Bei Ermittlungen gegen Chemies Fanszene 240 Personen überwacht!

  • http://www.lvz.de/Leipzig/Poli…6.000-Datensaetze-erhoben


    Leipzig. Während der jahrelangen, letztlich erfolglosen Ermittlungen der Dresdner Staatsanwaltschaft in der Fanszene des Fußball-Oberligisten Chemie Leipzig (LVZ berichtete) wurden von insgesamt 240 Personen Gespräche, SMS und andere Mitteilungen aufgezeichnet und ausgewertet. Das geht aus einer Antwort von Sachsens Justizminister Sebastian Gemkow (CDU) auf Nachfrage von Valentin Lippmann (Grüne) hervor. Insgesamt sei die Zahl der von den Überwachungen betroffenen Bürger sogar noch größer gewesen, denn wie Gemkow weiter schreibt, wurde letztlich nur das verschriftlicht, was auch zweifelsfrei einer Person zugeordnet werden konnte. Die Grauzone könnte hunderte weitere Betroffene umfassen.
    Trotz dieser Einschränkungen fanden so letztlich mehr als 56.000 sogenannte Verkehrsdatensätze von Fußballfans und ihren Gesprächspartnern den Weg in die Dresdner Akten – inklusive Name, Anschrift, Beruf und andere Identitätsmerkmale. Und wie das am Montag bekannt gewordene Beispiel des Fanbeauftragten der BSG Chemie zeigt, der lediglich aufgrund seiner Funktion überwacht wurde, bedurfte es nicht einmal eines Anfangsverdachts einer Straftat, um von den Ermittlungen zwischen November 2013 und November 2016 betroffen zu sein.......


    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Also lieber Forummitglieder ab jetzt bitte keine Schmähkommentare über den FC Illegal und Rattenball mehr.:ironie: Ansonsten hat der Polizeistaat Sachsen schon eure Überwachung auf dem Plan.

    Da wird groß über Freiheit, Presse- und Meinungsfreiheit und über Demokratie gefaselt, dabei sind wir in der Praxis längst in einem Überwachungsstaat angekommen. Wobei sicherlich nur ein Bruchteil öffentlich wird.:fuck:

  • Zurück in die Zukunft, oder was ?

    Dieser Staat ist kein Stück besser als das Stasiregime in der DDR.

    Ich bin Chemie Fan und lasse mir mit Sicherheit nicht verbieten was ich zu denken und zu sagen habe.

  • Ich erinnere mich noch ganz genau an die BILD Schlagzeilen nach der Wende, wie wir armen DDR Bürger von der Stasi auf Schritt und Tritt ausspioniert wurden und wie demokratisch und frei doch die Bundesrepublik ist. Wenn man 2017 die Zustände der BRD anschaut, dann fehlt nicht mehr viel zu einer Diktator. Ein Bundesjustizminister Eichmann Maas der das Internet zensieren will, so wie es in China , Nordkorea oder der Türkei schon gehandhabt wird. Eine Vorratsdatenspeicherung sämtlicher deutscher E-Mails, SMS und Internetseiten - "1984" von George Orwell lässt grüßen. Übrigens ist dieses Forum hier "Offshore"-also ausserhalb des Einflussbereiches des Deutschen Überwachungsstaatses. Da könnten Kassek , Backhaus, Matteschiß, Jung ,Tiefensee...und dergleichen unsymphatische Menschen ihre Anwälte bemühen wie sie wollen, an Eure Daten kommen sie nicht ran .:zaun:


    Zum Thema: Das Ganze wirft auch jede Menge Fragen auf.

    Die Fakten: Von Oktober 2013 bis November 2016,

    -Der Beginn der Überwachungsaktion ist zeitlich ziemlich mit den Vorfällen von Zwenkau synchron. Das lässt auch die Aktion der Bullerei beim Spiel in Zwenkau in ganz anderem Licht erscheinen.Es war von Anfang an widersprüchlich eine ganze Hundertschaft Bullerei noch Zwenkau zu schicken um angeblich einen Ladendiebstahl mit ungenauer Täterbeschreibung ("schwarz gekleidete Jugendliche") aufzuklären. Da steckte mehr dahinter und vielleicht kommt die Wahrheit jetzt langsam ans Licht.

    -Im Mai 2014 dann eine ähnliche vom logischen Gesichspunkt her völlig sinnfreie Aktion der Bullerei beim Derby der BSG in Probstheida. Da hielt man sämtliche Gästefans nach dem Spiel im Block fest um jeden Erkennungsdienstlich zu behandeln! Ich hoffe mal hier kommen JETZT auch noch Ross und Reiter dieser Aktion in die Öffentlichkeit.

    -ansonsten noch erwähnenswert im Januar 2015 der saudämmliche öffentliche Aufruf der Diablos die Erste Legidademo zu stören. So bringt man sich selbst (und leider auch Chemie) ins Spiel und weckt schlafende Hunde.

    -darunter fällt auch die Aktion im Nov 2015 gegen Rapid Chemnitz


    Ansonsten darf man sich Fragen wieso die Bullerei die Chemiefans und nicht die politisch viel radikaleren Roter Stern Leipzig Anhänger dermassen überwacht. Oder ist deren Fanszene schon mit mehr V-Leuten durchsetzt wie damals die NPD?

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Irgendwo habe ich mal gelesen die Stasi soll ca. 1 Mill. hauptamtliche Mittarbeiter gehabt habe, dazu kommen dann noch die Hobbyspitzel, man hat sich immer gewundert wo die alle abgeblieben sind. Jetzt wissen wir es, sie wurden alle beim Verfasuungsschutz eingestellt. :thumbdown::thumbdown::thumbdown: