Spielertransfers

  • Chemie Leipzig trennt sich von Elvir Ibišević


    Die BSG Chemie Leipzig und Elvir Ibišević lösen den bestehenden Spielerkontrakt in beiderseitigem Einvernehmen zum 31. Dezember 2019 auf und gehen damit wieder getrennte Wege.

    Beide Seiten hatten unterschiedliche Vorstellungen von der gegenseitigen Zusammenarbeit. Die BSG Chemie Leipzig wünscht Elvir Ibišević alles Gute für seine sportliche Zukunft, die er laut eigener Aussage in seiner Heimat suchen wird.

    Elvir Ibišević kam im September diesen Jahres ins Leutzscher Holz, konnte sich jedoch in der Mannschaft nicht durchsetzen. Er kam auf 8 Kurzeinsätze (6 in der Regionalliga, 2 im Sachsenpokal), blieb jedoch ohne Torerfolg.


    Quelle: https://www.chemie-leipzig.de/…-sich-von-elvir-ibisevic/

  • Es ist schwer als Außenstehender einen Spieler richtig zu beurteilen, ich hatte das Gefühl das Beste an ihm war der berühmte Name auch wenn es nur ein entfernter Verwandter ist.

    Ich wünsche dem Spieler viel Glück für die Zukunft, das er eine Mannschaft findet in die er besser reinpaßt.

  • Radefeld. Der Radefelder SV hat in der Winterpause auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Landesklasse-Vierte gab die Verpflichtung von Yanneck Eschholz von Stadtligist Chemie Leipzig II bekannt. „Er hat eine gute Ausbildung und nach zwei Jahren Stadtliga jetzt eine neue Herausforderung gesucht“, sagt RSV-Trainer Tino Berger. Der Neue kann sowohl defensiv als auch im Mittelfeld auf den Außenbahnen eingesetzt werden.

    https://www.sportbuzzer.de/art…holz-muller-kommt-zuruck/

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Chemie verpflichtet Abdallah El-Haibi



    Unser sportlicher Leiter Andy Müller-Papra hatte es am Wochenende beim Interview mit dem MDR angekündigt: Chemie legt in der Defensive noch einmal nach und verpflichtet Adallah El-Haibi. Er erhält einen Vertrag bis zur Sommerpause.

    Abdallah El-Haibi, gerade erst 21 Jahre alt geworden, spielte bis zum Sommer 2019 beim Vfl Wolfsburg U23, war danach jedoch bis jetzt vereinslos. Er ist gebürtiger Berliner, spielte bis zur U17 bei TeBe Berlin und anschließend in den Jugendmannschaften des VfL Wolfsburg. Dort kommt er in den vier Jahren von der U17 bis zu U23 auf knapp 100 Einsätze für die „Wölfe“, in denen er 6 Tore erzielte. Der Rechtsfuß ist primär im defensiven Mittelfeld auf der 6er-Position zu Hause, gilt als lauf- und zweikampfstark. Da er jedoch zuletzt vereinslos war, wird das primäre Ziel zunächst sein, dass er im Mannschaftstraining die körperlichen Defizite aufholt um dann eine Option für die Regionalliga zu werden.

    Abdallah freut sich auf Leutzsch: „Ich freue mich sehr auf Chemie. Man spürt von der ersten Sekunde an, dass dieser Verein etwas Besonderes ist und ich hatte bei den Verantwortlichen und beim Team sofort ein sehr gutes Gefühl. Sonntag habe ich mir das BFC-Spiel angeschaut und dachte nur ‚Hey, krass, was für eine Stimmung, da will ich so schnell wie möglich mitmischen!‘ “

    Auch wir freuen uns auf unsere Verstärkung und sagen „Herzlich Willkommen in Leutzsch und bei Chemie!“, lieber Abdallah El-Haibi!


    http://www.chemie-leipzig.de