21.03.2020. AKS: Chemie-VfL Halle (Freundschaftspiel zu Ehren von Schlüchti)

  • Quelle: VfL Halle 96

    Testspiel bei der BSG Chemie Leipzig


    Am Rande der gestrigen Auftaktpartie in das neue Jahrzehnt hatte VfL-Geschäftsführer Gregor Schoenecker noch eine ganz besondere Information für die zahlreich anwesenden VfL-Fans: „Wir werden am 21. März zum Freundschaftsspiel in den Alfred-Kunze-Sportpark nach Leipzig-Leutzsch reisen.“ Die Partie gegen die BSG Chemie findet am 21. 03. 2020 um 13.30 Uhr, zu Ehren von Sven Schlüchtermann statt, der im Sommer 2018 vom Leutzscher Holz in das HWG-Stadion am Zoo wechselte.

    Dass sich beide Teams mitten in der Saison gegenüberstehen hätte nach dem Regionalliga-Aufstieg der BSG im vergangenen Jahr so schnell niemand erwartet. Möglich wird dies durch einen glücklichen Zufall in der Ansetzungsstube des NOFV – denn sowohl die Partie des VfL gegen Hohenstein-Ernstthal als auch die Begegnung der BSG Chemie mit Rot-Weiß Erfurt fallen aus, da sich die jeweiligen Kontrahenten bereits vorzeitig aus ihren Spielklassen zurückgezogen haben. Damit beide Teams im Rhythmus bleiben haben sich die Vereinsoffiziellen auf beiden Seiten schnell und unkompliziert zusammengefunden um dieses besondere Freundschaftsspiel zu vereinbaren.

    Beide Vereine haben in den vergangenen Jahren ein freundschaftliches Verhältnis entwickelt, so trägt der längjährige Mannschaftskapitän und Derby-Held der 96er Stephan Karau mittlerweile wieder das Trikot und die Kapitänsbinde seines Leutzscher Heimatvereins, mit Alex Bury gehört ein 2015er Pokalfinalist der Blau-Roten ebenso zum Kader wie Tommy Kind, der bei seinem einjährigen Abstecher an den Zoo ein unbeschreibliches Torjäger-Comeback erlebte. Auch VfL-Geschäftsführer Gregor Schoenecker war von 2010 bis 2017 als Trainer im Herrenbereich und Nachwuchskoordinator bei der BSG Chemie Leipzig aktiv.

    Für die treuen VfL-Fans bedeutet ein Ausflug in den altehrwürdigen Alfred-Kunze-Sportpark eine nostalgische Zeitreise, aber auch das Flair der großen Fußballbühne, das im grauen Oberliga-Alltag leider zu einer Seltenheit verkommen ist. Beim letzten Gastspiel im April 2019 sahen ca. 80 mitgereiste VfL-Fans die 3:1 Niederlage und den Sonnenuntergang im „AKS“ an einem (fußball-)romantischen Mittwoch Abend. „Diese Fahrt kann für unsere Fans – trotz der Niederlage – als Auswärts-Highlight der Saison gewertet werden“ gab VfL-Fanbetreuer Daniel Schierhold zu Protokoll und kündigte sogleich einen Fanbus zu diesem Spiel an um möglichst viele Sympathisanten in die Messestadt zu locken. Interessenten können bereits jetzt ihren Sitzplatz per E-mail reservieren.


    2020_chemieleipzig-bestof_04-1168x630.jpg

  • Ich kann mich noch gut an das Freistoßtor von Tommy Kind erinnern was er beim letzten Aufeinandertreffen am 10.04.2019 gegen uns geschossen hat,

    aller erste Sahne, :)

    ich kann mich auch daran erinnern das Tommy im Chemietrikot noch keinen Freistoß schießen durfte,

    warum das wohl so ist :kratz:

  • Ich kann mich noch gut an das Freistoßtor von Tommy Kind erinnern was er beim letzten Aufeinandertreffen am 10.04.2019 gegen uns geschossen hat,

    aller erste Sahne, :)

    ich kann mich auch daran erinnern das Tommy im Chemietrikot noch keinen Freistoß schießen durfte,

    warum das wohl so ist :kratz:

    Fehlendes Standing? Beim VfL war Tommy quasi der Star, da hätte er auch ins Tor gedurft, wenn er darauf Ansprüche gestellt hätte. :D In dieser Rolle fühlte er sich pudelwohl, da bringt er Höchstleistungen.

    Bei uns hat er halt noch andere "Stars" vor sich, bzw. ist er Einer von vielen. :kratz:

    Tommy Child ist ein netter, sehr ehrgeiziger Typ, echt. Leider steht er sich ab und an selbst im Weg. Er könnte noch besser sein. :cool:

  • Wir haben ja auch so viele hervorragende Freistoßschützen die schon so viele Freistoßtore geschossen haben da kann man auf Tommys Künste verzichten.



    Ich glaube der letzte richtig Freistoßschütze den wir hatten ist heute in Rente und heißt Andy Müller.:kratz: