Beiträge von DEFENS

    Es macht keinen Spass mehr! Die Heimspiele werden von Spiel zu Spiel schrecklicher, die Fehler immer schlimmer. Das was Chemie immer ausmachte, die körperliche Präsenz, der Kampf findet kaum noch statt. Es wird nur noch halbherzig in die Zweikämpfe gegangen, die Athletische Verfassung der Spieler ist grauenhaft. Es wird nur noch Angsthasenfussball gespielt oder anders gesagt: ANTIFUSSBALL! Hauptsache die Null hinten steht irgendwie .

    Sportlich mag das diese Saison vielleicht für den Klassenerhalt reichen-hier und da mal ein Unentschieden-heute wieder ein Punkt auf Babelsberg und Rathenow gutgemacht, der Abstand zu Halberstadt und Nordhausen nicht kleiner geworden. ABER immer werden die Gegner nicht für uns spielen! Wir haben das Erfurt "Spiel" -was quasie schon verloren ist -sprich wir können keinen Punkt machen während alle Gegner Punkte holen können. Desweiteren haben wir bisher oft 2 Spiele mehr gemacht als unsere direkten Gegner. Sprich Nordhausen und Babelsberg können zusätzlich noch bis zu 6 Punkte holen, Rathenow 3 Punkte -Tabelle sieht also im Moment etwas zu optimistisch aus.

    Wir hatten jetzt Heimspiele gegen Mannschaften die bisher kaum einen Stich gegen andere Teams gesehen hatten und haben dabei NULL Tore geschossen!

    Tja der Mannschaft will ich jetzt mal keinen all zu großen Vorwurf machen-aber die Taktik und das Training gehen meiner Meinung nach in die völlig falsche Richtung: zu unansehlichen Fussball

    Unter einem OBM Gemkow würde es zukünftig noch schlimmer, wenn er die Wahl gewinnen würde. Das sollte jeder bedenken, der am 01.03. an die Wahlurne schreitet oder schon vorher sein Kreuz macht.

    Woher weißt du das? Das ist doch reine Spekulation. Fakt ist aber schon: Schlimmer als unter einem OBM Burkhard Jung kann nicht mehr werden!

    Und da meine ich nicht nur Fussball, mit diesem erbärmlichen Anbiedern bei den Österreicher Okkupanten aus Fuschl am See, da meine ich auch ganz andere alltägliche Dinge: Bettensteuer ..ähhh Kulturabgabe, Billiglohngebiet Leipzig mit -im Verhältniss zu den Einkommen-teuren Mieten, Abgleiten Leipzigs zur Kriminalitätshochburg von ganz Ostdeutschland (Berlin zähle ich nicht zu Ostdeutschland!) -es wird jedes Jahr mit OBM Jung schlimmer! Ganz zu schweigen dass dieser "Ehrenmann" Jung auf eine Zukunft als Leipziger Oberbürgermeister geschissen hat als der Sparkassenverband letztes Jahr mit einem gut bezahlten Job gewunken hat-dumm nur das man ihn am Ende dann doch nicht gewählt hat und er nun wieder als OBM von Leipzig antreten will der ihm doch vor kurzen so egal war. Wie gesagt, schlimmer als mit diesem Heuchler Jung kann es nicht werden! -Meine Meinung. Aber wir schweifen ab.....

    Wie zu lesen ist, sind bereits jetzt 4500 Tickets an Lokisten verkauft-zusätzlich gibts nochmal 2000 für die "Nordkurve Ost" (?) und zusätzliches Kontigent für die "Fankurve 66".

