Lokomotive ohne Dampf

  • ein hochgenuß war heute wieder die morgentliche lektüre des klo-forums. der mdr lässt nicht locker und will verständlicherweise nicht als blödmann dastehen. die sind sich absolut sicher das am südfriedhof massiv getrickst wird. wenn sich klo auch vorzeitig ( also eine saison vor der eigentlich geplanten ) zugesagte gelder vom sponsor etl auszahlen lässt um entstandene deckungslücken zu schließen weiß man immer was los ist. alles gerät in schieflage und man baut die zukunft mit verbindlichkeiten aus der vergangenheit auf. zumindest versucht man es. wie das ausgeht zeigen dann viele beispiele, aktuell wattenscheid 09.


    https://www.mdr.de/sport/fussb…k-leipzig-fakten-100.html


    checker wie der user "lokland", der auch von den eigenen usern als vollidiot angesehen wird, begreifen natürlich nischd. auch neurotische narzissten wie "chilli palmer" wollen und können krankheitsbedingt nicht sehen und wahrhaben das ihr kleines heim zusammenfällt.


    ich vermute das es tatsächlich eine gruppe von leuten bei lok gibt die den sauhren braten riechen und die retten wollen was eventuell noch zu retten ist. vielleicht sind das die briefschreiber. die panik die lok in der führung ausstrahlt ( stellungsnahme zu kunstrasenplatz und bilanzveröffentlichung im bundesanzeiger ) zeigt das es eine minute vor 12 ist da draußen.

  • Der Lok-Vorstand setzt alles auf eine Karte,

    operiert wie die Führung des FC Sachsen damals. Man verpulvert heute schon die Kohle für morgen und setzt alles darauf 2020 aufzusteigen. Geht das schief, wird der 1.FC Lok spätestens 2020 Insolvenz anmelden müssen. So gesehen könnten wir in der nächsten Saison das Zünglein an der Waage werden und Klo bei den Derbies den Aufstieg versauen. Vielleicht hat sich das Schicksal unsere Derbysiege nur dafür aufgespart. :cool: Dafür müssen wir natürlich erstmal in die Regionalliga aufsteigen.

  • Letzendlich sollte uns das eine Warnung sein! Und die 3.Liga? Die erweist sich doch für ALLE Ostvereine als Pleiteliga! Erfurt+Chemnitz letzte Saison, In Zwickau und Halle brennt es auch schon lichterloh und in Jena mit Ihren Stadionneubau ist dies nur eine Frage von wenigen Wochen/Monaten. Das in Cottbus der Rubel rollt kann ich mit auch nicht vorstellen.

    Bei Lok versucht (ähnlich Kubald damals 2003) eine Gruppe von Althools zu retten was zu retten ist, die neuerlichen Aktivitäten um die Namensrechte des "VfB Leipzig" sind da schon ein kleiner Hinweis ....:zaun:

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"