18. Spieltag VEB Getränkekombinat Südfriedhof vs BSG Chemie

  • Hatte mich schon fast mit einem Unentschieden abgefunden .

    Da Lok Auswärts diese Saison bedeutend stärker ist werden wir das Rückspiel im dreckigen Leutzsch sicher auch gewinnen.

    Insofern es überhaupt stattfinden wird .

    Zum Glück sind wir den Jäpel an euch los geworden .was der zeigt ist eine Frechheit .

    Bei euch bekommt der sogar noch 500€ mehr 😱

    Meines Wissens steigt Kafril bei Euch als Sponsor am Jahresende aus, dann ist Euer Verein sowieso PLEITE!

  • Echt ?

    Wie oft habe ich hier in den letzten Jahren gelesen ;Lok ist sowieso bald Pleite ?

    Fällt euch wirklich nichts anderes ein?

    Der durchschnittliche Lokfan mittleren Alters gehört zur Einkommensstarken Bevölkerung .

    Also ,mach dir mal keinen Kopf .
    Eher seid ihr wohl an eurer wirtschaftlichen Grenze angekommen .

    Was ist wenn mal Lewo und Malerwerkstätten aussteigen ? Und der Tag wird kommen .

  • Den Schiri fand ich eigentlich gar nicht so schlecht. Für sein Alter hat er das in so einem Spiel eigentlich ganz unaufgeregt gemacht. Die grün - weiße Brille mal abgenommen war das mit Flo eine 50/50 Sache - der eine pfeift's, der andere nicht.

    Ja, uns fehlt vorne so ein richtiger Knipser, aber dies schon seit mehreren Jahren.

    Aber das Pressing war heute gut, schon relativ früh drauf gegangen. Aber irgendwie tun wir uns immer leichter gegen stärkere Gegner bzw. wenn wir das Spiel nicht machen müssen

  • zeitzer du warst in der schule schon nicht der beste... hast dich überhaupt nicht geändert . Aber wo soll es auch herkommen. :lol::zaun::zaun:

  • Mal die zehnte Bierflasche absetzen... Inter ist ein Schweineverein aber gegen Roter Stern würde ich gern mal ein Ortsderby spielen!

    Und zehnmal lieber hätte ich die Roten Sterne in der RL als die Clubschweine!

    Aus dem Fussballfeld am Südfriedhof könnense von mir aus gerne eine neues CS-Baugebiet oder eine Leichenhalle + Parkplatz machen!

  • Den Schiri fand ich eigentlich gar nicht so schlecht. Für sein Alter hat er das in so einem Spiel eigentlich ganz unaufgeregt gemacht.


    Spiele werden meistens durch Kleinigkeiten entschieden und da zeigt sich dann das der Typ Scheiße gepfiffen hat, ob nun mit Absicht oder wegen mangelnder Erfahrung das ist ja nun egal, Tatsache ist wir haben den Schaden.

    In der 40.min räumt die 7 den Kirchstein vom Feld, eine klare Gelbe Karte aber die Pfeife gibt nicht mal einen Freistoß, In der 48min schlägt Rangelov Kirchstein ins Gesicht, klare rote Karte und Elfmeter, der Schiedsrichter macht gar nicht, der Fernsehreporter nennt so etwas ein kampfbetontes Spiel.

    Für so ein Spiel hätte man einen Drittliga-Schieri ansetzen müssen, unabhängig davon haben wir natürlich ein großes Problem mit dem Tore schießen





    :ironie:

    In der Oberliga gibt es einen guten Knipser, 2 mal war er schon Torschützenkönig in diesem Jahr steht er mit 16 Tore in 13 Spielen an der Spitze wer könnte das wohl sein :kratz: ......................:kratz:.........................:kratz: ...............ja richtig Tommy Kind heißt er.

  • also war es wie immer , der Schieri hat euch beschissen . Normal wäre Chämdich auch 1. und längst in Liga 1.

    Und der älteste und größte Fußballverein der Stadt ist ja eigentlich sowieso bald Pleite .
    alles klar 👍

  • Der älteste Fussball Verein der Stadt ist Einheit Eutritzsch,weiss nicht wie die sich heute nennen aber das ist älteste .

    WIR LEBEN NICHT NUR IN TRÄUMEM UND IDEEN FÜR IMMER ONKELS GOTT HAT EIN PROBLEM :schal: :schal: :schal:

  • Bei 2/3 Spielanteil Lok ,wo hat da der Schiri seinen Anteil??

    Mal abgesehen von 15 min nach Pause haben wir doch nichts auf die Reihe gebracht!

    Gefühlt 10/15 Ecken/Freistöße kann ich doch gleich den

    Gegner überlassen ..weil zu ungefährlich und ergo wir zum zigsten Mal da ein Kontetor bekommen...

  • Bei 2/3 Spielanteil Lok ,wo hat da der Schiri seinen Anteil??

    Mal abgesehen von 15 min nach Pause haben wir doch nichts auf die Reihe gebracht!

    Gefühlt 10/15 Ecken/Freistöße kann ich doch gleich den

    Gegner überlassen ..weil zu ungefährlich und ergo wir zum zigsten Mal da ein Kontetor bekommen...

    Was will man mit jemanden machen, der nur bei Niederlagen im Forum aus den Löchern gekrochen kommt???


    Im Spiel gegen den Südfriedhof waren wir über alles gesehen die bessere Mannschaft. Auch gegen die anderen 3 Vereine der letzten 4 Spieltage

    haben wir jeweils gut mitgehalten.


    Das Einzige: derzeit gibt es keinen Knipser. Entweder unsere derzeitigen wenigen Stürmer, die fit sind, machen in den nächsten Wochen mal intensives Torschußtraining oder es muss eben in der Wechselperiode doch mal ein Knipser verpflichtet werden. Der Abgang von Morgan Fassbender war eben doch nicht so einfach zu verkraften.


    Aber das scheint Dich ja nicht wirklich zu interessieren, da Du nur bei Niederlagen aus dem Loch gekrochen kommst hier im Forum (und in dem anderen auch).

  • Mitgehalten...

    Eurer Anspruch???

    Bitte nicht füttern!

    Unsachlich bis beleidigend: Trolle in Internetforen können gewaltig nerven. „Don’t feed the troll“, lautet die oberste Regel zum Umgang mit ihm: nicht füttern, sondern ignorieren

    Foto: Mal krakeelig, mal belehrend: Trolle suchen Aufmerksamkeit im Netz. Mal krakeelig, mal belehrend: Trolle suchen Aufmerksamkeit im Netz.

    Hässlich und gemein treibt der Troll sein Unwesen in den Diskussionsforen des Internets. Beleidigende oder unsachliche Kommentare zu posten ist sein schönster Zeitvertreib. Zwei Arten von Trollen unterscheidet die Medienjournalistin und Bloggerin Ulrike Langer: „Krakeeler, oft unflätig, und Belehrer. Letztere schreiben oft ellenlange, schwer verständliche Ausführungen, die selten etwas mit dem Thema zu tun haben.“ Der Krakeeler motzt oder meckert dagegen nur herum, kann Diskussionen aber ebenso schnell aus der Bahn werfen.


    Trolle seien kindisch, egoistisch und oft narzisstisch veranlagt, sagt Langer: „Die Welt des Trolls dreht sich um ihn selbst.“ An konstruktiven Diskussionen sei er nicht interessiert. „Sie sind für ihn nur ein Mittel, um Aufmerksamkeit auf sich zu lenken.“ Diese Suche nach Aufmerksamkeit ist es auch, die dem Troll seinen Namen gibt: Er bezieht sich auf den englischen Begriff für das Schleppangeln mit Köder: „trolling with bait“. Köder des Trolls sind provokante Äußerungen, die andere Nutzer herausfordern sollen.


    „Don’t feed the troll“, lautet dementsprechend die oberste Regel zum Umgang mit ihm: nicht füttern, sondern ignorieren. „Falsche Behauptungen zu korrigieren oder zu argumentieren hilft bei echten Trollen nicht“, sagt die Expertin. Tobt ein Troll sich zu sehr aus, müssen Blogger oder Foren-Moderatoren im Zweifelsfall von ihrem Hausrecht Gebrauch machen und die Kommentare löschen.

    (Zitat aus Hann. Allgemeine)