    Wird also nichts mit den "selbstaufgelegten" Boykott des Südfriedhofs auf 4500 Karten um ja auch nur 250 Chemiker für den Gästeblock zuzulassen. :lol:

    Im Gegensatz zu den Lokisten ("Huiiiiii wir gucken lieber das Derby in Leutzsch auf einer Videoleinwand in Prostheida" :lol:) macht sich in Leutzsch kaum jemand vor einem Auswärtsspiel bei Lok in die Hose-es wird garantiert JEDE verfügbare Karte für den Chemieblock restlos ausverkauft sein. Aufgrund der genannten Zahlen gehe ich mal aktuell (!) von ca 7000-7500 zu verkaufenden Heimkarten aus-wären im Normalfall mind. 700 Gästekarten (10% des Gesamtkontigents) -im "Leipziger Unnormalfall":fuck: (5% des Gesamtkontigents) dürften es also 350 bis 400 Karten sein. Schau mer mal was für "tolle Ideen" die Leipziger Polizei im Vorfeld so hat.

    Grosse Überraschung! Ein unerwarteter Auswärts-Punktgewinn in Fürstenwalde. Zwar stand wie gewohnt die Null vorn im Sturm, aber auch die Abwehr ließ diesmal wieder kein Gegentor zu. :respekt::schal:

    Bis jetzt ein Spieltag so ganz nach meinem Geschmack: Die Eintracht gewonnen und Union auch! :respekt: Streichs Freiburg hat gegen Hopps Hofenheim gewonnen :kringel: Dazu hat Unsymphat Klinsmann mit seiner Dreckshertha wieder verloren-daheim gegen Mainz mit schwarzer Schminke auf der Backe :lol:

    Die Asozialen Bremer nähern sich jetzt auch immer mehr dem Abstieg...läuft! Jetzt muss nur noch Bayern das Konstrukt aus Österreich ohne Punkte zurück schicken und es wäre ein Idealer Spieltag :D. Wers live für lau schauen will...schaut mal die Chemielinks im Forum an...aber bitte nur mit aktivierten Virenprogramm (Addware) :zaun:

    Vor dem Spiel hieß es: "Chemie mit richtungsweisender Partie gegen Bischofswerda"-jetzt kann man sagen die Richtung ist klar: NACH UNTEN! :(

    Erbärmlich! Das heute war eine Offenbarung! Annahme- und Abspielfehler wie man sie so krass nichtmal in einer Schülermannschaft findet! Eine Offensive die sich nicht traut einfach mal schießen, statt dessen den Ball und die Verantwortung immer wieder zum nächsten spielt. Hat man mal eine der wenigen Chancen, dann werden diese Jämmerlich vergeben. Aus 4 Metern mit dem Kopf nichtmal das Tor treffen-das gleiche aus 5 Metern mit dem Fuss. Dazu unsere ERBÄRMLICHE Chancenverwertung bei Ecken! Da kommt praktisch NICHTS heraus-keine Gefahr, meistens Ballbesitz für den Gegner! Was übt man denn die Woche über?

    Ein ängsliches Mittelfeld, bei fast jeder annäherung des Gegners wird zurückgespielt bis die letzte Station der Torhüter ist-dieser darf den Ball nicht in die Hand nehmen und so macht man den Gegner stärker und stärker.

    Ein Gegner der eigentlich relativ harmlos ist-kein vergleich mit dem schnellen Umschaltspiel des BFC beim letzten Heimspiel. Aber heute sah man keinen Unterschied zwischen beiden Mannschaften! Chemie zu Hause so ängstlich und defensiv als spielt man auswärts auf ein 0:0.

    Es nützt nichts wenn man sich regelmäßig AUSSCHLIESSLICH (!) die letzten 10 Minuten einer Heimpartie den Arsch aufreisst und den Gegner bedrängt!

    Gegenüber der Ersten Halbserie ist diese Chemische Mannschaft nicht wiederzuerkennen! Hätte man nicht so viel Punkte in der Ersten Halbserie geholt Nordhausen keine Insolvenz angemeldet und Erfurt nicht zurückgezogen würde ich uns als sicheren Absteiger sehen- so haben wir vielleicht noch eine Chance mit dem einen oder anderen Unentschieden auf irgendwas um die 33 Punkte zu kommen-vielleicht reicht das am Ende wenn Chemnitz nicht absteigt und der Erste aufsteigt.

    Nichtdestotrotz wird mir die Wintertransferpolitik immer unklarer: Bei den dauerhaften Quasie Totalausfall unserer Stürmer erschliesst sich mir nicht, dass man Geld für 2 Abwehrspieler ausgibt. :kratz:


    Zum feiern der Mannschaft: Ich kann mich entsinnen, dass wir schon ein paarmal nahe dran waren alles zu verspielen-meistens einen Aufstieg. Da ist dann Menne nach dem Spiel übern Zaun runter zu der vorm Block versammelten Mannschaft und hat eine Standpauke gehalten.Kein Pfeiffen- respektvolles klatschen-aber kein Jubel. Das hat fast immer geholfen die Lethargie zu überwinden.

    Tja was soll ich dazu noch gross schreiben: Eigentlich zum Siegen verdammt. Doch ich bin skeptisch. :cool:

    Zum einen unser Sturm ,der nicht den Mumm hat mal aus 15-20 Metern einfach abzuziehen! Immer wieder will man den Ball "ins Tor tragen" und verrennt sich gnadenlos. Dazu kommt eine katastrophale Schwäche bei Standards wie Ecken oder Freistössen....ach was waren das für Zeiten als Andy Müller noch selbst gespielt hat. :pfeif:

    Zum anderen ist Schiebock unsere Seuchentruppe-die gehen uns schon seit der Landesliga auf die Eier-und ohne jetzt nachzuschauen kann ich mich nicht erinnern bei einem Sieg gegen diese Truppe dabeigewesen zu sein-war im Februar 2017 sicher gerade im Urlaub :kratz:

    Ich hab kein Mitleid mit Erfurt. Warum auch? Jeder ist sich selbst der Nächste. Ich kann mich an schreckliche Zentralstadionzeiten erinnern, als wir trotz diesem hässlichen Stadion so etwas wie Erfolg hatten und Spieler am Saisonende nach Erfurt abgeben mussten.

    In Thüringen NUR Zeulenroda...

    Wenn dann Kali Werra Tiefenort

    In Thüringen nur Eines: Funkwerk Kölleda-dort ist Fussball wunderbar *sing*


    1FA774DD-08B6-4B97-AEAD-5E5A5112534B-300x300.jpeg


    https://www.fsv06koelleda.de/verein/historie


    http://www.groundblogging.de/t…der-unbekannten-schoenen/

    Was ich überhaupt nicht verstehe, ist dass Erfurt seine Mannschaft die Rückrunde einfach abmeldet, vielen Vereinen Einnahmeeinbussen und Punktverluste bescherrt UND trotzdem einfach so ohne Strafe nächste Saison Oberliga spielt! Mit welcher sportlichen Qualifikation denn bitteschön? Abgemeldet ist Abgemeldet und wenn die sich nächste Saison einfach mal wieder anmelden möchten, bittesehr: Kreisklasse Erfurt!

    Dann könnte ja Schiebock wenn die merken dass ein Klassenerhalt sehr sehr unwahrscheinlich ist, jetzt einfach seine Erste Mannschaft vom Spielbetrieb abmelden-jede Menge Kohle für teure Regionalligagehälter sparen- den anderen Teams noch mehr Einnahmeverluste und ein weiteres Punktchaos bescherren und schon Anfangen ein starkes preiswerteres Team für die Oberliga nächste Saison zusammenzustellen. Offensichtlich geht man da ja ohne jegliche Bestrafung aus der Nummer raus! Dieser NOFV ist nur noch abartig und zutiefst unsportlich! :fuck:

    Rot-Weiß Erfurt muss Spielbetrieb einstellen

    Das Aus für die 1. Mannschaft von Fußball-Regionalligist RW Erfurt ist besiegelt. Insolvenzverwalter Reinhardt gab am Mittwoch die Einstellung des Spielbetriebs bekannt. Die Investorensuche war ohne Erfolg geblieben....

    Ich bin hin- und hergerissen. Einerseits waren wir dicht am Sieg (das merkwürdigerweise nicht gegebene Tor, der Lattenknaller) andererseits hätten die Befies auch einen Konter oder eine Ecke bei uns in die Maschen jagen können. Vielleicht ist die Punktteilung garnicht so schlecht. Der Schirie erinnert mich wieder an die 80er Jahre-immer schön den BFC schieben. :fuck:. Zuschauerzahl ganz ordentlich, hätte im AKS sogar auf mehr getippt.

    so, liebe Chemiker, ich hab mir mal die Mühe gemacht die letzten 8 der Tabelle mit den Punktabzügen für Nordhausen UND den 0 Punktespielen gegen Erfurt zu korrigieren. Die Tordifferenzen und gespielten Spiele hab ich der Einfachheit halber mal weggelassen. Alles in allen sehr sehr gut für Chemie :


    Bei 3 Absteigern hätten wir statt vorher 4 Punkten jetzt 9 Punkte (!) Vorsprung vor dem Drittletzten. Bei 4 Absteigern (Worst Case Szenario) hätten wir statt vorher 2 Punkten jetzt 6 Punkte Vorsprung vor dem Viertletzten. So ganz nebenbei sind wir noch an Nordhausen vorbeigezogen, da die gegen Erfurt Siegreich waren wir aber nur 1 Punkt in Erfurt geholt hatten. Nach dem Abzug der 9 Punkte wegen Insolvenz wären die normalerweise immer noch 1 Punkt vor uns-nach der Erfurt Pleite wären sie 1 Punkt hinter uns. :streichel:

    Im übrigen : wie es uns gegen Nordhausen mit 2 Spielen gegen Profis erwischte, erwischt es jetzt den anderen Verein aus Leipzig gegen Erfurt. Die haben schon 2 Spiele gegen die Erfurter gemacht und 4 Punkte geholt die jetzt futschi sein dürften. Als sehr guten Trost hatten die Lokisten allerdings als Erstes Spiel der Rückrunde ein Heimspiel gegen Erfurt und gut 4400 Zuschauer mit geschätzen 30 000 Euro Gewinn! Dieses Rückspiel samt der Einnahmnen fehlt allen anderen Mannschaften der Regionalliga die in der Hinrunde in Erfurt gespielt hatten (wie Chemie) !Die Cottbuser als Tabellenführer verlieren allerdings auch 3 Punkte.

    Wer einen Rechen- oder Denkfehler meinerseits findet , bitte posten. Achja-natürlich zählt dies nur wenn Erfurt sich tatsächlich vom Spielbetrieb zurückzieht!!!

    Paukenschlag:

    Rot-Weiß Erfurt muss wohl Spielbetrieb einstellen

    Der FC Rot-Weiß Erfurt wird aller Voraussicht nach seine Regionalliga-Mannschaft abmelden. Wie der Verein am Freitag mitteilte, konnte bisher kein Investor gefunden werden, der kurzfristig die finanzielle Lücke schließt.


    logo-rot-weiss-erfurt-102-resimage_v-variantSmall24x9_w-640.jpg


    Insolvenzverwalter Volker Reinhardt informierte am Freitagnachmittag die Mannschaft und Trainer des FC Rot-Weiß Erfurt über die neue Entwicklung. „Bis heute Mittag, 15:00 Uhr, hat kein möglicher Investor entschieden, beim RWE einzusteigen. Der wegen des Transferfensters vorgegebene Entscheidungszeitraum war für die Interessenten zu kurz. Der Spielbetrieb von Rot-Weiß Erfurt muss daher voraussichtlich am kommenden Montag eingestellt werden“, teilte der Klub in einer Erklärung mit.

