Leipziger Derby : Lok vs Chemie

  • Wie zu lesen ist, sind bereits jetzt 4500 Tickets an Lokisten verkauft-zusätzlich gibts nochmal 2000 für die "Nordkurve Ost" (?) und zusätzliches Kontigent für die "Fankurve 66".

    Wird also nichts mit den "selbstaufgelegten" Boykott des Südfriedhofs auf 4500 Karten um ja auch nur 250 Chemiker für den Gästeblock zuzulassen. :lol:

    Im Gegensatz zu den Lokisten ("Huiiiiii wir gucken lieber das Derby in Leutzsch auf einer Videoleinwand in Prostheida" :lol:) macht sich in Leutzsch kaum jemand vor einem Auswärtsspiel bei Lok in die Hose-es wird garantiert JEDE verfügbare Karte für den Chemieblock restlos ausverkauft sein. Aufgrund der genannten Zahlen gehe ich mal aktuell (!) von ca 7000-7500 zu verkaufenden Heimkarten aus-wären im Normalfall mind. 700 Gästekarten (10% des Gesamtkontigents) -im "Leipziger Unnormalfall":fuck: (5% des Gesamtkontigents) dürften es also 350 bis 400 Karten sein. Schau mer mal was für "tolle Ideen" die Leipziger Polizei im Vorfeld so hat.

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Was für tolle Ideen die haben das hat man doch in Fürstenwalde gesehen.

    Vielleicht hält man unsere Mannschaft auch wieder für Touristen und läßt sie gar nicht ins Stadion und bei der Pressekonferenz wird unser Trainer wieder mit Bier übergossen.

    Man kann schon vieles auf dem Südfriedhof erleben.

  • Es mehren sich die Gerüchte, dass man dort noch gar keine 4.500 Tickets abgesetzt hat und man mit dieser Finte versucht, das Ticketgeschäft etwas anzuschieben. Nun, über die Kartenproblematik wird es in den nächsten Wochen sowieso zu Diskussionen kommen. Gibt es Gästekarten, wenn ja wie viele gibt es, geht man hin oder nicht und wer kriegt welche, wie kommt man dahin und was für Schikanen lässt sich die Leipziger Polizei in Zusammenarbeit mit Lok einfallen um es den wenn denn erlaubten Gästefans so richtig schön schwer zu machen. Vielleicht sogar deren Lust so zu hemmen, dass man sich überlegt ob man sich diese Tortur mit Auflagen, vorgeschriebenen Bustransfer, Polizeikonvoi und allerlei anderen Verboten nicht gänzlich erspart.

    Jeder der dieses kranke Sicherheitsverständnis bei der Leipziger Polizei und den (Un)Sicherheitsbehörten kennt, weiß das man sich jetzt schon irgendwelche Schikanen überlegt um es allen echten Fussballfans mal wieder gründlich zu verhageln. Mit Leipziger Ortsderby hat diese Sache jedenfalls überhaupt gar nichts mehr zu tun. Und wenn es ein Aufeinandertreffen mit RB gäbe, gäbe es dieses Theater garantiert nicht. Keine Gästebeschränkungen, keine aufgezwängten Transferkorridore in Fanbussen und kein sonstiges behördliches Affentheater rund um ein solches Spiel. Alles schon sehr merkwürdig...

    Und ja. Unter einem OBM Gemkow würde es zukünftig noch schlimmer, wenn er die Wahl gewinnen würde. Das sollte jeder bedenken, der am 01.03. an die Wahlurne schreitet oder schon vorher sein Kreuz macht.

  • Unter einem OBM Gemkow würde es zukünftig noch schlimmer, wenn er die Wahl gewinnen würde. Das sollte jeder bedenken, der am 01.03. an die Wahlurne schreitet oder schon vorher sein Kreuz macht.

    Woher weißt du das? Das ist doch reine Spekulation. Fakt ist aber schon: Schlimmer als unter einem OBM Burkhard Jung kann nicht mehr werden!

    Und da meine ich nicht nur Fussball, mit diesem erbärmlichen Anbiedern bei den Österreicher Okkupanten aus Fuschl am See, da meine ich auch ganz andere alltägliche Dinge: Bettensteuer ..ähhh Kulturabgabe, Billiglohngebiet Leipzig mit -im Verhältniss zu den Einkommen-teuren Mieten, Abgleiten Leipzigs zur Kriminalitätshochburg von ganz Ostdeutschland (Berlin zähle ich nicht zu Ostdeutschland!) -es wird jedes Jahr mit OBM Jung schlimmer! Ganz zu schweigen dass dieser "Ehrenmann" Jung auf eine Zukunft als Leipziger Oberbürgermeister geschissen hat als der Sparkassenverband letztes Jahr mit einem gut bezahlten Job gewunken hat-dumm nur das man ihn am Ende dann doch nicht gewählt hat und er nun wieder als OBM von Leipzig antreten will der ihm doch vor kurzen so egal war. Wie gesagt, schlimmer als mit diesem Heuchler Jung kann es nicht werden! -Meine Meinung. Aber wir schweifen ab.....

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"