Beiträge von DEFENS

    Ich stecke nicht so dicht in der Materie wie Vereinsmitglieder, wie sieht es denn mit den Finanzen aus, reicht es schon für 4 Masten oder müssen wir erst mal mit zwei Masten spielen.

    OHNE in der Materie zu stecken: Ich glaube inzwischen sind über 400 000€ auf dem "Flutlicht für den AKS" Konto. Das alleine reicht schon um in Eigenregie eine komplette Flutlichtanlage hinzustellen. Da wir aber sicher über verschiedene Fördergelder das Flutlicht abgleichen wollen, dürfte der Eigenanteil des Vereines am Ende bei ca 10% liegen, wenn nicht gar noch geringer. Gehen wir jetzt mal übertrieben hochgerechnet von einer Luxusflutlichtanlage inkl. aller Medien aus, die auch 3. Liga tauglich ist ,dann ist 1 Million Euro sehr sehr hochgegriffen-werden eher ein paar Hunderttausend weniger sein. Aber selbst dann würde der Verein Dank der Fördertöpfe nur höchstens 100 000 Euro hinblättern müssen. Am Geld kann es also nicht liegen. Eher an der Bürokratie und den ganzen Genehmigungen für solch eine Anlage in einem Wohn- und Naturschutzgebiet. :kratz:


    Nachtrag: Sind vor einem halben Jahr tatsächlich 405 000 Euro in der Flutlichtkasse gewesen. siehe: https://www.sportbuzzer.de/art…ie-leipzig-auf-gutem-weg/

    Das Flutlicht muss bis Sommer stehen sonst heisst es zwangsabstieg wie jetzt beim BAK geschehen wird da bis 31.12. die Frist abgelaufen ist und es noch nicht stand NOFV ermittelt Corona zählt als Ausrede nicht die der BAK anbrachte also dalli dalli damit der zwangsabstieg wäre der supergau und die südstadt würde sich kaputt lachen

    Naja wenn du Winklers Worte genau liest, muss zumindest der Bauantrag gestellt sein (ist glaub ich der Fall? ) und Erste Leistungen vergeben sein. Das eigentliche Flutlicht seh ich garnicht so als Problem, das steht Dank moderner LED Technik und damit einfacher dünnerer Masten (siehe Markranstädt) innerhalb von ein paar Wochen. Die Leistungsaufnahme dieser LEDs ist um ein vielfaches geringer als z. B. die alten Leuchtgas- bzw Halogenstrahler vergangener Jahrzehnte. Statt eines gesonderten Trafos reicht da eigentlich ein Kabel wie bei einem gängigen Hausanschluss-und das ist hochgerechnet. Notfalls unter jedem Mast ein Notstromagregat, kann auch für die Zukunft nichts Schaden. Nur zu Pötte kommen sollte man endlich mal, die Situation ist Ernster als es manche Wahrhaben wollen! Im Prinzip hatten wir ja jetzt schon gut 4 Jahre Zeit gehabt, da braucht wirklich keiner mehr mit zu knappen Zeitvorgaben zu kommen. Nur hatte man offensichtlich - auch bei der Stadt-andere Prioritäten im AKS als das Flutlicht. Ob das bei der Stadt Absicht ist? Wer weiss.... 🙄

    Wie ich bereits Anfang des Jahres schrieb:

    ........Es wundert mich, dass dies noch nicht auf der besonders dringenden Agenda ist! Unterm Strich heisst das nichts anderes als dass wir DIESES JAHR (!) eine Flutlichtanlage im AKS brauchen. Vielleicht gibt es wegen Corona doch noch ein Ausnahmejahr obendrauf?


    Mich wundert eigentlich nur , das man seitens des Vereines medial und kommunikativ lieber andere Projekte wie den Kunstrasen in Angriff nimmt, statt sich mit aller Kraft (!!!) um das Flutlicht zu kümmern. :kratz:

    Damit wir uns nicht falsch verstehen : Der Kunstrasen ist wichtig, vorallem Mittel- und Langfristig.... ABER der Kunstrasen ist keine Lizensauflage für die Regionalliga ganz im Gegenteil zum Flutlicht!!!

    Was nützt uns ein Kunstrasen, wenn wir nächste Saison wegen Zwangsabstieg aufgrund eines fehlenden Flutlichtes wieder in der Oberliga spielen und 2/3 der aktuell so guten Mannschaft das Weite gesucht haben?

    Wie gesagt, ich kann hier nur meine Eindrücke wiedergeben wie es vom Verein kommuniziert wird. Mir ist klar das es Probleme und grosse Aufgaben beim Flutlicht gibt, ABER verdammt nochmal warum hält der Verein da die Schnauze statt offen zu kommunizieren?

    Also ich finde die Ansage des BFC voll in Ordnung und wundere mich eigentlich dass Chemie sich da so auffällig zurückhält :kratz:

    OHNE FANS KEINE SPIELE! Eigentlich eine Selbstverständlichkeit ,schon alleine wegen der Zuschauereinnahmen.

    Schon allein bei der Farbe dreht sich mir mein Magen um, kostenlos hin oder her. Und PVC Beschichten ist nichts für die Ewigkeit. Am Ende darf unser AKS nicht wie ein Playmobilstadion aussehen, weil wir diverse Gratisgaben verbauen mussten. Aber ich weiß schon was Du meinst. :)

    Ich sag mal so: Welche Farbe hatten denn die jetzigen Sitzschalen im AKS? Und was haben wir (bzw die Ultras) vor gut 7 Jahren draus gemacht! :thump:

    Und apropo, die jetzigen Sitzschalen sind gebrauchte Sitze aus dem Zentralstadion, also noch vor dem Bau dieser unsäglichen Arena-das muss also so vor 2005 gewesen sein. Da hat jeder Sitz mindestens 20 Jahre auf dem Buckel- Plastik in der Sonne dünstet im Laufe der Jahre aus, wird härter , rauer und brüchiger. Schau mal die jetzigen Sitze ganz genau an. :zaun:

    Jede Zeit hatte ihre Traditionen und Lebensumstände. Wir sollten uns nicht zum Richter über die Vergangenenen Zeiten aufschwingen ohne Ahnung von den damaligen Lebensverhältnissen zu haben.

    Wer damals z.B. 1943 im Wehrfähigen Alter nicht als Kanonenfutter an der Ostfront enden wollte, ging zur Waffen SS. Wer in der DDR bestimmte Studiengänge absolvieren wollte, ging in die SED. Wer nach "Staatsfeindlichen" Taten nicht in Bautzen enden wollte, trat der Stasi als IM bei.

    Ich glaube als Chemiker haben wir mit Alfred Kunze und Jens Fuge zwei gute Beispiele aus diesen Zeiten um mit dem Moralfinger auf andere zu zeigen.

    Übrigens, von wem stammt dieses Zitat (OHNE ZU GOOGELN!) was heute wohl als Rechtsradikal zählen dürfte: "Mein Volk, dem ich angehöre und das ich liebe, ist das deutsche Volk; und meine Nation, die ich mit großem Stolz verehre, ist die deutsche Nation. Eine ritterliche, stolze und harte Nation."

    The Umbrella Company

    Ähnlich Klassikern wie Pulp Fiction erfährt man durch Rückblenden die Geschichte der Protagonisten. 6 bzw 7 "Superhelden" die alle am gleichten Tag 1989 geboren wurden. Herrlich schräge kaputte Typen, ein megageiler Soundtrack der nicht nur die mit etwa 5% sehr dezenten Musicalszenen gut anheizt sondern sich durch die ganze Serie zieht. Dazu effektvolle Bilder die manchmal ins Surreale gehen. Ein etwas behäbiger Anfang und mit gut 1 Stunde auch gewöhnungsbedürftige Längen für eine Folge (später werden es angenehmere 45 Minuten) . Speziell aber Geil!



    Norsemen

    Eine herrliche Vikings und Game of Throns verarsche im Monty Python Style-also nicht unbedingt platt sondern ironisch.

    Leider nur in Englischer Sprache mit deutschen Untertiteln,aber wie schon bei Derry Girls eigentlich kein Problem wenn man sich drauf einlässt:


    Kopie wieder mal besser als das Original:

    Hier sollen Fans Strafe zahlen wenn sie sich vermummen und heutzutage sollen Strafen gezahlt werden ,wenn sich Fans NICHT vermummen.

    Der ganze unlogische IRRSINN auf dem Punkt gebracht!:fuck:

    Wir haben seit über 10 Wochen dauerhaft geschlossene Restaurants , Bibliotheken, Sportstätten etc. und was ist der Effekt? NULL! Im Gegenteil, die Infektionszahlen stiegen sogar noch an!

    Wir haben seit 9 Monaten eine Maskenpflicht im Einzelhandel und im Öffentlichen Nahverkehr und nach 9 Monaten merkt man plötzlich das eine Alltagsmaske eigentlich nicht viel bringt und nur FFP2 zuverlässig schützen?

    Wir haben seit 9 Monaten geschlossene Diskotheken und Clubs und trotzdem jetzt über 1000 "Corona" Tote am Tag.

    DIESE REGIERUNG IST UNFÄHIG! Was hat man mit dem Finger auf Trump gezeigt und sich über die Coronatoten in den USA echaufiert-und jetzt hat man aktuell pro 1000 Einwohner mehr Coronatote als die USA und keinerlei Selbstreflexion und Schuldeingeständnisse.

    Während die USA -Stand jetzt-unter den "bösen" Trump jetzt bereits über 10 Millionen Menschen mit Impfschutz gegen Corona versorgte, hat man im Merkeldeutschland noch nichteinmal 1 Million Impfungen auf die Reihe gebracht. Sprich die USA hat bereits 3 Mal mehr Menschen vor Corona geschützt als diese Selbstgefällige Deutsche Regierung die Deutsche Bevölkerung.

    DIESE REGIERUNG UND DIESE UNFÄHIGE KANZLERIN HAT FERTIG!


    Zurück zum Sport....:huh:

    Nun gehts doch erst im März weiter: https://www.mdr.de/sport/fussb…ause-fortsetzung-100.html


    https://cdn.mdr.de/sport/fussball_rl/regionalliga-nordost-106-resimage_v-variantSmall24x9_w-704.jpg?version=287

    Ist nun wirklich keine Überraschung und wenn man unsere Diktatorin palappern hört :fuck: den Lockdown bis Ostern zu verlängern, wird es selbst im März eng. Völlig Unverständlich ist für mich die Tatsache dass der NOFV wieder mal völlig planlos ist und sich noch nicht auf einen Spielmodus festlegen will. Dabei ist doch völlig klar, dass die Variante Hin- und Rückrunde nicht durchführbar ist. Die Vereine brauchen in Anbetracht des Spielmodus langsam aber sicher mal planungssicherheit. Des weiteren ist es doch in der RL Nordost vollkommen aussgeschlossen den Rest der Saison mit "Geisterspielen" zu absolvieren- ohne eine finanzielle Entschädigung der Vereine in der Hinterhand zu haben-das wäre Selbstmord. Beispiel Chemie: Rein rechtlich müssten ca. 70% der zu Beginn der Saison erhaltenen Dauerkarteneinnahmen -mit denen der Etat gegenfinanziert wurde-wieder an die Fans zurückgezahlt werden. Dazu kommen die fehlenden Einnahmen durch Tagestickets und Catering. Langsam muss der NOFV mal zu Potte kommen!

    Wie es aussieht verlässt Morgan Faßbender die BSG am Ende der Saison Richtung 1. Tschechische Liga ?!

    Wie ich nach den Ersten Spielen mit ihm schon schrieb: Eigentlich ein Spieler mit mindestens 3.BL Niveau.

    Ein wenig hab ich mich deshalb schon gewundert dass er unter Jagatic selten ein ganzes Spiel durchspielte sondern meist Aus- bzw als Edeljoker eingewechselt wurde.


    Dritte Liga bedeutet relativ kurzfristig eine NEUE ARENA in Leutzsch, wofür der altehrwürdige AKS abgerissen werden müßte. Was denkt ihr denn warum Halle, Zwickau, Magdeburg und Chemnitz sich mit Millionen Euro verschuldet haben um diese sterilen Arenen zu bauen? Alternative wäre entweder in der 50 000 Mann Bullenschüssel oder in Halle oder Chemnitz die Heimspiele auszutragen. Wollen wir das wirklich? Und selbst dann würden wir zu kaum einen Spiel auf eine Fünfstellige Zuschauerzahl kommen-so realistisch sollten wir schon sein.Sprich: Es bleibt allein bei den Zuschauereinnahmen finanziell nichts hängen für Chemie! Die Regionalliga ist Mittelfristig für einen Verein wie Chemie das höchste der Gefühle,so realistisch müssen wir sein und das Wissen wir eigentlich auch alle. Selbst dafür muss ein grosser Kraftakt -sowohl finanziell als auch mit Manpower -von Chemie vollbracht werden. Ich sag nur Flutlicht, Kunstrasenplatz, Infrastruktur etc....:kratz: wird schwer genug und die Coronaunterbrechungen bzw Erleichterungen der letzten und dieser Saison bringen uns letzendlich ein kleines Zeitpolster um die knallharten DFB Forderungen mittelfristig zu erfüllen. Denn normalerweise könnten wir in diesem Jahr die nächste Saison 2021/22 nicht ohne Flutlicht im AKS spielen da wir dann schon 2 Jahre (!) Übergangszeit rumhätten.:huh: Hier mal der Artikel aus der Spielordnung des NOFV zur Regionalliga:

    Zitat

    "2.4.2 Flutlicht

    Die für den Spielbetrieb der Regionalliga Nord gemeldeten Spielstätten müssen mit einer spieltauglichen Flutlichtanlage mit mindestens 200 Lux ausgestattet sein. Übergangsregelungen sind grundsätzlich für ein Jahr, in besonders zu begründenden Fällen für zwei Jahre möglich."

    Es wundert mich, dass dies noch nicht auf der besonders dringenden Agenda ist! Unterm Strich heisst das nichts anderes als dass wir DIESES JAHR (!) eine Flutlichtanlage im AKS brauchen. Vielleicht gibt es wegen Corona doch noch ein Ausnahmejahr obendrauf?


    Langfristig (10+x Jahre) kann man sicher die 3.Liga anpeilen, aber dafür müssten auch die DFB Anforderungen bzw die Fernsehgelder reformiert werden.