Beiträge von roter_jens

    2 zu 0 gewonnen, Druschky und Wendschuch. Aufgrund von Pfostentreffern auf beiden Seiten letztlich auch verdient. Zwei schwere Spiele gegen die zweiten Mannschaften von Nordhausen und Jena mit sechs Punkten beendet. Gut so.

    Alles für die BSG Chemie!!!

    Geil, sehr gutes Ergebnis, weil 3 Punkte. Ndh mit 5 Spielern aus dem Kader der 1. Mannschaft in der Startaufstellung (wenn ich mich nicht verguckt habe, Hüter, Kovac, Scholl, Merkel, Kores und Andacic), da ist ein Sieg nicht selbstverständlich. Jena 2 wird wieder schwer, aber das ist jetzt auch egal, da wir einfach nicht nachlassen dürfen. Von mir aus jedes Spiel mit einem Tor gewinnen und dann schauen. Wenn es nicht reicht zum Aufstieg, ist es auch nicht dramatisch, da die 4. Liga ohnehin schwer wird. Wenn ich mir das angeblich insolvente Chemnitz oder Erfurt anschaue, finde ich es total ärgerlich, mit welchen Leuten die auflaufen.

    Wichtig heute war der Sieg, auch fürs Selbstbewusstsein.

    gwg Jens

    das geht jetzt alles am Thema vorbei...


    Das sehe ich nicht so.

    Es ging darum die Bullenseuche einzudämmen, den Brausekaspern einen Gegenpol entgegen zu setzen.

    Bei der Art und Weise wie das geschehen soll haben roter-jens und ich unterschiedliche Meinungen und ich finde es gut das Leute verschiedenen Meinungen haben.

    Ich will ja keine komplette Utopie und außerhalb der Welt leben, sondern habe gesagt, dass der Fußball seit ca. 15 Jahren auf einem Weg ist, dem unser Verein nicht folgen muss. Und das ist durchaus möglich und nicht utopisch. Ich war schon erschüttert, dass bei DD die Marktmechanismen gleich gegriffen haben. Für mich ist die Konsequenz ganz klar: Wenn ich etwas irgendwann nicht mehr vertreten kann, dann beteilige ich mich nicht daran. Das mache ich im Beruf so und auch im Sport.


    Dass wir nichts ändern können, stimmt nicht. Man kann immer etwas ändern und das fängt klein an. Wer finanziert denn Rattenball oder Messi oder sonst wen? Im Freundeskreis streiten wir da auch ständig und so klein fängt es schon an. Der Fußball steuert einem großen Knall entgegen, da die Ausgaben völlig unverhältnismäßig steigen. Ich kaufe eben kein Sky und besuche keine entsprechende Bar. Klar ist alles, was ein einzelner Mensch macht, relativ unbedeutend. Aber es sind eben viele kleine Schritte; Klubs, die sich wie in England oder auch bei uns gründen, um ganz gezielt nicht marktkonform zu sein und diesen Irrsinn mit zu tragen.


    Und ehrlich: Ob sich irgendwelche Leute interessieren für die BSG, ist mir doch völlig rille. Mal ganz deutlich: Es ist nur Fußball. Ich gehe seit vielen Jahren dort gerne hin, aber ich habe auch noch mindestens vier andere Lebenswelten, die mir genauso wichtig sind. Und dort ändere ich definitiv etwas. Nun, Bikeropa, lass uns doch mal beim Spiel drüber reden. Ich stehe rechts vorne am Norddamm; schicke mir mal eine PN, wenn du magst, dann kann ich dir auch sagen, zu welchem Fanklub ich gehöre. Vielleicht kennt man sich ja sogar. :)


    Ich höre jetzt auch auf, wollte es einfach mal loswerden. gwg Jens:rb:

    Wir spielen in einer Liga für die sich kein Schwanz interessiert ( mal abgesehen von Leutsch und Umgebung ), als wir im DFB-Pokal gespielt haben wurden wir von der Öffentlichkeit war genommen, zu der Zeit bin ich mit Chemiefahne am Bus gefahren und wurde von Leuten angesprochen. Euch gibt es ja immer noch, in welcher Liga spielt ihr denn, seid ihr immer noch im Georg Schwarz Sportpark, habt ihr immer noch die meisten Fans in Leipzig.

    Deshalb ist die Frage wollen wir auch in Zukunft war genommen werden, wo soll es mit Chemie hin gehen und wenn ja wann.:kratz:

    Die Bullenseuche wird in Zukunft stärker werden und man kann sie nur eindämmen wenn man Ihnen einen Gegenpol entgegensetzt, dazu müßten wir aber mindestens in der 3.oder 2. Bundesliga spielen, ob das aber gewollt ist da habe ich so meine Zweifel. Wenn ich hier immer lese wieviel Angst man vor einem Sponsor hat, da wird immer auf die schlechten Erfahrungen von früher beim FC-Sachsen verwiesen, wir sollten von Eintracht sehr viel mehr lernen wie nur Fanfreundschaft, da hat keiner Angst vor Großsponsoren. :sge::schal:

    Ich sehe Sponsoren auch komplett kritisch. RB wird solange die Nummer 1 bleiben, wie mit Fußball derartig viel Geld gemacht werden kann und wie es ins Portfolio des Konzerns passt. Aber unabhängig von denen: Ich will gar nicht den Mechanismen des Marktes gehorchen. Wenn wir z.B. diese Saison nicht aufsteigen, wäre es mir egal. 5. oder 4. Liga ist mir schnuppe. Dann bleiben einige der jetzigen Erfolgsfans weg, das wäre zu verkraften. Wenn man im Fußballbusiness Erfolg haben will, muss man die völlig unangemessenen Mechanismen mitmachen: Billig einkaufen, teuer verkaufen, alles dem TV-Vertrag opfern (Anstoßzeiten, mancherorts Stehplätze) usw. Fans sind dann nur Anhängsel. Bayern braucht keine Schickeria, Rattenball keine Red Aces. Die machen ihr Geld auch ohne die 2000 (?) Leute. Es geht um globale Märkte, möglichst früh irgendwelche Talente finden und groß machen und letztlich viel Geld zu generieren. Ich verachte Real genauso wie BVB und PSG und all die anderen. Niemand muss sich über Ablösesummen von 200 Mio und mehr aufregen oder über Wochengehälter, die alles übersteigen. Messi (zugegebener weise der Bestverdiener, aber trotzdem) verdient über 10 Mio Euro. Im Monat. Über 100 Mio im Jahr 2018. Das ist fast so viel, wie das Klinikum St Georg in Leipzig im Jahr 2018 als Umsatz hatte. Dort arbeiten aber 3.500 Menschen und haben in diesem Jahr über 20.000 Operationen durchgeführt. Wenn ein Mensch dafür so unfassbar viel Geld bekommt, dass er Fußball spielt, wie ein großes Klinikum, dann ist das für mich pervers. Ich finde da auch kein besseres Wort. Und alle machen mit und schauen bei ihren Lieblingen weg, wenn sie dann trotzdem den Hals nicht voll bekommen. Der FC Barcelona beglich auch noch die Steuerschuld des Superstars. Es ist nicht hinnehmbar. Und Messi ist ja nur ein Angestellter, einer der das ganze Geld bekommt, weil es Leute gibt, die so unfassbar viel Geld haben, dass sie Klubs kaufen und verkaufen, wie sie wollen. Das kommt auch mit den Einnahmen von Trikotverkäufen oder solchen Sachen nicht rein. Es ist ein Markt, den die hundert (?) Superreichen unter sich aufgeteilt haben und die mit Sport immer noch mehr Geld bekommen; über Fernsehgelder, viel aber auch über Finanzen aus der öffentlichen Hand, die bereitwillig dem wichtigen ortsansässigen Zugpferd goldene Brücken bauen und Gesetze auch mal biegen. Für mich ist das nicht tragbar und ich persönlich kann mich damit nicht identifizieren. Chemie soll bitte so klein bleiben. Wieso sollten wir Mateschitz Konkurrenz machen? Der Typ hat 14 Milliarden Euro. Er besitzt mehr Geld, als die vermutlich die eine Milliarde der ärmsten Menschen zusammen. Er kauft einfach immer mehr Klubs oder Flächen oder Fernsehsender. Und wird damit immer noch reicher.

    Ich hoffe sehr, dass Chemie niemals versuchen wird, mit sowas mitzuhalten. Das geht nicht, ohne jeden Funken Idealismus zu begraben und alles dem anonymen Markt zu opfern. Ich plädiere ganz klar dafür, langsam und maßvoll zu agieren. Im Moment brauchen wir im AKS erstmal eine Vielzahl von ganz grundlegenden Voraussetzungen, auch so eine Kleinigkeit wie funktionierende Toiletten wären nicht schlecht. Wir bräuchten eventuell noch einen Stürmer. Aber bitte keine Mateschitze, Kölmel oder andere, die Chemie als Label benutzen, um irgendwem zu beweisen, was für tolle Hechte sie doch sind.

    Entschuldigung, dass der Beitrag so umfangreich ist und mein Ausdruck etwas harsch, aber das Thema ist bei mir komplett emotional besetzt.

    Grünweiße Grüße und lieber nochmal ehrlich Liga 13 als mit viel Geld von Investor XYZ in Liga 1 bis 4.

    Einen sonnigen Tag wünscht Jens

    Im März und April dann 6 mal auswärts und nur einmal auf dem Norddamm stehen. War zwar klar nach den Heimspielen der Hinserie, aber wenn man es dann im Spielplan liest, ist es schon komisch. Aber so kommen wir ein bisschen in der Welt herum. Krieschow zum Beispiel muss man gesehen haben. 😎 Aber eigentlich auch egal. Hauptsache es geht los.

    Tja, schon eine Überraschung. Herzlich Willkommen in Leutzsch!

    Mal sehen, ob noch eine Verstärkung geholt wird, ich fände es wichtig, aber das entscheiden Trainer und Vorstand. Die Aussage, dass die Qualität reicht, kann man gegen DD interpretieren, aber auch anders, eher, dass es psychologische Barrieren gibt (die jeder Sportler kennt).

    Wie auch immer, er hat jetzt noch ein paar Wochen, um seine Handschrift reinzubringen und dann geht's demnächst hoffentlich wieder los. Winterpause ist ziemlich ätzend ;-).

    Verdammter Mist. Eines der wirklich guten Spiele unserer BSG. Vielen Dank nochmal an die Mannschaft und - so schwer wie das fällt - -Glückwunsch an den Sieger. Wir hatten gute Chancen und gute spielerische Aktionen.

    Sehr ärgerlich fand ich die Idioten, die unbedingt das bekloppte "Führerlied" anstimmen mussten. In genau dieser Phase war die Stimmung geringer und das Gegentor fiel. An die Nazi-Idioten: Bleibt weg.

    So. Noch 2 Stunden. Die Frisur sitzt, das neue Shirt auch. Die Favoritenrolle kann gern Klo haben. Ich tippe auf ein Kampfspiel mit engem Ausgang. Freuen würde mich ein 2 zu 1. Alles für die BSG Chemie. :schal:

    Na das war mal ein Spieltag wie gemalt für uns. Luckenwalde zeigt Nerven. Es war klar, dass die auch verlieren werden. Gegen Spitzenreiter spielen auch die vermeintlich kleinen Mannschaft anders und geben alles. Danke nach Ludwigsfelde. Bei uns spürte man, wie verunsichert die Mannschaft letztlich doch war. Nach dem 2 zu 0 klappte Minutenlang kein einziger Passe, nach dem 4 zu 0 zur Pause haben wir durch eigenartige Rückpässe Zorbau stark gemacht. Und dann aber die letzten Minuten: Plötzlich war da der Wille, das siebente Tor zu schießen, wurde aus allen Lagen geschossen und war die Körperspannung da. Das fehlte in den Spielen zuvor. Und ehrlich gesagt sind es diese zehn Minuten zum Schluss, die mich gegen Klo hoffen lassen. Wir sind natürlich Außenseiter und die haben gerade einen Lauf, aber so wie die Mannschaft zum Schluss angriff, obwohl alles klar war, hat mir sehr gut gefallen. Und dann war auch die geile Stimmung wieder da, die ich so liebe, wenn lauter Bekloppte den Ball reinschreien. Gänsehaut. Hat mir gefallen.

    :schal:

    Und trotz des Sieges: Nochmals herzliche Grüße an Dietmar Demuth und vielen Dank für die tollen Jahre. Ich hoffe, Sie haben sich heute mit uns gefreut, lieber Herr Demuth.

    Doch, es ist alles okay. So ist nun mal der Sport, und das macht ihn so geil, dass wir immer wieder hinrennen. Alle trainieren und zu Spielbeginn steht es 0 zu 0. Es ist immer wieder ungewiss, wie es ausgeht (siehe heute Bayern, die ja auch nicht schlagartig das Fußballspielen verlernt haben). Wir hatten zehn Spiele lang auch mal das Glück, das wir jetzt nicht haben. Zudem sind wir als ungeschlagener Tabellenführer anders angenommen als zuvor: Hohenstein stellte sich eben hinten rein und drosch den Ball ins Leutzscher Holz, als gäbe es kein Morgen. Inter ist spielstark und hat mindestens zwei sehr gute Spieler, u.a. den Stürmer, den ich gern bei uns sehen würde.

    Jeder, der mal Sport gemacht hat, weiß, das es der Lauf der Dinge ist. Gerade bei Mannschaftssportarten ist es immer ein Ding mit Pfiff, ob es klappt oder nicht. Viele große Vereine, die unfassbar viel Geld ausgeben, hatten schon schlechte Phasen, exzellente Spieler haben schon den Ball vorm leeren Tor verstolpert. Es ist, wie es ist. Aktionismus bringt gar nichts. Die Mannschaft hatte mit dem DFB-Pokal einen Höhepunkt, nach dem sie in ein Loch gefallen ist. Das ist für mich ziemlich normal. Aber am Ende stehen immer elf Leute auf dem Platz, die gewinnen wollen. In jeder Mannschaft. Luckenwalde wird nicht jedes Spiel gewinnen, wir werden nicht jedes verlieren. Eine Verstärkung im Sturm habe ich mir ja schon gewünscht, ansonsten wünsche ich der Mannschaft, dass sie vor dem Pokal etwas zur Ruhe kommt, den Kopf klar kriegt und dann gegen Klo ein gutes Spiel macht. Es ist Pokal, und was da geht und auch nicht geht, haben wir selbst ja erlebt in dieser Saison. Ich bin jedenfalls im Stadion und brülle, so laut es geht. Chemie, Chemie, nur noch Chemie!

    Schade. Nur ein Tor in den letzten vier Punktspielen. Trotzdem: Eine sehr gute Hinrunde mit einem sehr guten zweiten Platz. Alles im grünen weißen Bereich. Nun heißt es: Mund abwischen, Fehler analysieren, eventuell nachbessern (Adrian Bravo von Inter könnte uns sicher weiterhelfen. Der hat uns im AKS ganz schön vor Probleme gestellt und ist treffsicher).

    Schön wäre ein Sieg gegen Klo im Pokal, auch wenn es sicher schwer wird.

    gwg Jens

    :Fahne:Herzkasper. :Fahne:

    Zum wievielten Male, keine Ahnung. Aber gewonnen, gegen einen entschlossenen und motivierten Gegner. Wichtig ist, dass wir weitergekommen sind und auch die Zahl der Tore war okay. Ich bin ohnehin mehr Fan von torreichen Spielen, also lieber 6 zu 3 als 1 zu 0. Sechsmal ausrasten hat was. Jetzt nicht groß jammern und ningeln. DD wird die Fehler analysieren und unsere Mannschaft hat mit dem Derby gegen Klo ein weiteres Highlight in dieser Saison.

    Ich empfinde es auch nicht als Blamage, wenn ein Fünftligist gegen einen Siebtligisten einige Gegentore kassiert. Das wird immer wieder und nicht nur uns passieren. Gegen Regensburg und Paderborn waren wir die Außenseiter, diesmal eben Trebendorf.

    Glückwunsch an die Mannschaft! Und nun alle am 15.12. in den AKS. Nur noch Chemie!

    :Fahne:

    Punkt gewonnen oder zwei Punkte verloren? Nach dem 1 zu 0 und der gelbroten Karte war es gefühlt ein Verlust von Punkten. Leider spielte unsere Mannschaft in der 2. Halbzeit lange zu bieder und kam erst (wie schon gegen Hohenstein) zu spät ins Rollen. Vorne war Inter gut, der eine Mittelfeldflitzer war teilweise mit Ball schneller als unsere Spieler und auch der Stürmer mit der 44 war stark. Leider keine drei Punkte. Schade, aber nicht zu ändern. Jedenfalls ist es jetzt spannend, da Luckenwalde gewonnen hat. Ich denke, wir brauchen unbedingt einen Stürmer, der auch körperlich präsent ist und auch mal den Ball halten kann. Dadurch, dass Wendschuch verletzt raus ist, fehlte einer, der im Mittelfeld den Ball auch mal festmacht. Und Wendschuch spielt heute nach meiner Meinung gar nicht so die klassische 6, sondern recht weit vorne. Troglic fand ich hinten gut, auch wenn manche Situationen in der Abwehr eher rustikal geklärt wurden. Aber daran lag es nicht. 1 Tor in den letzten 4 Pflichtspielen zeigt, wo nachgebessert werden sollte (falls dafür Geld vorhanden ist).


