Weißt Du noch? Kennst Du noch ? Was ist eigentlich aus dem geworden? Fragen zu Fans welche man im Verlauf der Jahrzehnte aus den Augen verloren hat

  • Kennt ihr das? Man hat noch die Bilder im Kopf von den Fans mit welchen man Jahrelang zusammen Heim- und Auswärtsspiele besucht hat aber privat kannte man sich nicht, ja meist nichteinmal den richtigen Namen sondern nur den Spitznamen. Nur wenn Chemie spielte sah man sie wieder- die bekannten Gesichter und das über Jahre /Jahrzehnte.
    Doch die Jahre/Jahrzehnte haben ihre Spuren hinterlassen. Manche Leute sieht man garnicht mehr oder erkennt sie vielleicht auch bloß nicht weil sich Frisur und Aussehen geändert haben und die Zeit auch Ihre Spuren hinterläßt.
    Hier also die Möglichkeit die Community um Hilfe zu bitten und sich nach dem Schicksal von Fans und Weggefährten die man noch gut in der Erinnerung hat zu erkundigen .




    Ich fang einfach mal mit "Werner" dem Rollstuhlfahrer an. In den 90ern (und später?) bei nahezu jedem Spiel des FC Sachsen mit seinem elektrischen Rollstuhl anwesend. Egal ob auswärts mit dem Zug oder daheim im Innenraum.
    An seinem elektrischen Rollstuh hingen immer- auch wenn er privat in der Woche unterwegs war- Grün-Weiße Fanutensilien und an der Rückenlehne ein riesen großer FC Sachsen Wimpel. So sah man ihn in ganz Leipzig rumfahren von Schönefeld über Zentrum sogar bis Prostheida.
    Dazu nutzte er "schamlos" seinen Behindertenbonus aus und leistete sich Frechheiten und Anzüglichkeiten für welche wir wahrscheinlich mehrmals am Tag aufs Maul bekommen hätten ;)
    In der LVZ war auch mal seine Geschichte drin: Als Jugendlicher ein trainierter Leichtathlet bis in diesen jungen Jahren die erschütternte Diagnose MKS kam und er sein Leben fortan im Rollstuhl verbringen musste.Ich glaube Chemie bzw der FC Sachsen war das Größte für ihn .
    Leider habe ich ihn nun schon seit einigen Jahren nicht mehr mit seinen Rollstuhl auf Leipzigs Strassen gesehen????

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Den kannte ich auch. Ist auch oft mit dem Zug gefahren. Ich glaube nach dem Umzug ins Zentralstadion hatte ich ihn nicht mehr gesehen.
    Vielleicht ging es auch gesundheitlich bei ihm nicht mehr. Hoffentlich nicht sogar noch schlimmer....


    P.S. Was ist eigentlich aus "Promi" vom Fanclub "Don Promillo" geworden? Der hatte glaub ich nen kaputtes Bein. Meist auf Krücken und mit Gipsfuß unterwegs, aber schon auf der Hinfahrt betrunken wie nen Amtsmann. Auf der Rückfahrt sowieso.
    Mein lustigstes Erlebnis mit dem. Auswärts in Stendal 98. Chemie gewinnt dort mit 3:2. "Promi" pennt hinterm Gästeblock seinen Rausch, naja nicht aus, aber etwas runter. Sitzt der dann auf der Rückfahrt im Zug und meint mit lallender Stimme es war nen "tolles Spiel" von Chemie...
    Legendär auch seine Kotzattacke auf der Hinfahrt nach Dresden. Dynamo auswärts. Der Zug gut gefüllt. Promi rülpst 3 mal und danach war der Magen etwas leerer.
    Das Zugabteil just danach auch. Junge Frauen rannten schreiend davon. :kringel:


    Da gabs noch mehr Storys aber das würde jetzt den Rahmen sprengen. :>

  • Also "Werner" habe ich die letzten 1-2 Jahre desöfteren gesehen.
    Auf jedenfall gibt es ihn noch. Glaube es war mal auf der alten Messe oder im Einkaufsmarkt.



  • wenn du über PROMI GSICHTEN hören willst sprich mich oder seinen Bruder bei gelegenheit an. PROMILLE geht esSOWEIT gut er is TROCKEN UN WAR GEGEN BAUTZEN UN GEGEN EILEENBURG IM AKS.ES GIBT NUR WENIGE LEUTE DIE PROMI BEI CHEMIE NÜCHTERN GESEHEN HABEN.


    P.S ER war erst beim Fanclub Leipzig-Möckern ABER DEN kennt ja heute fasst keiner mehr

  • @Pistolero das ist beruhigent- hat er noch seine Wimpel am Rollstuhl?


    @schaal +Waka Also redet ihr jetzt von DEM Prommille? Ja den habe ich wirklich noch nie annähernt nüchtern gesehen- aber heutzutage wäre er sicher auch nicht mehr ins Stadion gekommen. Frag mich wie er das damals fast immer hinbekommen hat :kratz:
    Freut mich das er es geschafft hat seinen Lebensstil zu überleben und gar trocken zu sein.

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • @Pistolero das ist beruhigent- hat er noch seine Wimpel am Rollstuhl?


    @schaal +Waka Also redet ihr jetzt von DEM Prommille? Ja den habe ich wirklich noch nie annähernt nüchtern gesehen- aber heutzutage wäre er sicher auch nicht mehr ins Stadion gekommen. Frag mich wie er das damals fast immer hinbekommen hat :kratz:
    Freut mich das er es geschafft hat seinen Lebensstil zu überleben und gar trocken zu sein.


    JA DEN MEINEN WIR ES GAB NUR EIN PROMMILE UN DEN SPITZNAMEN HAT ER SICH IN THALE GEHOLT(BÖHSE SACHE)mein JETZ DON PROMILLO HAT ER ERNSTHAFT DER BULLEZEI ERZÄHLT DAS ER SO HEISST.Das er sooft im Stadion war hate er den CHEMIE Ordnern zu verdanken, die oft GENUG für andre GEBÜRGT HABEN.SO GESEHEN EINER DER WENIGEN FAN LEGENDEN ÜBER DIE MAN HEUT NOCH SPRICHT.

  • @DFENS
    Soweit ich mich erinnern kann, war seine Aussendarstellung nicht mehr so extrem wie es vielleicht zu Spielen von Chemie/ FCS war. Aber an seinem Basecap waren noch genug Button dran die erkennen liesen auf welcher Seite er war oder ist.
    Eines blieb noch in Erinnerung, und zwar als ich auf der Messe Arbeiten musste Konto man es nicht überhören wie er die Hostessen angemacht hat. Wie man schon sagte hat er sein Bonus voll ausgekostet.

  • Salami aus Döbeln fällt mir da auch noch ein...


    Ja wie schaal schon schrieb, Salami ist heute sehr oft bei Chemie anzutreffen. Immer noch der selbe Typ wie damals :whistling: 
    Und man glaubt es kaum, aber das Lied "Chemie spielt bald wie Liverpool" soll von den Ultras Anfangs spasseshalber an Salami gewidmet wurden sein und zählt mittlerweile zum Stammsangesgut der BSG :thumbsup:




    Mir fällt da noch "Schilling" (weiß jetzt leider keinen anderen Spitznamen) ein , der auch des öfteren wieder bei der BSG zu sehen ist :fahne:



    @Pistolero dann muß ich mal die Augen auf halten, war ja heute auch bei HIT. Ich kenn aus Erfahrung bei Auswärtsfahrten mit dem Zug die Nummer mit den Krücken wo er den vorbeilaufenden Damen das Röckchen lüftete , oder halt unser Spiel bei Union wo wir anschließend in kleineren Kreis mit dem Zug von HBF Berlin zurück nach LE fuhren und beim Zwischenstop am Bhf Berlin Schönefeld zufällig ne Hundertschaft Glatzköpfiger Tätowierter BFCer draussen stand -zum Teil bei uns aus dem Zug ausstieg- und wir ganz mucksmäuschenstill Neutral guckend im Zug saßen. Kaum fing der Zug langsam an zu rollen war Werner mit seinen Krücken der Erste am Fenster und bläkte "Scheiß BFC!" hui ui ui! ;(

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Da kenn ich auch welche die hinter den Bullen, kurz vor Bus abfahrt die BFC´ er noch anmacht. Gel Waka?
    Ich meine es war schon beachtlich mit den gelben Bus und max. 50 Leuten zum BFC zu fahren. Und beim Abgang konnte ich unseren Haufen Spiegelverkehrt betrachten, soviel Glatzen waren auf deren Seite.

  • Da kenn ich auch welche die hinter den Bullen, kurz vor Bus abfahrt die BFC´ er noch anmacht. Gel Waka?
    Ich meine es war schon beachtlich mit den gelben Bus und max. 50 Leuten zum BFC zu fahren. Und beim Abgang konnte ich unseren Haufen Spiegelverkehrt betrachten, soviel Glatzen waren auf deren Seite.


    "Hinter den Bullen" ist so eine Sache. Das waren 10 bis 15 Bullen Marke "Streifenbeamte" in normaler Uniform. Die wurden bei der Nummer meinerseits kreidebleich.
    Schrei du mal geschätzte 200 - 250 Befis in deren verschissenen Hohenschönhausener Stadion und aus nächster Nähe extremst beleidigend an. Ich sehe diese Aktion von mir aus heutigem Blickwinkel als angesoffenen, geistesgestörten, aber doch "kultigen" Blödsinn. :> Mußte halt in dem Moment sein. ;) Wer solls einen verübeln?


    Wir hatten wirklich Glück das die uns an dem Tag nicht mit samt dem Bus volley genommen haben.
    Heute im Nachhinein ist die Nummer Kult und man kann drüber lachen. Das hätte aber, und das ist mein absoluter Ernst, auch böse schief gehen können denn der Befi - Mob war schon heftig und die Zornesfalten wurden im Sekundentakt bei denen immer tiefer und die Gesichter immer weinroter...


    War aber geil. Zu nem Testspiel (unter der Woche???) in der Sommer/Winterpause(???) mit 50 Leuten in nem Bus beim BFC vorzufahren. Als "Sachse" in Berlin eine mutige Nummer. Die Security und die Bullen waren über die Anwesenheit von Chemikern alles andere als begeistert.

  • Eine weitere Ikone der Leutzscher Fanwelt, Rudi ("Chemie ist kein Verein, Chemie ist Klassenkampf!") geht ebenfalls zur BSG Chemie.


    Schaal67
    Was ist eigentlich mit der Delitzsch/Zschortau - Allesfahrercombo um Andre' und Steffen? Steffen hatte ich ab und an mal bei der BSG Chemie gesehen. Zumindest als ich vor Ort war. Und was macht eigentlich Gunnar?

  • schön diese alten Erinnerungen geil sah es auch immer wieder am Leutzscher Bahnhof aus wenn die Weißenfelser und der Zeitzer Mob in den 70-und 80er Jahren manchmal zu hunderten in Leutzsch ankamen :daumen:


    die Fahne der Roten Plumpe wie hier in Jena sah ich auch lange nicht mehr oder vom Fanclub Gaschwitz was ist eigentlich aus denen geworden?


    http://youtu.be/ccSUbsOMmFo

  • Es ist mal ein wirklich gutes Thema. Einige Namen kommen einem wieder in Erinnerung. Rudi und Salami sieht man desöfteren. Auch die Deltzscher Andre und Steffen treffe ich mal dann und wann....gehen meines Wissens auch zur BSG.
    Kennt noch einer den Specky, den habe ich zuletzt vor einiger Zeit im ZS gesehen und wohnt jetzt glaub ich in Frankfurt/Main.

  • Kann mir vieleicht auch einer was über den Verbleib des "Chemnitzers" bzw auch "Röhrsdorfer" genannt, sagen? Mit dem waren wir vor allem in den 80igern zusammen oft auf Tour.

  • Endlich mal ein Name ,das waren Zeiten Frankfurt ist korrekt zuletzt aber ca.vor 3 jahren bei einer Hochzeit gesehen.So und nun gehts Schädelfluten guten rutsch euch allen !