VfB Krieschow - Chemie Leipzig

  • Ich denke bei Derbies wird man zukünftig beiderseits genauer hinschauen wie man die Kartenvergabe regelt. Gerade in Leutzsch.

    Man möchte nicht nochmal Security und Bullerei vor der Geschäftsstelle antreten lassen um einige großfressige Blau-Gelbe vorm chemischen Lynchmob zu schützen.


    Bis es wieder zu Derbies kommt, müssen wir erstmal sportlich durchziehen. Es liegt noch etwas Holz vor uns.

    Höre doch off zu zaubern....weder den anwesenden Wolle Marek, R. Weber oder den Seltman-Brothers iss was von eurem "Mob" bekannt gewesen....

    Diese üblen Streikbrecher sollten vor das blau-pissgelbe "Ultra"-Gericht gestellt werden! :kringel::lol:

  • Ich denke bei Derbies wird man zukünftig beiderseits genauer hinschauen wie man die Kartenvergabe regelt. Gerade in Leutzsch.

    Man möchte nicht nochmal Security und Bullerei vor der Geschäftsstelle antreten lassen um einige großfressige Blau-Gelbe vorm chemischen Lynchmob zu schützen.


    Bis es wieder zu Derbies kommt, müssen wir erstmal sportlich durchziehen. Es liegt noch etwas Holz vor uns.

    Höre doch off zu zaubern....weder den anwesenden Wolle Marek, R. Weber oder den Seltman-Brothers iss was von eurem "Mob" bekannt gewesen....

    Waren das die, die sich wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen unters Volk mischten als das sportliche chemische Strafgericht anrollte oder die, die sich nach dem Spiel und Ende des VIP in der Vereinskneipe noch ein paar Schellen abholten, bevor die Security sie netterweise zum Ausgang begleiteten? Leute aus Probstheida, kommt mal von eurem Ross runter. Ohne Bullerei und Ordner hätte es neben dem Familienblock und im VIP ne heftige Tracht Prügel für die blau-gelben „VIPs“ gesetzt. Das Maul war eben auch nur offen mit dem Wissen um den Polizeischutz.


    Der Einzige welcher Eier hatte sich weiter offen mit seinen Kumpels zu präsentieren war J.K. Einfach, weil er es kann. Punkt.


    Davon völlig unabhängig kann man davon ausgehen, dass man an der Kartenvergabe im VIP bei möglichen Derbies einiges ändern wird. In der Form wird das nicht mehr vorkommen.

  • Fakt ist aber auch: Bei nur 5000 zugelassenen Zuschauern ist so ein Derby immer ein Riskantes Unterfangen. Die selten dämliche Politik (!) des Lok Vostandes ("wir nehmen keine einzige Gästekarte") trug beim letzten Derby wesentlich zu beschriebenen Zuständen bei. Da wurde ganz bewußt auf Eskalation gesetzt.

    Nichtdestotrotz habe ich den Eindruck, daß seitens der BSG Chemie die Bemühungen die Zulassung auf z.B. 7500 Zuschauer (was Platztechnisch ja kein Problem ist!) nur sehr halbherzig bis garnicht voranbringt. Ist es letzendlich für den Verein doch ein Druckmittel und Verkaufsargument für Mitgliedschaften und Dauerkarten. Während ,man bei der Ruine am Südfriedhof von 5000 über 7500 inzwischen bei 10 000 zugelassenen Zuschauern angekommen ist, dümpeln wir nach 8 Jahren im AKS immer noch bei 5000 zugelassenen Zuschauern rum! Diese Saison in der Oberliga mag dies gehen, aber sollte man wirklich aufsteigen, hat man nächste Saison mit Lok, Jena, Cottbus, Erfurt, BFC und evtl Zwickau gleich mehrfach einen vollbesetzten Sportpark

    :zaun:

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • ersteinmal aufsteigend und etablieren dort. Ich denke es muss die Basis geschaffen werden. Was nun mit den fördermittel wohl realisierbar wird. Das man zumindestens das einfachste hat wie anständigen Strom,Wasser,Abwasser und gasanschluß. Dann kann man mal ans Flutlicht denken. Aber als nächstes sollte richtige Trainingsbedinung geschaffen werden (kunstrasenplatz). Um Basis für Regionalligafußball auf Dauer zu schaffen. Auch nicht zu vergessen dadurch Verbesserung der Bedinung für die Jugendarbeit. Denke da hat der Verein genügend Arbeit vor sich. Am besten du unterstützt doch die mit der Aufstockung der zuschauerzahl im aks.