    Trotzdem: Spitzenreiter!

    gwg:bsg:

    Ich hatte schon vor dem Pokalspiel die Meinung, dass dieser Höhepunkt alles überstrahlt und uns beflügelt. Nun ist der Pokal vorbei, wir sind erhobenen Hauptes ausgeschieden und bekamen prompt die erste Klatsche in der Liga. Nach meiner Meinung ist es nachvollziehbar, dass die ganz große Konzentration etwas abhanden gekommen ist. Und dass wir auch immer mal Spiele verlieren, liegt in der Natur der Dinge.

    Was zeigen uns die drei letzten Spiele: Wir haben schon gegen HOT kein Tor geschossen und in den beiden folgenden Spielen ebenfalls nicht. Das ist für mich die entscheidende Lehre der letzten englischen Woche. Abgesehen von den Anstrengungen, die englische Woche mit sich bringen, sind wir vorn etwas schwächer besetzt. Brandon Stelmak ist ein fleißiger Spieler, der viel läuft und die Gegner auch anläuft, der aber oftmals den Ball zentral mit dem Rücken zum Tor annimmt und dann oft zu Boden geht. Manchmal gibt's einen Freistoß, oft ist der Ball aber auch einfach weg. Ich denke, dass wir im Angriff noch mehr Durchschlagskraft benötigen. Dass wir gegen Paderborn hinten drei Tore kassieren, ist kein Drama, da der Gegner einfach sehr angriffsstark war und unheimlich schnelle Leute hatte. Nach einer Roten Karte kann man hinten auch mal fünf Tore fressen; besser als fünfmal knapp verlieren. Vorne aber sind null Tore in drei Spielen ein kleines Zeichen für ein Problem. Nicht mehr, nicht weniger.

    Ich will aber auf keinen Fall meckern. Niederlagen gehören zum Sport dazu. Alle Gegner üben auch und geben sich gegen uns natürlich auch besonders Mühe.

    Also schütteln und weitermachen. Es ist nach wie vor eine überragende Saison. 10 - 1 - 1 lautet die Bilanz. Nun kommt mit Inter der nächste starke Ligakonkurrent. Wir werden wieder ins Stadion rennen und unsere Mannschaft unterstützen. Und wir werden gewinnen. Alles für die BSG Chemie.

    Die Videos sind toll, vielen Dank fürs Hochladen!

    Es war soooo geil! Die Choreo am Anfang, die Stimmung, alles (bis auf das Ergebnis). Druschky mit der ersten guten Chance nach 12 Sekunden, obwohl ich den Winkel als schwierig erachte. Dann leider die schnellen Gegentore. Beim 2. Paderborner Treffer hat man gut gesehen, wie Spieler freigeblockt werden und dann mutterseelenallein im Strafraum stehen. Das war schon stark. Ich hatte leider immer das Gefühl, dass Paderborn vorne jederzeit deutlich anziehen kann und einfach unendlich schnelle und ballsichere Leute hat. Diese Qualität ist einfach unglaublich hoch gewesen und sorgt ja auch in Liga 2 dafür, dass Paderborn einen Haufen Tore geschossen hat. Allerdings ist die Mannschaft hinten anfällig, was wir letztlich nicht ausnutzen konnten. Glückwunsch also nach Paderborn für einen verdienten Sieg. Glückwunsch aber auch an unsere Mannschaft, die in den Minuten bis zur Roten Karte den Eindruck erweckt hat, das Spiel drehen zu können. Es gab zwar keine hundertprozentigen Chancen, aber es lag "in der Luft". Ich denke, der AKS wäre explodiert, wenn ein Tor für uns gefallen wäre. Dummerweise hat Paderborn mit einem giftigen Trainer sich sofort aufgerappelt und das Tempo hochgehalten; viele Tempodribblings vor dem Strafraum, so dass die Abwehr aufgerissen wurde und irgendwo einer frei stand. Das war wirklich anderer Fußball als Regensburg, die eher mit Diagonalpässen arbeiteten, auf die man sich ganz gut einstellen konnte, weil sie lange in der Luft waren.

    Was bleibt? Die Sportschaumoderatoren, die beeindruckt wirkten vom Ambiente bei uns, eine Mannschaft, die kampfstark ist und weiter dazugelernt hat und bei der nicht ein einziger Spieler enttäuscht hat (auch nicht Latte vor dem 0 zu 1), wir Fans, die unheimlich laut sind.

    Ein toller Abend, vielen Dank an alle Verantwortlichen und Helfer*innen! Es war phantastisch. Alles für die BSG Chemie!!!!!!