VFL 05 Hohenstein Ernstthal - BSG Chemie Leipzig

  • nicht gleich mit zittern beginnen. Klar sind Erinnerung da von der hinrunde da waren es noch glaube 5 Punkte Vorsprung was dann nicht gereicht hat. Wenn man aufsteigen will muss man gegen die oben eben auch Punkten wenn nicht ist man halt nicht reif zum Aufstieg. Aber die Hoffnung auf ein erfolgreiches Spiel am Sonntag stirbt zuletzt

  • Um mal die Relationen zu wahren. Bei Bernburg saßen nur zwei Spieler aus deren zweiter Mannschaft auf der Bank. Also absolutes Notaufgebot.

    Gemessen daran hat sich Luckenwalde wirklich sehr lange sehr schwer getan und wäre beinahe sogar in Rückstand geraten.

    Vor Luckenwalde muss man Respekt wie vor jeden Gegner haben. Aber auch nicht mehr.

    Das ziehen wir am Sonntag! Vielleicht sogar am Ende klarer als viele denken.

  • Seh ich genauso.Gestern in Luckenwalde knapp 200!!! Zuschauer beim einem entscheidenden Spiel wo es um so viel geht,sagt alles aus über diesen Verein.Am Sonntag mit Selbstbewusstsein und 5000´Fanatics´im Rücken diese Truppe aus dem Stadion ballern und aus die Maus.

  • Hmmm, leider inzwischen 3 zu 0. Schade. Nun haben wir nur 4 Punkte Vorsprung. Also sollten wir Sonntag wenigstens unentschieden spielen. Besser wäre natürlich ein gepflegtes 6 uu 0.:zaun:gwg und bis demnächsg auf dem Norddamm im AKS.

    Und wieder diese Angsthasenmentalität, :kratz: was soll das wir sind Chemie und nicht Kleinkleckesdorf.

    Seh ich genauso.Gestern in Luckenwalde knapp 200!!! Zuschauer beim einem entscheidenden Spiel wo es um so viel geht,sagt alles aus über diesen Verein.Am Sonntag mit Selbstbewusstsein und 5000´Fanatics´im Rücken diese Truppe aus dem Stadion ballern und aus die Maus.

    Das ist die Einstellung die wir brauchen und wenn es am Ende nur ein 1:0 wird macht das auch nichts, aber der Wille wir ballern die aus dem Stadion der sollte doch da sein. :schal:



  • Angsthasenmentalität? Das ist einfach sachlich. Der Wille wird da sein, aber ein unentschieden ist mal das vorrangige Ziel. Zunächst mal geht es darum, sicher zu stehen.

    Das mit 5000 Fanatics ist ziemlicher Käse. Meine Erfahrung gerade aus den Spielen mit vielen Zuschauern (z.B. gegen Zwickau, Klo u.a.): Je mehr Leute bei uns auf dem Norddamm stehen, die sonst nie da sind, um so mauer ist die Stimmung. Sobald ich mal was mitsinge, schauen die "Neuen", als käme man von einem anderen Stern. Die Stimmung ist häufig mit 2500 Leuten besser und lauter, als wenn da lauter "Schönwetterfans" rumstehen und die ganze Zeit ihre Familiengeschichte bereden. Viele sind ausschließlich zum Quatscheen, Biertrinken und Futtern da, habe ich da manchmal den Eindruck. Fanatisch erlebe ich auch auswärts meist nur die Ultras und einige hundert; auch dort ist in vielen Bereichen die Stimmung eher mau.

    Dass in einer Kleinstadt wie Luckenwalde kaum einer mit Fußball hinterm Ofen vorgelockt wird, ist doch völlig klar. Leipzig hat eben 20mal soviele Einwohner und Sonntag vermutlich um die 20mal so vielen Zuschauer, also etwa 4.000.

    Ich vertraue mal auf den Trainer, der sicher weiß, dass Luckenwalde gerade vorne sehr stark ist. Fans hin oder her. Luckenwalde hat etliche sichere Schützen und nicht umsonst viele Tore mehr geschossen als wir. 71 Tore haben die bisher, das ist ne ganze Menge. Die sind eingespielt und können eben auch aus wenigen Chancen ein paar Tore machen. Wir benötigen (auch wenn ich da keine Statistik habe, sondern eher vom Gefühl her schreibe) sehr viele Chancen. Vor allem aber finde ich unseren Spielaufbau nicht so spannend, oft mit Fehlpässen im Aufbau und vielen langen Bällen. Das ist durchaus berechenbar. Ich würde vor die Abwehr eine zweite 6 stellen, die eher defensiv orientiert ist und die Räume im defensiven Mittelfeld zuläuft.

    Also Ruhe bewahren, letztlich muss Luckenwalde ja gewinnen, um eine realistische Chance zu haben. Ich würde daher die Blickrichtung auf die Abwehr legen, bei eigenen Angriffen hinten weiterhin sicher stehen. Dann werden sich früher oder später Räume öffnen und wir kriegen unsere Chancen.

    Mit markigen Parolen werden wir jedenfalls kein Spiel gewinnen.

  • Mit Parolen gewinnt man kein Spiel das ist mir auch klar, aber ich kann nicht als Tabellenführer in eigenen Stadion mit der Einstellung rann gehen wir spielen Unentschieden. Das Motto kann nur lauten wir gewinnen.


    Das der Trainer die Mannschaft richtig eingestellt hat davon gehe ich mal aus und das die Spieler richtig heiß sind sich für das 0:5 zu revanchieren natürlich auch. Luckenwalde ist eingespielt aber das sind wir nach 26 Punktspielen auch, das unser Spielaufbau nicht so ist wie du es dir vorstellst das liegt einfach an dem Personal was wir zur Verfügung haben und natürlich an den Vorgaben des Trainers.


    Das bei 5000 Zuschauern eine ganze Menge dabei sind die nicht zum harten Kern gehören ist auch klar wenn unser Zuschauerschnitt bei 2800 liegt, ob die dann mitsingen oder sich übers Wetter unterhalten das ist dann ihre Privatsache.

  • Klar kann man auf unentschieden spielen. Völlig egal, ob Erster oder nicht. Es geht um einen Spielplan und ich wette mal 5 Euro, dass unsere Mannschaft es (zu recht) ruhig angehen lässt.

    Ich weiß selbst, dass es Privatsache ist, worüber Leute reden. Mir ging es um die angeblichen Fanatics. Glaube mir, ich mache Stimmung und es ödet mich an, wenn plötzlich ringsrum nur Schlaftabletten stehen.

    Und unser Personal ist nicht so schlecht. Das Spielerische wird im Training geübt. Da sehe ich leider nicht so viel.

    Vor diesem Hintergrund wäre ein Unentschieden nicht schlecht. Wir lönnen ja nach dem Spiel schauen, wie es gelaufen ist. Am Ende ist immer auch Glück dabei, wie ein Spiel ausgeht. (Siehe Tottenham gestern...) Also brauchen wir hier gar nicht streiten.

  • Das ist doch kein streiten wir haben einfach unterschiedliche Meinungen das ist doch ok.

    Ich habe jahrelang selbst gespielt, ich war jahrelang Trainer und ich hatte immer eine andere Meinung wie die Mehrheit,

    :ironie: vielleicht habe ich deswegen nie die Champions League gewonnen.