BSG Wismut Gera - Chemie Leipzig

  • BSG Wismut Gera - Chemie Leipzig 4:2


    Es war das Spiel um die goldenen Ananas, aber es war auch die Gelegenheit für die Spieler aus der zweiten Reihe sich mal für etwas mehr anzubieten. Eine völlig unnötige Niederlage.


    Das beste des letzten Spieltages. Mein Wunsch ist in Erfüllung gegangen Tommy Kind macht wieder 4 Tore und wird Torschützenkönig :thumbup:




  • Die Niederlage zeigt wie man mit der zweiten Reihe rechnen kann. Allso nochmals ein Fingerzeig nach ein breiteren qualitativen Kader. Was ist denn mit Latte los so wie er vorrige Woche gefeiert hat ( zurückhaltend) denke ich werden die Zeichen auf Abschied stehen. Schade das die das Ding so heute abgeschenkt haben für die vielen Fans

  • Da ich heute aus gesundheitlichen Gründen nicht konnte mal mein Senf dazu, die Hanauer die heute vor Ort waren haben geschrieben das die Fans grad die ue 40 Generation eigentlich nur zum feiern da war und es für die b elf nicht ganz gereicht hat. Einsatzwillen oder nicht wollen hat ihnen aber keiner abgesprochen hat halt gegen Wismut nicht gereicht, musste aber och nicht sein war alles ja klar.

    WIR LEBEN NICHT NUR IN TRÄUMEM UND IDEEN FÜR IMMER ONKELS GOTT HAT EIN PROBLEM :schal: :schal: :schal:

  • Zwei Komponente haben bei dieser Niederlage eine entscheidende Rolle gespielt.

    Gera war nochmal absolut motiviert und bei uns hat die Reservebank gespielt. Im Kopf waren bei uns viele schon in der Sommerpause.

    Also einfach mal die Kirche im Dorf lassen.


    Das sehe ich ein bißchen anders, ich kann auch nicht am letzten Arbeitstag vor dem Urlaub zu meinem Chef sagen lmaA ich habe heute keine Lust. Wie hätten die Spieler reagiert wenn die Fans gesagt hätten wir haben heute keine Lust, wir bleiben zu Hause, fahrt mal alleine nach Gera.

    Das Gera am letzten Spieltag in der Oberliga und dann noch gegen den Aufsteiger besonders motiviert ist das war mir von Anfang an klar, also sollte es auch unserer Mannschaft klar gewesen sein.

    Wir haben die 2. Garnitur aufs Feld geschickt aber, die Absteiger Hohenstein-Ernstthal hat in Gera 4:1 gewonnen, Zorbau 1:1, Bernburg 2:2, das heißt unsere 2. Garnitur hat nicht mal unterstes Oberliganiveau.


    Gut genug gemeckert wir sind aufgestiegen:schal: unsere sportliche Leitung wird hoffentlich die richtigen Entscheidungen treffen :thumbup:und ob Spieler von der 2. Garnitur nächste Saison noch das grün/weiße Trikot tragen werden das wird man sehen.


    :Fahne::Fahne::Fahne:

  • genau so sieht es aus. Der zweite Anzug ist teilweise nicht mal für fiel stadtliga tauglich gewesen. Aber ein gutes hat es mit der Hoffnung das es die sportliche Leitung gesehen und begriffen hat. Man brauch eben einen breiten qualitativen Kader. Um Verletzung sperren zu kompensieren. Charakter fangen wir erst garnicht an sonst kommen wir wieder zu D.D.

  • Vergesst bitte nicht, dass die Eingespieltheit einer Formation nunmal auch ein gewichtige Rolle spielt. Gestern stand eine Mannschaft auf dem Platz, die so noch nie gespielt hat, nicht einmal annähernd; teilweise auch mit Spielern auf Positionen, auf die sie nicht gehören. Gutes Beispiel die Innenverteidigung aus Trogrlic und Rode, beides eher Bankspieler und Trogrlic spielt normalerweise eher außen. Beide zusammen in der IV hab ich jedenfalls vorher noch nicht gesehen.


    Ich fand, dass das gestern streckenweise ganz ok war; das Spiel verlieren wir, weil einfach in ein paar Situationen die Abstimmung nicht vorhanden ist, siehe oben. Würde man (hypothetisch) diese Mannschaft so zusammen trainieren lassen und sie eine Reihe von Testspielen bestreiten lassen, würde sich das einspielen und sähe schon ganz anders aus. Aber es ging gestern nicht um das Ergebnis, sondern darum, bestimmten Spielern einfach noch mal nen Startelf-Einsatz zu gönnen.


    Hinzu kommt, dass die Spannung einfach raus ist. Stellt euch das doch mal vor: Ein ganzes Jahr lang hast du ein Ziel vor Augen: Platz 1. Das gesamte Umfeld fordert das ein. Woche für Woche wirst du nur danach beurteilt, ob du auf Platz 1 stehst oder nicht und wie groß der Vorsprung/Rückstand ist. Jeder Fehler kann dich zurückwerfen, am Ende der Saison gar alles kosten. Und dann kommt der Moment, wo du am Ziel bist. Da fällt die ganze Spannung ab, die ganze Fokussierung ist weg. ... Mit dem letzten Arbeitstag vor Urlaub in nem 24/7-Job ist das nicht vergleichbar.


    Das Spiel gestern hatte keine Aussagekraft, weder was die Mannschaft noch einzelne Spieler angeht. Dass wir vielleicht nicht gewinnen, möglicherweise sogar verlieren, war mir einfach aus meiner Fußball-Erfahrung heraus vorher klar - wenn du Meister bist, bist du Meister, die verbleibenden Spiele sind dann halt schnulli. Ist doch beim FC Bayern auch nicht anders, wenn die 5 Spieltage vor Schluss Meister werden...wer da mit ner anderen Erwartung hingefahren ist, sollte das vielleicht mal hinterfragen.

  • sehe ich nicht in allen Punkten so. Heut zu Tage muss du mehrere Positionen spielen können. Das nicht unbedingt das eingespielt ist gebe ich dir recht. Jedoch fehlt es trotzdem an klasse in der zweiten Reihe zumal man in Regionalliga höhere Anforderungen gestellt werden. Das ist für mich ein Fingerzeig. Besser so als wieder zu spät zu reagieren wie letzte Regionalliga Saison.

  • Schreiben tut ja schon das Zentralorgan der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands des Bezirkes Leipzig: u.a auf Twiitter mit folgender Headline:

    Fans von @nur_die_bsg haben auf der Rückreise vom letzten Oberliga-Saisonspiel in Gera einen Zug der Erfurter Bahn verwüstet.

    Auch im Sportbuzzer findet man folgende Aussagen: "Schlachtenbummler der BSG Chemie Leipzig haben auf der Rückreise vom letzten Oberliga-Saisonspiel in Gera am Sonntag einen Zug der Erfurter Bahn verwüstet, verschmutzt und beschädigt."


    Ui ui dachte ich beim Lesen der Schlagzeile! Was war da wieder los? Einen ganzen Zug entglast, sämtliche Sitze aufgeschlitzt , die Beleuchtung zerschlagen und alles angesteckt bis nur noch ein verwüsteter Zug übrig war ?

    Im Sportbuzzer Text teilt und die LVZ dann mit, was sie unter einen verwüsteten Zug versteht:

    -"Demnach wurde die Wagen von innen und außen mit Graffitis beschmiert. Auf von den Beamten angefertigten Fotos sind auf einer Behindertentoilette die Schriftzüge “Chemie Leipzig“, „Ultra“ und „Diablos Leutzsch“ an einer Wand zu erkennen."

    large-16-9

    large-16-9


    "Weiterhin haben einige Anhänger versucht, einen Fahrkartenautomaten aufzubrechen und beschädigten eine(!) Deckenverkleidung."


