Spielplan 2019/020

  • Die neue Saison kann beginnen. Obwohl die Termine wohl noch nicht endgültig feststehen, sondern auch um einen Tag variieren können. Am 28.07.19 in Nordhausen, dann gleich eine englische Woche mit zwei Heimspielen gegen Viktoria Berlin und Babelsberg. Knackig werden dann die Spieltage 10 bis 12 (29.09., 06.10. und 20.10.) in Erfurt, zu Hause gegen L*k und dann in Cottbus. Das letzte Spiel der Saison Mitte Mai 2020 dann in Berlin beim BFC.


    Ich habe mal bei Fupa geschaut, wie es bei Nordhausen so aussieht. Hier die brandheißen Informationen ;-)


    Bisher nur wenige Wechsel (3 zu/ 3 ab), keine "großen" Namen dabei, den Trainer kenne ich irgendwoher.

    Ansonsten gerade vorne sehr gut und ziemlich prominent besetzt, mit Mickels einen torgefährlichen Spieler im Mittelfeld und vorne sind die wirklich stark. Merkel deshalb auch nur 16 Einsätze, 7 mal eingewechselt, trotzdem immerhin 3 Tore gemacht. (Hatte ja gehofft, er kommt wieder zu uns, ich fand sein Spiel sehr stark und körperbetont, hat Gegenspieler unter Druck gesetzt und das Speil dadurch in die gegnerische Hälfte geschoben.)

    So, mehr News habe ich noch nicht gefunden.


    Bin ja gespannt, wen wir noch holen. Weiß da jemand Bescheid?

    Alles für die BSG!!!

  • 9 Abgänge aber nur 5 Zugänge :kratz: und das wo wir letzte Saison schon eng besetzt waren, einen Ersatztorhüter haben wir auch noch nicht, da muß noch einiges kommen wenn wir endlich mal die Regio halten wollen.

    Abgänge waren aber fast ausschliesslich Spieler der "2.Reihe" .Dazu spielen noch mindestens ein halbes Dutzend Spieler vor.Ersatztorhüter würde ich eher als kleineres Problem ansehen da auch klipp und klar ein U23 Torhüter gefordert wird, wenn alle Stricke reissen haben wir auch in der U23 oder der A Jugend Torhüter die auch mal Erste Männer spielen können.

    Was mir etwas mehr Sorgen macht ist das teilweise schon hohe Alter mancher Neuzugänge.:kratz:

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Auch wenn die Abgänge Spieler der Zweiten Reihe gewesen sind wenn ein Stammspieler verletzt ist, oder mal eine Formkrise hat braucht man auch mal solche Ergänzungspieler.

    Um das Alter einiger neuer Spieler würde ich mir keine Sorgen machen,

    Manni Burgsmüller hat mit 39 noch Europapokal gespielt,

    Lothar Matthäus hat mit 39 noch Nationalmanschaft gespielt,

    Claudio Pizarro spielt mit 40 noch Bundesliga,

    Die Älteren werden sicher nicht 10Jahre bei Chemie bleiben, aber 1-2 Jahre werden die garantiert noch eine gute Leistung abliefern.

  • Nicht zu vergessen, Lothar Matthäus hat sogar mit 45 noch für den glorreichen 1.FC Lok Leipzig gespielt!

    Macht euch darüber keine Sorgen, wen der Spieler Einsatz zeigt und sich mit dem Verein identifiziert, spielt das Alter keine Rolle.

    Davon abgesehen werdet ihr eh wieder absteigen.so oder so.Mit dem bei Lok ausgemusterten Kind und den restlichen "Verstärkungen" wird es nicht reichen.

    Einzig der Tscheche überzeugt mich.Aber ein Tscheche macht noch keinen Sommer.

  • Davon abgesehen werdet ihr eh wieder absteigen.so oder so.


    Ach unser 74%er ist ja auch mal wieder da, kannst du dich noch an deine hervorragenden Vorhersage erinnern.:lol:

    Chemie steigt nicht auf weil ja Luckenwalde aufsteigt,

    Chemie verliert natürlich zu Hause gegen Luckenwalde,

    das waren nur die letzten Luftnummern davor kamen noch hunderte Anderer, so ist das eben wenn man immer zu 74% „richtig“ liegt:kringel:

  • 74% ist dennoch eine Top-Quote.

    da bleiben ja immer noch 26% das man auch mal daneben liegt.aber im großen und ganzen...

    Ich hoffe diese Prognose fällt unter die 74 %!

    Prognose? Das nenne ich eher "stochern im Sumpf".


    Dir ist schon klar, dass es im konkreten Fall ziemlicher Blödsinn ist, darüber jetzt schon zu spekulieren? In der Regio Nordost ist die Absteigerzahl wie du eigentlich wissen solltest variabel; wir wissen doch alle gar nicht wie die Situation am Ende aussieht und haben auch keinerlei Einfluss darauf. Es kann im schlimmsten Fall bis zu sechs Absteiger geben (d.h. das komplette untere Tabellendrittel ginge runter, um das mal zu veranschaulichen). In dem Falle hätte aus heutiger Sicht fast niemand in dieser Liga den Klassenerhalt sicher, auch deine Lokis nicht (ich erinnere nur an die letzte Hinrunde). Genauso gut kann es sein, dass am Ende nur der 18. absteigt. Dann mache ich mir um Chemie wenig Sorgen, denn von diesem Platz waren wir schon vor zwei Jahren Lichtjahre entfernt (ich glaube es waren 26 Punkte Vorsprung).


