BSG Chemie Leipzig - Heimatlos Torgau

  • So Luckenwalde muss nun aus den Köpfen raus. Man kann ja mal verlieren und das wir die ganze Saison ohne Niederlage durchkommen hat ja auch keiner geglaubt. Aber wie wir gestern verloren haben das geht nicht. Nun kommen die Heimatlosen und ich denke da müssen wir voll gas geben. Den jede Mannschaft die gegen uns antritt gibt 100 %.. Leider wird M. Wajer fehlen. Und Latte hat mir gestern auch nicht so gefallen. Vielleicht kann man da auch mal ein Wechsel machen. ( Obwohl die ganze Mannschaft hat scheisse gespielt) Aber ich bin kein Trainer. Ich denke sowieso Chemie oder luckenwalde macht das rennen.

    Na dann Alle ins AKS....:Fahne:

  • Hallo Chemiker,


    zum gestrigen Spiel in Luckenwalde wurde bereits alles gesagt. Wir sollten jetzt nicht den Fehler machen und unnötig Unruhe reinbringen.

    Gestern gab es nichts zu holen, dass muss man sich eingestehen und musste irgendwann passieren. Das es am Ende dann 5:0 ausgegeht ist

    schon schmerzhaft, aber wie sagt man so schön, lieber einmal 5:0 verlieren als fünf mal 1:0.

    Und vielleicht war es sogar der richtige Zeitpunkt für eine Niederlage. Auf den bisherigen Saisonverlauf darf man Stolz sein. Aber trotz aller Erfolge hat

    Dietmar Demuth immer gewarnt und war mit dem eigenen Spiel nicht zufrieden. Wenn du am Ende trotzdem ganz oben stehst, interessiert das niemanden. Kommt aber eine Phase, wo es mal nicht so läuft, wird schnell Kritik laut und man vergisst schnell, was bis hierhin geleistet wurde.

    Es ist immer noch Fussball, es beginnt jedes Wochenende ein neues Spiel und das in dieser Liga jeder jeden schlagen kann, wurde schon öfters bewiesen.

    Auch wir haben uns in einigen Spielen sehr schwer getan und hatten am Ende das qüantchen Glück, was zum Fussball mit dazugehört.

    Ich kann mir nicht vorstellen, dass es jemanden gibt, der geglaubt hat wir stehen am Ende der Saison ohne Punktverlust am Platz an der Sonne ?

    Für mich ist das jetzt eine Interessante Phase in der Saison. Wenn du eine Serie hast dann läuft es meist fast von selbst. Aber jetzt wird sich zeigen, wie die Mannschaft damit umgehen kann und so eine Niederlage wie in Luckenwalde sollte als Wachrüttler genutzt werden.

    Für die meisten Vereine in der Oberliga Süd ist es das Highlight gegen uns zu spielen. Da möchte jeder glänzen und uns ärgern.

    Wir müssen gegen jeden Gegner alles geben und von der ersten Minute an hellwach sein. Auch das bemängelte Demuth schon öfters in dieser Saison und ich hoffe, dass er dies der Mannschaft jetzt auch nochmal zu verstehen gibt.


    Über einzelne Spieler zu urteilen, finde ich nach so einem Spiel auch nicht die richtige Lösung.

    Auch unsere Jungs sind alles nur Menschen und haben mal einen schlechten Tag oder eine stressige Woche hinter sich.

    Ich würde es nur sehr schade finden, wenn die Mannschaft nach so einem Spiel auseinander fällt. Dafür haben Sie in dieser Saison schon genug

    Positives erlebt und ich bin mir sicher, dass diese Niederlage der Mannschaft selbst so richtig weh getan hat. Aber in dieser Position waren die Spieler glücklicherweise ja in dieser Saison noch nicht und ich bin überzeugt, dass sie darauf brennen im nächsten Spiel die passende Antwort zu geben.


    Zum Spiel gegen Inter muss man glaube ich auch nicht mehr viel sagen.

    Ein sehr unbequemer Gegner mit guten Einelspielern aber in dieser Saison auch mit sehr schwankenden Ergebnissen.

    Die letzten Spiele gegen Inter haben gezeigt, dass es immer heiß herging und technisch und kämpferisch sind sie sicherlich unter den Top 3 in dieser

    Liga. Ich freue mich aufs das Spiel und bin gespannt, ob wir das Ruder wieder rumreißen können um zu zeigen, dass wir zurecht ganz oben stehen.


    Bis zum Wochenende im AKS :Fahne:

  • Für mich ist dieses Konstrukt "FC International" ein Adäquat zu Lok-nur halt in der Oberliga!

    Dieses via des Multimillionärs und Kopf der CG Gruppe Christoph Gröner,künstlich in die Welt gesetzte Konstrukt, hat bisher in Leipzig nur verbrannte Erde hinterlassen. Man wollte sich bei der TuS in Leutzsch breitmachen um später den AKS zu übernehmen, man machte sich bei Wacker breit in deren Folge dem Verein Wacker via dem Sportamt der Platz gekündigt wurde (worauf Wacker in Einspruch ging!) , man machte sich bei Fortuna breit und nahm dann gleich mal fast deren gesamte Nachwuchsmannschaften mit, dann im Sportpark Tresenwald-auch da wurde anschließend dem eigentlichen Heimatverein SV Tresenwald/Machern via der Politik der Platz gekündigt-auch da Einspruch! Und nun ist man halt in Torgau wo sich meist nichteinmal 100 Zuschauer im Hafenstadion verlieren.

    Keiner braucht so einen Kackverein mit einem eitlen Selbstdarsteller Backhaus und einer Spielerfluktuation die in allen Ligen ihresgleichen sucht.

    Punkt.Ende. Mehr gibts nicht zu sagen. :NdBSG:

  • Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren? Nach dem 1 zu 0 und der gelbroten Karte war es gefühlt ein Verlust von Punkten. Leider spielte unsere Mannschaft in der 2. Halbzeit lange zu bieder und kam erst (wie schon gegen Hohenstein) zu spät ins Rollen. Vorne war Inter gut, der eine Mittelfeldflitzer war teilweise mit Ball schneller als unsere Spieler und auch der Stürmer mit der 44 war stark. Leider keine drei Punkte. Schade, aber nicht zu ändern. Jedenfalls ist es jetzt spannend, da Luckenwalde gewonnen hat. Ich denke, wir brauchen unbedingt einen Stürmer, der auch körperlich präsent ist und auch mal den Ball halten kann. Dadurch, dass Wendschuch verletzt raus ist, fehlte einer, der im Mittelfeld den Ball auch mal festmacht. Und Wendschuch spielt heute nach meiner Meinung gar nicht so die klassische 6, sondern recht weit vorne. Troglic fand ich hinten gut, auch wenn manche Situationen in der Abwehr eher rustikal geklärt wurden. Aber daran lag es nicht. 1 Tor in den letzten 4 Pflichtspielen zeigt, wo nachgebessert werden sollte (falls dafür Geld vorhanden ist).


    Trotzdem: Spitzenreiter!

    gwg:bsg:

  • In 3 Spielen mit dem Arsch fast alles eingerissen, was man sich in den 10 Partien zuvor mühsam aufgebaut hat!

    In 4 Pflichtspielen gerade mal ein 1 Tor zustande bekommen (ok gegen Paderborn geht das in Ordnung) , dazu die Hilf- und Planlosigkeit beim "letzten Pass" in den Strafraum, das sind Zustände die ich eigentlich noch von der letzten Saison kenne und für überwunden hielt. :kratz:

    Was Chemie in der 2.HZ bis zum Gegentor bot ,war gelinde gesagt eine Frechheit! Man bettelte förmlich um den Ausgleich, selbst mit einem Mann mehr mal den Gegner "tot" spielen und das Tempo anziehen...Fehlanzeige! Statt dessen bekam die Backhaus Truppe selbst mit einem Mann weniger immer mehr Oberwasser weil Chemie das Ergebniss nur verwalten wollte. Wie es hätte gehen können, hat man dann die letzten 11 Minuten nach dem Ausgleich gezeigt, da wurde endlich mal richtig gekämpft! Bezeichnend daß bei Inter gleich 2 Spieler mit Wadenkrämpfen völlig fertig das Spielfeld verlassen mußten, die haben 120% gegeben während ich bei unserer Manschaft vielleicht 90% sehen konnte.

    Warum DD einen Stelmak bei so einem Spiel nur als Edeljoker für die letzten 10 Minuten bringt , während ein an diesem Tag völlig indisponierter Daniel Heinze das ganze Spiel auf dem Platz steht, ist mir ein absolutes Rätsel. :kratz:

    Achja: Der Schirie war für OL Verhältnisse und bei der Brisanz dieses Spieles sehr gut.:thump: Daran hats definitv nicht gelegen.

  • Guten Abend Chemie Fans,


    leider haben wir heute nicht die von vielen erwartete und erhoffte Reaktion nach dem Spiel in Luckenwalde gesehen.

    Ich bin heute nach dem Spiel irgendwie richtig enttäuscht und nachdenklich aus dem Stadion gegangen. Der Grund lag nicht einmal an der Punkteteilung, vielmehr aber am Spiel unserer Mannschaft. Unser Spielaufbau besteht aus 90% daraus, den Ball hoch und weit nach vorne zu geben und auf die zweiten Bälle zu gehen / zu hoffen. Das ist nicht nur schnell durchschaubar sondern wirkt auch völlig Konzeptlos.

    Und auch wenn ich es nicht gerne schreibe, Inter hat heute nicht unverdient einen Punkt aus dem AKS mitgenommen.

    Die haben mir von der Spielanlage richtig gut gefallen, auch wenn da natürlich auch nicht alles passte und vorm Tor zum Glück meist auch Ende war.

    Aber vom Aufbau und der Übersicht her waren Sie uns heute leider überlegen. Die haben paar Pässe gespielt, da staunte man nicht schlecht. Kurz und schnell und schon war da Raum da und zum Glück ist man in der ersten Halbzeit in Führung gegangen. Danach wurde sich leider viel zu sehr ausgeruht und man hat Inter spielen lassen. In der zweiten Halbzeit wurde es dann von unserer Seite aus nicht besser. Fehlpässe ohne Ende, keine Ideen und selbst mit einem Mann mehr auf dem Platz wirkte Inter immer noch gefährlicher und auch von der Einstellung her waren die heute meiner Meinung nach einen Tick besser im Spiel. Das wir es erst nach dem Gegentor wieder schaffen Druck aufzubauen und Chancen zu erarbeiten verstehe ich einfach nicht. Nach dem Gegentor war das nochmal ein ganz anderes Gesicht aber leider reichen halt 10 - 15 Minuten nicht aus.

    Es gab auch Phasen wo wir uns gut reingekämpft haben, wo wir Inter zu Fehlern gezwungen haben und Bälle gewonnen wurden. Aber aus diesen Situationen haben wir einfach viel zu wenig gemacht und die Bälle waren viel zu oft und zu schnell wieder beim Gegner.


    Für die Mannschaft, den Verein und uns Fans ist das jetzt eine ganz heiße Phase der Saison, wo man aufpassen muss, dass es jetzt nicht in einen Negativ Trend kippt. So schnell ist der sehr gute Saisonstart Geschichte, so schnell geht es und es sind nur noch 2 Punkte Vorsprung. Zum Glück hatten wir uns dieses Polster aufgebaut. Ich hoffe, dass wir nochmal alle Kräfte bis zur Winterpause bündeln können und dann die verdiente Pause nutzen können.

    Die Saison ist noch lang und wir und auch die anderen werden noch Punkte lassen.

  • Eigendlich ist ja schon alles geschrieben zum Spiel und der Mannschaft. Die nächsten Gegner sind Trebendorf, Eilenburg, Gera und Zorbau. Vor 2 Wochen hätte ich noch gesagt da kann nischt schief gehen. Heute bin ich mir nicht mehr so sicher. Was mich noch wundert wir haben in den letzten 3 Spiele 3 gelb/rote Karten bekommen. Das schwächt uns natürlich auch noch. So in 2 Wochen geht's nach Eilenburg ( dazwischen noch das Pokalspiel in randpolen) und ich denke mal bis dahin hat sich die Mannschaft erholt.

    Na dann schönes Restwochenende :prost:

    Es kommen bald wieder bessere zeiten. :schal::Fahne:

  • Mir haben S. Rode und M. Trogrlic heute sehr gefallen, man merkte ihnen an, dass sie ausgeruhter waren als unsere Leistungsträger in der Offensive. Die Mannschaft hat eine tolle Serie gespielt, jetzt sind die Batterien wohl ziemlich leer.

    Die Spieler sind halt keine Maschinen und müssen als Amateure auch noch ihr Erwerbs- und Familienleben meistern und die Trainingsbedingungen in der dunklen Jahreszeit sind wohl auch nicht die besten.

    Der Zuschauerzuspruch ist weiterhin sensationell. Das muss so bleiben-unsere Jungs haben es verdient!

  • Beitrag von Grüner_Freek_1964 ()

    Dieser Beitrag wurde vom Autor gelöscht ().
  • Einen Tag nach dem Spiel fühlt es sich irgendwie immer noch wie eine Niederlage an.

    Aber warum überhaupt ? Klar, das Spiel unserer Mannschaft hat seinen Teil dazu beigetragen. Darüber wurde bereits alles gesagt bzw geschrieben und

    auch unser Trainer hat die richtigen Worte gefunden. Wir halten weiterhin die Tabelle in der Hand und haben es in den restlichen Spielen selbst in der Hand, diese grandiose Hinrunde erfolgreich zu beenden und in die verdiente Winterpause zu gehen.


    Die letzten Wochen, ja sogar Monate waren einfach von allen Seiten unbeschreiblich schön!

    Das Sachsenpokal Finale im AKS mit erfolgreichem Ausgang für uns, dass weiterkommen in der ersten Runde des DFB Pokals gegen einen 2 Liga Vertreter und dem damit verbundenem Einzug in die zweite Runde und dem ersten Flutlicht Spiel in der Geschichte des AKS.

    Dazu die Siegesserie in der Liga und einem immer größerm Zuspruch um den Verein herum ( Dauerkarten, Mitglieder ).
    Von all dem konnte man vor ein paar Jahren wenn überhaupt nur Träumen.


    Auch ich war von den beiden letzten Spielen enttäuscht, aber vielleicht vergisst man auch nach all den Highlights das wir immer noch Chemie sind!

    Da wird von allen Seiten ( Verein, Mannschaft und Fans ) jeden Tag, jede Woche hart gearbeitet, damit das alles überhaupt möglich ist.

    Und gerade das macht Chemie doch aus! Und gerade das unterscheidet uns doch von irgendwelchen Event Vereinen.

    Natürlich ist es schön wenn man erfolgreich Spielt und das war für mich der verdiente Lohn für uns alle der vergangenen Jahre.

    Aber wie es im Fussball nun mal so ist, irgendwann hat jeder Serie ein Ende und gerade dann kommt es darauf an, sich darauf zu besinnen, wer wir sind und wo wir herkommen. Nach so einer Siegesserie wird das leider schnell zur Selbstverständlichkeit und man vergisst, was eigentlich alles dahinter steckt.


    Und genau aus diesem Grund, gehen wir doch Woche für Woche zu den Spielen. Sehen seit Jahren die selben Gesichter im Stadion und fühlen uns Zuhause.


    Ich wünsche es dem Verein, der Mannschaft und den Fans von ganzen Herzen, dass wir den Aufstieg schaffen.

    Die letzten Spiele haben gezeigt, dass es nicht Selbstverständlich ist und darum rücken und halten wir jetzt wie immer zusammen wie der Wind und das Meer.

  • Das 5:0 gegen Luckenwalde das kann schon mal passieren aber das wir uns immer gegen die Heimatlosen so blöd anstellen das ist einfach zum kotzen, mit einem Mann mehr auf dem Feld versuchen wir ein 1:0 über die Zeit zu bringen und das auch noch ziemlich laienhaft. Die waren platt sind auf dem Zahnfleisch gekrochen und wir hatten Mitleid statt ihnen den Todesstoß zu versetzen, für Mitleid bekommt man keine Punkte, die bekommt man nur für Siege. Wir haben in den letzten beiden Spielen mit dem Arsch das umgeschuppt was wir vorher so grandios aufgebaut haben und jetzt geht wieder das Gezittere los.:kratz: