Beiträge von DEFENS

    ....Was will man aufsteigen mit der Mannschaft wird man die Regionalliga nicht halten können warum hat man sich auf zwei drei Position Perspektive verstärkt. Aber unser sportlicher Leiter hat dies ja zu Verantworten.

    Eine der Lehren aus der Pleite des FC Sachsen war, das man nur das Geld ausgeben kann welches man auch zur Verfügung hat!

    Wenn wir uns zur Halbserie nicht auf Teufel komm raus verstärkt haben, dann wohl deshalb weil man keine Spieler fand die zu unseren Gehaltsvorstellungen passten und eine Verstärkung wären. Weshalb sollen wohl Regionalligataugliche Spieler ausgerechnet nach Leutzsch kommen? Wegen unserer Ultras? Das zieht vielleicht bis Landesliga aber in der Regionalliga gibt es -zig Mannschaften die Profigehälter zahlen! Wir reden hier von monatlichen Summen von 4000-5000 Euro aufwärts (z.B. Nordhausen oder Lok von den westlichen Regionalligen ganz zu schweigen) ! Selbst Inter in der Oberliga stellt via CG Gruppe den meisten Spielern eine Luxuswohnung (da kommt man in Leipzig schnell mal auf 2000 Euro Mietwert) und einen Leasingwagen., dazu ein Handgeld wie es in der Oberliga -auch bei Chemie- üblich ist.

    Also mal schnell in der Winterpause 2-3 Spieler mit hohen Gehältern unter Vertrag nehmen? Ausser dass man das Mannschaftsgefüge damit vollkommen durcheinander bringen würde, wären wir im besten Fall in der nächsten Saison in der Regionalliga- mit 500 000 Euro Schulden! Wir können uns aber auch mit 500 000 Euro Schulden in der Oberliga wiederfinden, weil die Halbprofis von Luckenwalde am Ende trotzdem stärker waren.

    Was ich kritisiere ist, dass der Verein diese Tatsachen nicht genau so kommuniziert!

    Die einzige Hoffnung auf den Aufstieg die ich noch habe ist, daß man Luckenwalde offensichtlich gemerkt hat das entweder langsam die Kohle ausgeht oder man die Kosten für die Regionalliga scheut (kein Wunder bei einem Heimzuschauschnitt von wenigen Hundert und keiner Euphorie).

    Ich nenne es mal das "Grimmasymptom". Dort spielte man die letzten Jahre auch regelmäßig ganz vorne in der Landesliga mit ,um sich dann gegen Ende der Saison immer klammheimlich aus dem Aufstiegsrennen zu verabschieden. Gut diese Saison haben die in Grimma ein komplett neues Stadion gebaut und wollen offenbar wirklich in die OL aufsteigen. ;)

    1. FC Lok Leipzig kann aktuell nicht aufsteigen

    Leipzig. Ein Blick auf die Tabelle könnte bei dem ein oder anderen Fan des 1. FC Lok Leipzig für Unverständnis sorgen. Denn es gibt folgendes Gedankenmodell: Der Chemnitzer FC ist als Spitzenreiter enteilt, ob er aber die Lizenz für die 3. Liga bekommt, ist aus wirtschaftlicher Sicht ungewiss. Der zweitplatzierte Berliner AK, der am Sonntag mit 3:1 besiegt wurde, hat keine Lizenz eingereicht. Der nächste Aufstiegskandidat wäre dann also die zweite Mannschaft von Hertha BSC. Die wiederum liegt gerade einmal vier Punkte vor dem 1. FC Lok. Bei der aktuellen Form könnte da noch was gehen......

    .......Kleiner Haken: Auch Lok hat keine Lizenz für Liga 3 beantragt! :lol::prost::streichel:

    Quelle: https://www.sportbuzzer.de/art…aktuell-nicht-aufsteigen/

    Fakt ist aber auch: Bei nur 5000 zugelassenen Zuschauern ist so ein Derby immer ein Riskantes Unterfangen. Die selten dämliche Politik (!) des Lok Vostandes ("wir nehmen keine einzige Gästekarte") trug beim letzten Derby wesentlich zu beschriebenen Zuständen bei. Da wurde ganz bewußt auf Eskalation gesetzt.

    Nichtdestotrotz habe ich den Eindruck, daß seitens der BSG Chemie die Bemühungen die Zulassung auf z.B. 7500 Zuschauer (was Platztechnisch ja kein Problem ist!) nur sehr halbherzig bis garnicht voranbringt. Ist es letzendlich für den Verein doch ein Druckmittel und Verkaufsargument für Mitgliedschaften und Dauerkarten. Während ,man bei der Ruine am Südfriedhof von 5000 über 7500 inzwischen bei 10 000 zugelassenen Zuschauern angekommen ist, dümpeln wir nach 8 Jahren im AKS immer noch bei 5000 zugelassenen Zuschauern rum! Diese Saison in der Oberliga mag dies gehen, aber sollte man wirklich aufsteigen, hat man nächste Saison mit Lok, Jena, Cottbus, Erfurt, BFC und evtl Zwickau gleich mehrfach einen vollbesetzten Sportpark

    :zaun:

    Du bist ja nich ma in das Kaff gefahren und rechst dich hier sinnlos off. Du solltest doch genug kennen die dich per SMS oder wattsup informieren, so unbeliebt kann du doch nicht sein obwohl 😀

    Wenn ich im Kaff irgendwo kurz vor Cottbus wäre, würde ich mich nicht über einen fehlenden Vereinsticker aufregen! Eigentlich logisch oder? Und das ich mich vor irgendwem Rechtfertigen muss ob ich zu diesen oder jenen Spiel war und was die Gründe dafür sind , seh ich nicht ein. :streichel: Wird schon seine Gründe haben ,warum wir zu den Heimspielen 2000+x und zu Auswärtsspielen gut 600+x Chemiker haben,

    Das Fünfeck FM überhaupt nicht funzte, lag am kaum vorhandenen Handynetz im Niemandsland der Lausitz, das ist nachvollziehar und dafür kann keiner was, weder vom Verein noch von Fünfeck FM. Überraschend ist dies sicher auch nicht, schließlich sind wir nicht die Ersten die dort Auswärts angetreten sind.

    Aber das es von fast jedem Spiel einen Ticker gibt , für dieses Spiel im schwer errechbaren Niemandsland darauf verzichtet wurde ,daß ist sagen wir mal sehr suboptimal was die Fanarbeit des Vereines angeht. Man konnte sich über diverse Kniffe beim Vereinsticker von Kriechow (!!!) oder aber beim Chat von Fünfeck FM informieren (Danke nochmal an die User welche die Chemiker da auf den laufenden hielten :thumbup:) aber ist das der mediale Anspruch einer BSG Chemie mit Tausenden Fans?

    In meinen Augen geht gerade in Richtung Fanarbeit, Fanbindung und vorallem Transparenz des Vereines eine Menge schief wie schon seit FC Sachsen Zeiten nicht mehr...aber das erfordert sicher ein neues Thema und hat mit dem Spiel an sich wenig zu tun.

    Aus, Aus das Spiel ist Aus!Nach 95 Minuten gewinnt Chemie mit 1:0 in Kriechow! Ganz wichtiger Sieg! Und erbärmlich von Chemie dass man nichtmal einen Ticker auf die Reihe bekommt! :cursing:Hauptsache massiv die Mitgliedsbeiträge erhöht.....

    Ob der Trainerwechsel was gebracht hat kann man erst nach der Saison sagen... Trotzdem bin ich immer noch der Meinung ein Trainerwechsel war nicht nötig.

    Die Trainer sind zu 90% unschuldig, trotzdem werden sie gefeuert, das Eigenartige dabei ist aber mit dem neuen Trainer läuft dann plötzlich alles besser.

    Die Alternative wäre am Trainer festzuhalten und die Mannschaft zu feuern die nicht mehr mit ihm spielen will. Sicher gerechter aber : Wer soll das bezahlen? ;)

    Es gibt von mir drei Sachen festzustellen:

    1. Die Entlassung von DD war richtig und alternativlos-nicht weil DD ein schlechter Trainer wäre, sondern weil die Mannschaft ihn nicht mehr wollte bzw er die Mannschaft nicht mehr erreichte-motivieren konnte.

    2. Diese Saison gleicht 1:1 dem Rattenrennen gegen Halberstadt vor 2 Jahren. Auch damals war Halberstadt quasi übermächtig ,wir konnten gewinnen wie wir wollten, Halberstadt gewann auch ,war in der Tabelle meistens vor uns ! Entscheident war letzlich eine unerwartete Niederlage der Halberstädter gegen einen laut Tabelle schwachen Gegner (wars bei Brandenburg Süd?) . Das macht mir Hoffnung diesen schier übermächtigen Gegner Luckenwalde -der selbst Inter und Eilenburg wegputzt als wären es Sparringspartner -doch noch irgendwie in der Tabelle einzuholen. Heute haben die das Erste Mal seit Langen wieder Nerven gezeigt.

    3. Wer mal schaut was sich in den Ligen zusammenbraut ,der weiß: Eigentlich MÜSSEN wir Aufsteigen. Nächste Saison die Regionalliga wird echt der Burner!

    Wie es aussieht mit Jena, Cottbus, Lok, BFC , Erfurt, vielleicht noch Zwickau die sich in der 3.Liga gerade mächtig finanziell übernehmen. Chemnitz sehe ich nächste Saison eher in der Landesliga oder ganz aufgelöst als in der 3.BL.

    Gut 20000 (!!!) Frankfurter werden ihre Eintracht zum Auswärtsspiel nach Mailand begleiten. Soviel hat manch Euroleagueteilnehmer nicht einmal zu manchen EL Heimspiell an der Jahnalle vorzuweisen. Ich freue mich auf die Pyroshow, in Italien sieht man das bekanntlich nicht ganz so verbissen und die Frankfurter werden sich nicht zweimal bitten lassen. 😎

    Machts wie gestern Liverpool! :sge::bsg:

    Die Gelbe für Benny Schmidt geht allerdings völlig in Ordnung: In dem Moment, wo er den Ball zurückspielt, hat der TW sich den Ball schon zum Abstoß hingelegt und Benny sieht das auch (guckt in dem Moment genau in die Richtung). Hab ich in dem Moment schon vom Gästeblock aus so gesehen und das Vitlafit-Video bestätigt mich in der Ansicht. Mit dieser Schlitzohrigkeit hat er vielleicht den schnellen Gegenstoß in Überzahl verhindert, aber dafür muss man dann eben mit der Gelben Karte für Unsportlichkeit leben, so sind die Regeln (der Bumerang wird hoffentlich nicht in Form einer Gelb-Sperre zu einem ungünstigen Zeitpunkt zurückkommen). Was meinst du, was im AKS los wäre, wenn ein Gegenspieler das in bei dem Spielstand macht? Können wir uns beide gut vorstellen, also alles OK...

    Von der Situationsbeschreibung hast du sicher Recht aber hier war es nicht so, daß der Spieler eine halbe Minute nach dem Torhaus hinter dem Ball herannte um ihn dann den Torwart zuzuspielen um Zeit zu schinden. Zwischen dem Überquerren des Balls der Torauslinie und dem Zurückspiel zum Torhüter liegen gerade mal 3 Sekunden! Zeitspiel? Der Spieler hat auch nicht irgendwie umständlich gestoppt ,sich den Ball zurrechtgelegt-vielleicht noch die Schuhe zugebunden-um ihn dann 20 Sekunden später zum Torhüter zu spielen. Alles war eine flüssige Aktion-wie gesagt der Ball war 3 Sekunden (!!!) ausserhalb des Spielfeldes. Dafür eine gelbe Karte? Einspruch! Das kann ich nur dem Verein nahelegen-diese Gelbe wird kassiert.

    Wie immer, Vitlafits Video vom Spiel :



    Schon krass wie der Jenaer Torhüter ausserhalb des Torraumes in den Mann springt (Min 7:25) -und noch krasser, dass es dafür keinen Elfer UND eine Rote Karte gibt!:fuck:

    Genauso schlimm die Gelbe Karte für Chemie weil der Spieler den ins Toraus gegangenen Ball zum Torwart von Jena spielt (Min 8:30) ! WAS FÜR EINE PFEIFE VON SCHIEDSRICHTER!!!!