Quelle und Ganzer Artikel: Hessenschau



    Eintracht-Gegner im Check "Ich bin so gerne Milliardär": Die ganz Wahrheit über den RB Leipzig


    Das ist los beim Gegner


    Och, nur das Übliche. Nur dass das Übliche bei RB Leipzig eben bedeutet, dass Spieler aus der Brausedependance in Salzburg derart regelmäßig nach Leipzig beordert werden, dass man in der Nähe des Zentralstadions eigentlich so langsam einen Verschiebebahnhof einrichten müsste. Jüngster Neuzugang Rasenballsports ist Dayot Upamecano, der für schmale zehn Millionen Euro geholt wurde, als neunter Spieler, der in den vergangenen Jahren von Red Bull zu Red Bull wechselte. Und während die Konkurrenz über das österreichische Farmteam murrt, bei dem sich RBL nach Gusto bedienen kann, spricht Sportdirektor Ralf Rangnick vom „mit Abstand schwersten Transfer“ seiner Karriere. Vielleicht hat er nebenbei ja ein paar Hanteln gestemmt.
    ....
    Wenn dieser Verein ein GIF wäre, dann . . .


    Hier exklusive Szenen von Ralf Rangnicks morgendlicher Dusche:


    Was sich viel besser als Vereinshymne eignen würde
    Da die eigentliche Vereinshymne „RB Leipzig – du bist mein Verein“ des Prinzen-Sängers Sebastian Krumbiegel gerade von der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien wegen unzulässig hoher Popkonservenhaftigkeit geprüft wird, könnte man einfach ein anderen, sowieso viel passenderen Prinzen-Song als Hymne nehmen: „Ich wär so gerne Millionär“ bräuchte lediglich ein paar kleinere textliche Anpassungen, etwa „bin“ statt „wär“, „Milliardär“ statt „Millionär“. Und „bastle ich mir einen Fußballklub und pushe ihn in die Bundesliga, um meinen Energydrink zu promoten“ als zweiten Satzteil.


    Warum die Eintracht gewinnt


    Der neunte Ex-Salzburger in der Startelf ist genau einer zu viel: Das Team von Trainer Ralph Hasenhüttl wähnt sich zurück in der österreichischen Bundesliga und spielt nur mit halber Kraft.


    Alex Meier, ein wenig angesäuert über die jüngste Diskussion, ob er verzichtbar ist oder nicht, stellt die Uhr schnell auf 3:0. Das 4:0 durch Branimir Hrgota kann nur durch ein übles Foul von Emil Forsberg verhindert werden, der unerlaubterweise auf den Platz gesprintet war und anschließend für den Rest der Saison gesperrt wird. Ohne ihn landet RB am Ende nur auf Platz 13, Dietrich Mateschitz verliert das Interesse an seinem Projekt und der Fußball wird wieder so, wie er mal war. Vielleicht.


    Quelle und ganzer Artikel: Frankfurter Neue Presse

    Wer Stroh im Kopf hat, fürchtet den Funken der Wahrheit.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von FC Presse ()

  • Hab mir das Spiel wie viele andere Eintracht Fans mit Eintracht Schal im RB Block "angetan". Gab da keinerlei Probleme.Traurig das der halbe Oberrang des Gästeblocks trotz eines "Ausverkauft" leer blieb-so wie auch tausende Plätze im Ganzen Stadion.

    Schon bezeichnend daß der Eintracht Torhüter nach 130 Sekunden den größten Fehler seines Torwartlebens macht und damit quasie das Spiel im Alleingang entschieden hat-ausgerechnet gegen diesen Brauseverein (Fussballmafia läßt grüßen!) . Dazu passend der völlig daneben liegende Linienrichter auf Sektor C Seite. RB wieder und wieder teilweise sehr deutlich im Abseits und der Kerl läßt jedesmal die Fahne unten! Allein deswegen hätte es schon 3:0 zur Halbzeit stehen können.

    Allerdings kam ich das ganze Spiel mit fassungslos den Kopf schütteln nicht mehr hinterher-was für eine durchinzenierte Opernvorstellung!

    Wohl der einzige "Verein" der seinen "Ultras" eine komplette Lautsprecheranlage vor den Block stellt damit diese nicht mühsam das Megaphon benutzen müssen.

    Schon beim Anfangslied kam ich mir vor wie bei einem Konzert der Village People. Schal hochhalten, Schal schwenken-jedesmal bei der richtigen Textstelle. Nunja wer sich nicht entblödet..... Und dann die "Texte" ;( : "einmal Leipzig immer Leipzig" -wer von den RB-Zuschauern kam den alles aus Leipzig? Wenns hochkommt 40-50% der Rest Bauern aus dem Umland und aus Sachsen-Anhalt. Das man bei anderen Melodien klaut ist ja schon immer so, aber ausgerechnet beim BFC? ("ein Schuß --ein Tor- Dynamo") und dann auch noch das Gute alte "Amsterdem" mit saudämlichen Text belegt und zum Besten gegeben-Fussballatmosphere ist was anderes für mich.

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Bei mir gabs aber Probleme beim Einlass.... Die wollten mich mit Chemieschal einfach nicht rein lassen... Sollte den Schal abgeben und nach den Spiel wieder irgendwo abholen. Habe aber den Einlassdienst ausgetrickst und bin rein mit Schal.... Ich sollte mich dann ausziehen weil die nichs gefunden haben... Die Blödmänner waren dann so durcheinander das ich sogar ohne Eintrittskarte rein durfte :D:D:D