    Mein Maßstab ist die Rückrunde 2018, denn im Vergleich zur Hinrunde 2017 sind wir (sofern es keine schwerwiegenden Verletzungen mehr gibt) jetzt schon deutlich besser aufgestellt - und ein paar Neuzugänge kommen ja wahrscheinlich auch noch. Damals haben wir über die gesamte Rückserie 23 Punkte geholt. Wenn wir die damalige Leistung über 17 Spiele diesmal über die gesamten 34 Spiele so oder zumindest fast so abrufen können, sollten wir (mit aller Vorsicht) die 40-Punkt-Marke knacken können, das würde ich jetzt erstmal zum Saisonziel ausrufen. Alles über 40 wäre super, alles über 50 sensationell. Was das dann am Ende wert ist, muss man sehen, aber darauf haben wir keinen Einfluss. Wieviele Absteiger es geben wird, lässt sich wohl frühestens Anfang 2020 und dann immernoch mit einigen Unwägbarkeiten (Insolvenzen in der 3. Liga und sowas...) prognostizieren. Aber mit über 40 Punkte wäre auch ein 12. Platz (der auch im schlimmsten Falle reichen würde) nicht ausgeschlossen (in dieser Saison brauchte es dafür 42 Zähler).


    Wir haben schonmal über eine Halbserie gezeigt, dass wir das Zeug für die Liga haben. Jetzt geht es darum, das nochmal über 34 Spiele zu zeigen...eigentlich ganz einfach.

  • Lasst euch doch nicht ständig von dem aus der Hose holen!!!

    Gebt ihm keine Nahrung und er wird verhungern...


    So weit ich mich erinnern kann sind wir 2017/18 nicht aus der Regio abgestiegen, wir wurden von NOFV zwangsrückgestuft, weil solche Pleitevereine wie Chemnitz und Erfurt nicht mit Geld umgehen können.

    Wenn wir Pech haben kreist der Chemnitzer Pleitegeier 2019/20 wieder über uns

  • Ich denke, es wird wieder eine schwere Saison. Bei dem Verletzungspech jetzt in der Spielpause hoffe ich zum einen darauf, dass wir dann in der Saison davon verschont bleiben und dass wir aber noch nachlegen. Es waren ja einige interessante Akteure beim Spiel gegen Magdeburg dabei. Aber da macht unser Sportvorstand ja sehr gute Arbeit.:) Eben wurde der Hüter Benjamin Bellot verpflichtet, war mal beim FCS, dann bei Raba und zuletzt bei Brondby Kopenhagen. Geiler Transfercoup.

    Ansonsten ist im Fußball auch oft eine Menge Glück dabei. Wenn wir gut aus den Startlöchern kommen und vielleicht 5 Punkte nach 3 Spielen haben, wäre das ein nach meiner Meinung guter Beginn, woraus die Mannschaft dann auch Selbstbewusstsein ziehen kann. Wie schnell auch gute Spieler scheinbar alles verlernt haben, haben wir die letzte Saison auch wieder in der 1. Buli gesehen, wo Stuttgart eigentlich personell gut besetzt war und dennoch nichts gelaufen ist. Daher heißt auch ein Abstieg nicht unbedingt, dass die Mannschaft komplett schlecht war. Wir sind vor zwei Jahren auch nur runter, weil Chemnitz und Erfurt ihre Hausaufgaben nicht gemacht haben.:maul:

    Bei uns ist es eben auch ein Spagat: Viel Geld muss in die Infrastruktur fließen, oftmals sieht man da auch nicht viel davon, weil es irgendwelche Rohre sind, die erneuert werden müssen oder Sanitäranlagen, die eben auch gebraucht werden. Flutlicht wird teuer und muss irgendwann mal stehen. Und die Mannschaft muss auch in Liga 4 in jedem Spiel an ihre Grenzen und darüber hinaus gehen. Alle anderen Mannschaften verstärken sich auch, haben teilweise deutlich mehr Geld zur Verfügung und können leicht nachlegen. Aus dem DFB Pokal kommt dieses Jahr nichts (obwohl ich mich da wirklich dran gewöhnen könnte).

    Ich bin vorsichtig optimistisch, und denke schon, dass wir es schaffen. Aber alles andere als Platz 12 wäre eine Überraschung. Da stand letztes Jahr der BFC mit 42 Punkten. Wenn wir auch so viele Punkte holen, ist alles gut. Und das traue ich uns zu.

    Alles für die BSG Chemie!

  • Ja, das liegt halt an den suboptimalen Trainingsbedingungen in den Spätherbstmonaten, im November/Dezember siehst du dann einfach den Unterscheid...es sei denn, es wird noch was mit dem neuen Kunstrasenplatz bevor die Blätter fallen, keine Ahnung.


    Die 12 Punkte in der Hinrunde vorletzte Saison waren viel zu wenig, wir sollten sehen, dass wir zumindest in die Nähe der 20 kommen. Und dann werden wir uns wie immer in der Rückrunde steigern...