Zukunftsperspektiven BSG Chemie Leipzig

  • Ich sehe das schon so ein bißchen als Ost/West-Problem.

    Ich habe mal aus der Saison 2018/19 als Corona noch kein Thema war einen willkürlichen Spieltag der 3.Liga herausgesucht und die Zuschauerzahlen verglichen, die Krümel habe ich dabei weggelassen.


    Karlsruher SC : 15000

    FC Kaiserslautern : 21000

    VfL Osnabrück : 15000

    Eintracht Braunschweig : 23000

    gesamt : 74000


    FSV Zwickau : 5000

    FC Energie Cottbus : 8000

    FC Carl Zeiss Jena : 6000

    F.C. Hansa Rostock : 10000

    gesamt : 29000


    ich glaube nicht das daß Interesse im Osten weniger ist, für mich ist das ein finanzielles Problem, im Osten können sich weniger Fans einen Stadionbesuch leisten.

  • In der Regio ist das Problem ähnlich, Saison 2018/19 ein x beliebiger Spieltag, ich habe Vereine raus gesucht von dem man schon mal etwas gehört hat weil sie irgendwann schon mal höher klassik waren.


    SV Waldhof Mannheim : 10000

    Kickers Offenbach : 5000

    Rot-Weiß Oberhausen : 8000

    gesamt : 23000


    FC Rot-Weiß Erfurt : 4000

    Chemnitzer FC : 4000

    Friedhofsgärtner : 2000

    gesamt : 10000

  • Ja, mit dem KSC, Braunschweig und dem Betze könnten wir nicht mithalten, das sind aber auch keine "gefühlten" Drittligamannschaften und haben sich

    durch Missmanagement und falscher Spielerauswahl in diese "Situation" gebracht.


    UNSER größtes Problem ist sicher die 4999-Zuschauer-Begrenzung im AKS, die muss als erstes angegangen werden, bei attraktiven Gegnern haben wir sicher einige Zuschauer mehr. Das nächste Problem ist das Flutlicht/die Stromversorgung, aber das hat Jena auch relativ schnell gelöst gehabt (provisorische Stromversorgung durch Generatoren und schnell errichtete Ersatzmasten für die "Abgesägten"). Jena hat im übrigen jahrelang in einem ähnlich "maroden" Stadion dritte Liga gespielt...


    Wie schon gesagt, dritte Liga nicht um jeden Preis, aber Aussicht auf Weiterentwicklung für Spieler und Fans wären schon wichtig. Da reicht nicht, das eventuell in 1...2...3...4 Jahren mal die "Medien" neu verlegt werden.

  • Dritte Liga bedeutet relativ kurzfristig eine NEUE ARENA in Leutzsch, wofür der altehrwürdige AKS abgerissen werden müßte. Was denkt ihr denn warum Halle, Zwickau, Magdeburg und Chemnitz sich mit Millionen Euro verschuldet haben um diese sterilen Arenen zu bauen? Alternative wäre entweder in der 50 000 Mann Bullenschüssel oder in Halle oder Chemnitz die Heimspiele auszutragen. Wollen wir das wirklich? Und selbst dann würden wir zu kaum einen Spiel auf eine Fünfstellige Zuschauerzahl kommen-so realistisch sollten wir schon sein.Sprich: Es bleibt allein bei den Zuschauereinnahmen finanziell nichts hängen für Chemie! Die Regionalliga ist Mittelfristig für einen Verein wie Chemie das höchste der Gefühle,so realistisch müssen wir sein und das Wissen wir eigentlich auch alle. Selbst dafür muss ein grosser Kraftakt -sowohl finanziell als auch mit Manpower -von Chemie vollbracht werden. Ich sag nur Flutlicht, Kunstrasenplatz, Infrastruktur etc....:kratz: wird schwer genug und die Coronaunterbrechungen bzw Erleichterungen der letzten und dieser Saison bringen uns letzendlich ein kleines Zeitpolster um die knallharten DFB Forderungen mittelfristig zu erfüllen. Denn normalerweise könnten wir in diesem Jahr die nächste Saison 2021/22 nicht ohne Flutlicht im AKS spielen da wir dann schon 2 Jahre (!) Übergangszeit rumhätten.:huh: Hier mal der Artikel aus der Spielordnung des NOFV zur Regionalliga:

    Zitat

    "2.4.2 Flutlicht

    Die für den Spielbetrieb der Regionalliga Nord gemeldeten Spielstätten müssen mit einer spieltauglichen Flutlichtanlage mit mindestens 200 Lux ausgestattet sein. Übergangsregelungen sind grundsätzlich für ein Jahr, in besonders zu begründenden Fällen für zwei Jahre möglich."

    Es wundert mich, dass dies noch nicht auf der besonders dringenden Agenda ist! Unterm Strich heisst das nichts anderes als dass wir DIESES JAHR (!) eine Flutlichtanlage im AKS brauchen. Vielleicht gibt es wegen Corona doch noch ein Ausnahmejahr obendrauf?


    Langfristig (10+x Jahre) kann man sicher die 3.Liga anpeilen, aber dafür müssten auch die DFB Anforderungen bzw die Fernsehgelder reformiert werden.

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Den AKS abreißen und eine neue Arena hinstellen halte ich für keine gute Idee, aber eine Modernisierung ist schon dringend nötig, es sollte dabei auch an die Sicherheit gedacht werden so das auch mal 10000 Zuschauer rein dürfen.

    Nach meinen Informationen ist ein Bauantrag für das Flutlicht gestellt wodurch sich die Übergangsfrist verlängern soll. „DEFENS“ du bist doch Vereinsmitglied du müßtest doch die nötigen Informationen aus erster Hand bekommen.

    Warum sollte die Regio das Ende der Fahnenstange sein, wenn es sportlich und vor allen finanziell paßt könnte ich mir durchaus 3. Liga vorstellen.