Chemie Leipzig trennt sich von Cheftrainer Dietmar Demuth

  • Tatsache ist es mußte etwas passieren, wir haben in 4 Spielen eine 7 Punkte Vorsprung in einen 3 Punkte Rückstand verwandelt. :kratz:

    Die Entlassung bedeutet ja nicht das DD ein schlechter Trainer ist und das wir undankbar sind, ganz im Gegentei. :respekt:

    Ganz unschuldig ist er aber auch nicht, wenn die Mannschaft gegen ihn gespielt haben sollte dann bestimmt nicht wegen seiner Frisur sondern wegen irgendwelchen Entscheidungen die er getroffen hat und er hat es nicht geschafft der Mannschaft klar zu machen das seine Entscheidungen die Richtigen waren. Als Trainer muß man auch ein bißchen Psychologe sein und nicht nur Schleifer, über das Problem sind schon Welttrainer gestolpert zB. Felix Magath, Jose Mourinho, Carlo Ancelotti.

    :NdBSG: :schal:

  • Eine Manschaft die gegen den Trainer spielt ist in meinen Augen charakterlich , ich sags mal deutlich, Scheisse. Man spielt eben nicht gegen den Trainer sondern auch gegen den Verein gegen die Fans, gegen Sponsoren, gegen den Erfolg usw.

    Auch Dummheit sollte man fair beurteilen.
    Der Himmel grau und trist Wo Du jetzt auch bist Das, was war, scheint ewig lange her Das war unser Spiel Unser Vorhang fiel Geschichte bleibt, die nimmt uns keiner mehr Es ist schon lange her.
    Es war schön Einfach schön Endgültig vorbei, aber schön Winde dreh’n, Menschen geh’n Was war, kann uns keiner mehr neh’m Denk an unsre Zeit, sie war schön.

  • Ich weiß nicht ob die Mannschaft gegen den Trainer gespielt hat, ich will das nicht behaupten es wird aber gemunkelt. Aus Sicht der Fans ist es natürlich große Schei.... weil sie damit auch gegen den Verein spielen, aber welchen Spieler interessiert den Heute noch der Verein, die Spieler wollen Sportlichen Erfolg, Meistertitel, Anerkennung, viel Geld verdienen, der Verein ist da völlig egal. Wenn sie bei Borussia nicht ans Ziel kommen gehen sie eben zu den Bayern, zu City oder zu Real, das ist in der Oberliga nicht anders nur eben eine Nummer kleiner.