    Wow! DAS ist also ein verwüseter Zug? Wollen die uns (und vorallem ihre immer weniger werdenden Leser) verarschen?

    Denn dann fahren 90% verwüstete Züge im Leipziger S-Bahn Netz herum! Denn dann sind 99% aller "Fanzüge" verwüstet!

    Selten so eine haltlose Hetze gelesen (ausser voriges Jahr zu Chemnitz , Stichwort "Hetzjagden")

    Mir geht dieses Bullenhetzblatt nur noch auf den Zeiger, mein Schnupperabo habe ich heute gekündigt-den Normalpreis von inzwischen 37 Euro !!! im Monat kann ehh kein normaler Arbeiter mehr zahlen.

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"


  • Zug verwüstet ist natürlich gewaltig übertrieben.:thumbdown:


    Aber Tatsache ist einige Fans haben ihre Visitenkarte im Zug hinterlassen was eben nicht die feine englische Art ist. Ich persönlich finde beides nicht gut, weder die total übertriebenen Schlagzeilen, noch die Beschmutzung des Zuges.

  • Sorry bis du noch klar im Nischel , du vergleichst ernsthaft die Bilder vom Zug mit Rechtsextremen Hetzjagden?? Die Bilder außen Zug und die Presse dazu regen mich nich off, dazu habe ich zuviel gesehen und erlebt aber den Vergleich mit Chams kannste stecken lassen. Der hinterlassene Zug und Chams is beides realistisch aber man kann und sollte es nich miteinander vergleichen, den menschenjagd egal ob von links oder rechts is einfach nur abscheulich.

    WIR LEBEN NICHT NUR IN TRÄUMEM UND IDEEN FÜR IMMER ONKELS GOTT HAT EIN PROBLEM :schal: :schal: :schal:

  • Sorry bis du noch klar im Nischel , du vergleichst ernsthaft die Bilder vom Zug mit Rechtsextremen Hetzjagden?? Die Bilder außen Zug und die Presse dazu regen mich nich off, dazu habe ich zuviel gesehen und erlebt aber den Vergleich mit Chams kannste stecken lassen. Der hinterlassene Zug und Chams is beides realistisch aber man kann und sollte es nich miteinander vergleichen, den menschenjagd egal ob von links oder rechts is einfach nur abscheulich.

    Siehst Du, genau DAS mein ich! Beides sind Erfindungen der Medien, sowohl der verwüstete Zug als auch die Hetzjagden in Chemnitz. Das Ziel ist klar: Diffamierung der Betroffenen. Während du (aus Erfahrung als Chemiker oder weil du selbst dabei warst) den "verwüstenden Zug" als Fakenews akzeptierst, siehst du die andere Fakenews ungefragt als gegeben an, weil es in dein vorgegebenes Weltbild passt.

    Was meinst du was Dienstag bei mir auf Arbeit los war. Ich bin bei gut 150 arbeitenten Leuten so ziemlich der einzige Chemiker zwischen einer Handvoll Lokisten und Dutzenden Brausefans. Ich wurde mehrfach angesprochen "Was ist den wieder bei deinen Chemikern los gewesen?" -weil die Nichtchemiker eben nicht hinterfragen was in der LVZ steht, sondern den verwüsteten Zug für bare Münze genommen haben. Effekt: "da kann man ja nicht Auswärts mitfahren ohne Angst um sein Leben zu haben " So wird Meinung gemacht.

    In diesen Zusammenhang finde ich die schlaffe Vereinsmitteilung zu den Berichten ("Nach unserem Kenntnisstand entspricht die Berichterstattung in den Medien der Wahrheit.") feige unseren Fans und Ultras gegenüber! :cursing:

    Zumindest die Ente vom "verwüsteten Zug" hätte man richtig stellen können, dass es eben "nur" ein mit Permanentmaker beschmierter Zug war.

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"