7. Spieltag: Hertha 2 gegen Chemie Leipzig

  • Hallo Chemiefreunde, ich muß hier mal meinen Frust loswerden:


    Ich finde es eine riesengroße Scheiße, dass man als Chemie-Fan, der nicht gerade in Leipzig zu Hause ist, keine Chance hat, an Karten für dieses Spiel zu kommen. Die Karten wurden ausschließlich an 2...3 Terminen in einem Leipziger Hotel verkauft. Hertha selbst hat es auch nicht nötig, Karten für dieses Regionalligaspiel unter die Leute zu bringen. Wenn man nicht gerade Hertha-Mitglied ist, kann man keine Karten erwerben! Was ist das für ein Scheiß-Geschäftsgebaren???


    Scheinbar zahlt denen der Windhost so viel, dass sie auf Eintrittskarten nicht angewiesen sind!


    Ich kenne auch mehrere Chemie-Fans, die derzeit in Mäck-Pomm Urlaub machen, und sich gern dieses Spiel angeschaut hätten...keine Chance!


    Ich hoffe, dass dieser mistige selbsternannte "Big-City-Club" mitsamt seiner Resterampe (U23) bald pleite geht - und hoffentlich morgen von der BSG geschlagen wird!

  • Immer wieder für eine Überraschung gut- nach der Negativen beim Heimspiel gegen Lichterberg- diesmal eine Positive! :thump::schal:


    Chemie Leipzig erkämpft sich Sieg im Berliner Dauerregen


    Die BSG Chemie Leipzig hat erstmals seit mehr als 25 Jahren wieder gegen Hertha BSC II gewonnen. Am Sonntag (22.08.2021) erkämpfte sich die Elf von Trainer Miroslav Jagatic in Berlin ein 1:0 (0:0).


    Hertha im Dauerballbesitz - Bangen um Bury

    "Wir wollen Chemie siegen sehen!" – sangen hunderte mitgereiste Fans im Gästeblock des Amateurstadions. Die Anhänger sahen bei ihrer Elf dicht beieinanderstehende Ketten, wodurch die Hertha ihre individuellen Fähigkeiten im Regen selten ausspielen konnte. Beim Dauerballbesitz Berlins prüfte vor allem Profi-Kicker Daishawn Redan den Leipziger Schlussmann Benjamin Bellot. Für eine Halbzeitführung durch den U17-Europameister von 2018 reichte es aber nicht.

    Kurz vorm Pausenpfiff ging Chemies Alexander Bury, der mit nach vorn gelaufen war, nach einem schmerzhaften Kopfballduell zu Boden. Er war nach mehreren Minuten Behandlungszeit wieder ansprechbar, wurde aber sicherheitshalber ausgewechselt.


    Chemies Mauer trifft

    Bei den wenigen guten Offensivszenen fehlte Chemie lange die Präzision. Doch Timo Mauer, der neu in die Startelf gerückt war, traf kurz nach dem Seitenwechsel aus spitzem Winkel zum 1:0 (48.). Bei seinem Rechtsschuss hatte Hertha-Keeper Marcel Lotka die Lücke am kurzen Pfosten nicht richtig geschlossen.

    Ansonsten setzte sich Berlin auf dem tiefen Boden oft vorn fest, ohne große Torgefahr auszustrahlen. Die Leipziger hielten in einer kampfbetonten Schlussphase stark dagegen - bis zum Schlusspfiff.



    Quelle: https://www.mdr.de/sport/fussb…g-chemie-leipzig-102.html

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Info aus Fazebuch:

    BSG Chemie Leipzig

    2 Std. ·

    Liebe Chemiefans,

    nicht nur euch stockte der Atem, als in der 45. Minute des heutigen Punktspiels unser Spieler Alexander Bury plötzlich reglos auf dem Rasen des Stadions am Wurfplatz lag. Hier möchten wir euch darüber informieren, was wir wissen.

    Alexander Bury geht es den Umständen entsprechend gut. Er befindet sich aktuell für abschließende Untersuchungen in einem Berliner Krankenhaus. Wir hoffen, dass er heute noch nach Hause reisen kann. Leider hat sich Alexander beim Aufprall ebenfalls im Schulterbereich verletzt. Hier werden die nächsten Tage neue Erkenntnisse bringen. Wir wünschen unserer Nummer 7️⃣ schnellstmögliche Genesung.
    Alles Gute, Alex!

    📸©️ Chemie Leipzig / Moritz Heidenblut

  • Jetzt kommt der Hammer zur Bury Ohnmacht jetzt soll gegen Chemie wegen dem Platzsturm (des Fans der über den Zaun sprang) ermittelt werden angeblich hätte ein Fan von uns der Sanitätern ein Bein gestellt als sie zum helfen rannte ,es droht zuschauerausschluss oder Geldstrafe sagt der ,,Beine und Steine" Sager ,Hoffentlich ist nichts dran an dieser Aussage