Aus Alfred-Kunze-Sportpark wird Georg-Schwarz-Sportpark

  • "Aus Alfred-Kunze-Sportpark wird Georg-Schwarz-Sportpark "


    so hieß die heutige Schlagzeile im LVZ Sportbuzzer (und bestimmt auch in der Printausgabe)

    Ich dacht e schon mir fällt das Brötchen aus der Hand, haben die unsäglichen Leute von "Herrengedeck" etwa wieder mal einen Anschlag auf die Chemiche Fanseele vor? Wollen die etwa den Namen des Meistertrainers und Hauptverantwortlichen für die Leutzsche Legende von 1964 aus Leutzsch verbannen?

    Beim Lesen des verlinkten Artikels dann aufatmen:


    "Die Heimspielstätte der BSG Chemie Leipzig bekommt einen neuen Namen. In Erinnerung an den antifaschistischen Widerstandskämpfer übernimmt Georg Schwarz für einen Tag die Rolle des Namensgebers von Alfred Kunze.

    Nach 25 Jahren spielt die BSG Chemie Leipzig am Samstag im Oberligaspiel gegen Wismut Gera (13 Uhr) wieder im Georg-Schwarz-Sportpark. Im Gedenken an den antifaschistischen Widerstandskämpfer wird die Heimspielstätte in Leutzsch laut einer Vereinsmitteilung für einen Tag umbenannt. Bereits von 1949 bis 1992 war Schwarz der Namensgeber...."


    Puhhhh, damit kann ich leben. :Fahne:





    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • ich sehe das mit der judengeschichte eher pragmatisch.

    wir werden von den dummen aus dösen, halle und erfurt seit der wende als judenchemie betitelt. soll ja bekanntlich irgendwie witzig sein.

    warum dieses klischeh nicht bedienen und die vögel noch ein bisschen mehr vorführen ?


    alternativ kannst du sie ja mit "moslem-lok" beschimpfen. sie lehnen die juden ja scheinbar ab, also sind sie scheinbar dem islam sehr positiv gegenüber eingestellt....

  • Kommunismus und XXudentum gehören untrennbar zusammen, dass müsstet inzwischen auch ihr wissen.ohne das eine , gäbe es das andere nicht.und umgedreht.

    Wenn nicht recherchiert mal.


    Sag ich doch die ganze Zeit.:lol:

    Karl Marx war der Anführer der Juden, in Zeitzers Geschichtsschreibung hieß er aber gar nicht Karl Marx sondern Judea und er hat auch Jesus und Kreuz genagelt und hinterhältig und gemein wie er war hat er ihn dabei mit voller Absicht auf den Daumen gehauen.

  • Kommunismus und XXudentum gehören untrennbar zusammen, dass müsstet inzwischen auch ihr wissen.ohne das eine , gäbe es das andere nicht.und umgedreht.

    Wenn nicht recherchiert mal.

    oh man ich wusste ja das du echt wenig ahnung hast, aber so wenig fachwissen hätte ich selbst einem lokisten nicht zugetraut


    die kommunistischen staaten waren dem jüdischen staat israel gegenüber alles andere als freundschaftlich eingestellt. arafat als palistinänserführer war deren freund. der hatte mit dem honi, dem breshnew und caocescu zärtliche brüderküsse ausgetauscht.


    israel ist natomitglied und von natur aus schon antikommunistisch.

  • die kommunistischen staaten waren dem jüdischen staat israel gegenüber alles andere als freundschaftlich eingestellt. arafat als palistinänserführer war deren freund. der hatte mit dem honi, dem breshnew und caocescu zärtliche brüderküsse ausgetauscht.


    israel ist natomitglied und von natur aus schon antikommunistisch.


    Zeitzer wird jetzt bestimmt behaupten das war alles nur Tarnung um die Amis zu täuschen

  • Zeitzer sei einfach leise und bleibe in deinem Dorf. Dieser dämliche Antisemitismus plus deinem sonstigen Geningel sind ja unerträglich. Mache was sinnvolles und beobachte Brot.:fuck:

    Wo war ich Antisemitisch? ich habe doch gar nichts gegen Semiten gesagt??Das ist natürlich typisch, wenn es nicht weiter geht wird der andere als Antisemitisch Diffamiert.Lächerlich.