    „Wenn sich bis einschließlich Sonntag keine Lösung abzeichnet, muss ich die Reißleine ziehen“, sagte Reinhardt. „Wir wollen den Spielern unbedingt die Möglichkeit erhalten, zu einem anderen Verein zu wechseln.“

    FC Rot-Weiß Erfurt steht als erster Absteiger fest

    Der Thüringer Traditionsverein, der 1966 gegründet worden war, steht damit als erster Absteiger aus der vierten Liga fest. Alle Spiele des Tabellen-14. werden annulliert. In 19 Punktspielen erzielte Erfurt 19 Zähler und 18:27 Tore. Dieser Bilanz lagen vier Siegen, sieben Unentschieden und acht Niederlagen zugrunde.



    Nach dem Regionalliga-Rückzug haben die Erfurter Spieler noch die Möglichkeit, bis zum Ende der Transferperiode am 31. Januar einen neuen Verein zu finden. Schon in den vergangenen Tagen war bekannt geworden, dass zwei Spielern konkrete Angebote vorgelegt wurden.



    Das oberste Ziel des gescheiterten Fußballvereins vom Steigerwald ist trotz des Rückzuges aus der Regionalliga, die Erhaltung und Fortführung seines Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) und der damit verbundene Spielbetrieb der Kinder- und Jugendmannschaften. Dafür soll dieser Teil des Vereins aus dem seit Frühjahr 2018 laufenden Insolvenzverfahren herausgelöst werden. Die erste Mannschaft könnte schließlich ab der Saison 2020/21 einen Neustart in der Oberliga starten.


    Ausgliederung der Profis war gescheitert

    Die dramatische Entwicklung war entstanden, nachdem die geplante Ausgliederung der Profiabteilung in die FC Rot-Weiß Erfurt Fußball GmbH gescheitert war. Insolvenzverwalter Volker Reinhardt und zwei der drei Investoren fechten inzwischen juristische Auseinandersetzungen aus.




    https://www.mdr.de/sport/fussb…trieb-einstellen-100.html

    Das ist ja interessant Anzugsordnung im Fußballstadion. :kratz:

    Ich gehe mal davon aus daß sich das nicht mit Recht und Gesetz vereinbaren läßt.:thumbdown:

    Also wo ein Kläger da ein Richter. :p

    Da wird wohl das "Hausrecht" gelten, ebenso kann man als Verein ja Fahnen, Spruchbänder Trommeln etc oder Kleidungsmarken verbieten

    Hertha verbietet Union-Fanartikel außerhalb des Gästeblocks


    Am 21. März 2020 steigt im Berliner Olympiastadion das Stadtderby zwischen Hertha BSC und dem 1. FC Union. Bei Hertha BSC startete nun der Vorverkauf für das Derby, zunächst exklusiv für Vereinsmitglieder.Alleine am gestrigen Dienstag verkaufte Hertha BSC 25.000 Derby-Tickets......

    ...

    Hertha BSC wünscht sich beim Derby ein „blau-weiß gefärbtes Olympiastadion“. Beim Stadtderby gilt deshalb, dass Fanartikel vom 1. FC Union Berlin nur im Gästebereich des Olympiastadions erlaubt sind. Nicht nur in der Ostkurve, sondern auch auf den neutralen Bereichen, wo bei Spielen gegen Borussia Dortmund, Bayern München oder Dynamo Dresden regelmäßig viele auch optisch erkennbare Gästefans Platz nehmen, sind beim Derby gegen Union keine Kleidungsstücke der Gastmannschaft erlaubt.„Weiterhin weisen wir darauf hin, dass außerhalb des Gästebereiches, also sowohl in neutralen als auch in Hertha-Bereichen, keine Fankleidung des Gastvereins gestattet ist, und bitten darum, dies beim Kartenerwerb zu berücksichtigen“, heißt es dazu von Hertha BSC. In den sozialen Netzwerken teilen Hertha-Fans bereits eine Grafik, mit der darauf hingewiesen wird, dass Hertha BSC-Fans ihre im Mitglieder- bzw. Dauerkartenverkauf erworbenen Derby-Tickets nicht an Union-Fans weitergeben sollen.


    :fuck::fuck::fuck: