Chemie-Halberstadt

  • Damit der Einlass und das Spiel für alle reibungslos und sicher verläuft, müssen wir gemeinsam einige Regeln beachten:

    • Zutritt kann nur gewährt werden, wer gestestet, geimpft oder genesen ist und einen entsprechenden Nachweis vorzeigen kann. Unsere berühmten 3Gs gelten auch für Kinder ab 6 Jahren. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden sein und die Zweitimpfung mindestens 14 Tage vergangen sein.
    • Auch wenn keine Maskenpflicht besteht, empfehlen wir jedoch nicht auf einen medizinischen Mund-Nasenschutz zu verzichten.
    • Es wird keine Testmöglichkeit in unmittelbarer Nähe zum Stadion geben, hier ist gehts zur Übersicht der Testzentren in Leipzig: Testzentren-Leipzig
    • BesucherInnen des Familienblocks können auch wieder den Haupteingang nutzen um in den Familienblock zu gelangen. Die Trennung zwischen Norddamm und Familienblock ist wieder aufgehoben.
    • Das Fünfeck-Magazin darf natürlich nicht fehlen! Zum Heimspielauftakt erhaltet ihr es am Fanshop vor dem Stadion.




    OK Spielbesuch hat sich von allein erledigt-spart Stress nach der Arbeit und Geld :kratz:

    Überhaupt nicht nachvollziehen kann ich, dasss es direkt am AKS keine Testmöglichkeit geben soll-sowas bekommen sogar die Südfriehofler hin .Und dass wo ca 60% der Besucher (ohne dieses dämliche *Innen!) einen Test vorlegen müssen.

    Deshalb gehe ich bei diesem Ersten Heimspiel auch "nur" von ca 3000 Besuchern Brutto (etwa 2500 Netto) aus.

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Ehrlich, ich habe kein gutes Gefühlt diese Saison, ohne wenn und aber. :cry:

    Wir haben teilweise ein Geschwindikeitsproblem. :cool:


    Wir haben nicht nur ein Geschwindigkeitsproblem, was die Jungs zeigen hat mit Fußball wenig zu tun das ist nur Kampf und Krampf.

    Zwei Spiele gegen zwei Abstiegskandidaten das Ergebnis = ein ganz kleines Pünktchen.:kratz:

    Die Jungs wollen die meisten Punkte wahrscheinlich gegen die Buletten holen, Altglienicke, FC Stasi, Berliner AK,:lol:

  • Wir haben zwei Probleme, die gerade Hand in Hand durchs Leutzscher Holz wandern. Zum Einen unser fehlender Unterbau, von A-Junioren bis zu einer starken zweiten Mannschaft (.... kein Vorwurf, nur eine Feststellung, hierzu fehlen einfach die Jahre). Gleichzeitig unsere ehrenwerte Philosophie, erst mal in die Infrastruktur, als in Beine zu investieren. Bei einem kräftigen Unterbau kann man das halbwegs ausgleichen, wenn aber eben dieser fehlt wird es verdamt schwer.

    Beides kann ein Verein in der Regionalliga kaum verkraften. Es ist also ein Tanz auf der Rasierklinge den wir da mehr oder weniger bewusst veranstalten.

    Ausgang völlig offen. Wir sollten uns jedoch nicht wundern, wenn wir gemeinsam wieder erst mal sportlich ein zwei Schritte zurück gehen müssen.

    "Kling blöd, is aber so", würden sie in "der Sendung mit der Maus" sagen.

  • Der Unterbau ist bei anderen Vereinen sicherlich meist stärker, aber unser Verein mit den Fans und der super Vereinsarbeit zieht auch gute Spieler an und sollte uns den entsprechenden Ausgleich bringen.


    Die Mannschaft ist eigentlich gut aufgestellt, warum sie derzeit so einen Angsthasenfussball spielt, kann ich nicht verstehen. Kaum echtes Pressing, keine Abschlüsse, selbst aus besten Spielsituationen heraus... Dazu kommt eine anfällige Abwehr und null Gefahr bei Standards wie Ecken (sowas kann man doch trainieren bis zum Brechen...) Wir verteilen Geschenke und nutzen die Schwächen des Gegners überhaupt nicht.


    Letztes Jahr hatte Meuselwitz genau diese Probleme ... deshalb wird das Spiel am Sonntag noch interessanter, aber leider nicht leichter... Ich hoffe, nun platzt der Knoten endlich.