Beiträge von DEFENS

    Rückschlag für DAZN und Co.: Bundesliga-Livespiele dürfen wohl nicht nur im Internet gezeigt werden


    Ab der übernächsten Bundesliga-Saison und mindestens bis zur Spielzeit 2024/25 werden Bundesliga-Spiele live laut einem Bericht der "FAZ" nicht ausschließlich im Internet zu sehen sein. Die Übertragungsrechte müssen demnach auch an einen Pay-TV-Sender mit Satelliten- und Kabelnetzzugang gehen.


    ie Deutsche Fußball Liga (DFL) muss ihre Ausschreibung für die Medienrechte der Spielzeiten 2021/22 bis 2024/25 ändern. Das Bundeskartellamt ist nach Angaben der Frankfurter Allgemeinen Zeitung mit dem von der DFL vorgelegten Modell nicht einverstanden. "Die DFL muss ein Vermarktungsmodell vorlegen, das den Wettbewerb zwischen verschiedenen Anbietern ermöglicht", zitiert die Zeitung Kartellamtschef Andreas Mundt. "Ein Monopolist hätte kaum Anreize, die Qualität der Berichterstattung zu verbessern und das Innovationspotenzial insbesondere des Internets auszuschöpfen."


    Bei der Beanstandung geht es um die vier Pakete für Live-Berichterstattung. Aufgrund der vorgelegten Ausschreibung hätte ein einzelner Pay-TV-Anbieter wie zum Beispiel Sky alle Pakete kaufen können. Dabei gäbe es nur die Einschränkung, dass eines dieser vier Pakete nicht exklusiv wäre und mit einem Internetanbieter geteilt werden müsste. Darüber hatte zuerst das Fachmagazin Sponsors berichtet.


    https://www.sportbuzzer.de/art…gung-satellit-kabel-news/

    Radefeld. Der Radefelder SV hat in der Winterpause auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Der Landesklasse-Vierte gab die Verpflichtung von Yanneck Eschholz von Stadtligist Chemie Leipzig II bekannt. „Er hat eine gute Ausbildung und nach zwei Jahren Stadtliga jetzt eine neue Herausforderung gesucht“, sagt RSV-Trainer Tino Berger. Der Neue kann sowohl defensiv als auch im Mittelfeld auf den Außenbahnen eingesetzt werden.

    https://www.sportbuzzer.de/art…holz-muller-kommt-zuruck/

    Zwar keine Insolvenz, aber ein Rückzug zur Halbserie aus der Oberliga, von einem Guten Alten Bekannten :


    VfL 05 Hohenstein-Ernstthal zieht Oberliga-Mannschaft zurück


    Zwei Torhüter, gerade einmal zwölf Spieler: Auf Grund der prekären Personalsituation entscheidet sich der sächsische Oberligist seine Mannschaft vom Spielbetrieb abzumelden.

    Hohenstein-Ernstthal. Fußball-Oberligist VfL 05 Hohenstein-Ernstthal zieht mit sofortiger Wirkung seine Herren-Mannschaft aus dem Spielbetrieb zurück. Dies teilte der Verein am Dienstagnachmittag auf ihrer Homepage mit. "Wir haben nach der Hinrundenanalyse nur noch 2 Torleute und 12 einsatzfähige Spieler, darunter einen seit Mitte August nach wie vor noch nicht vollständig genesenen Kicker und darunter auch 3 Schichtarbeiter für den Trainings- und Spielbetrieb zur Verfügung", heißt es in der Stellungnahme des Tabellenvierzehnten. Darüber hinaus würden in der Winterpause keine finanziellen Mittel zur Aufstockung des Kaders zur Verfügung stehen.

    "Wir bedauern im Verein diese Entwicklung einerseits und haben andererseits großen Respekt vor den Leistungen unserer Jungs in der Hinrunde mit zumeist nur 0 bis 2 Wechselspielern auf der Bank. Großer Respekt auch vor der Leistung unseres Trainers Steve Dieske, der mit wenigen Wechseloptionen und oft weniger als 10 Spielern beim Training den 'Laden sportlich und sozial positiv gestimmt zusammenhielt' und ordentliche 13 Hinrundenpunkte erreichte und gerade in der Schlussphase der Hinrunde aus 'wenig ganz viel' machte! Danke und Respekt an alle!", hieß es von Seiten des Vereins weiter.


    Quelle: https://www.sportbuzzer.de/art…erliga-mannschaft-zuruck/

    Ich beschäftige mich ja schon eine ganze Weile mit unserer Historie , unseren Vorgängern und der Geschichte des AKS. Dabei ist mir aufgefallen, daß das Emblem von TURA 1932 immer Rot und Weiss dargestellt wird, das wird in Online Lexikas wie z.B Wikipedia behauptet und jeder übernimmt das (siehe Logos am Norddamm etc) . NUR habe ich bisher noch nirgendwo Zeitbelege/Fotos etc gefunden, welche dies bestätigen-im Gegenteil: Vieles deutet darauf hin, dass in Wirklichkeit das Logo von TURA 1932 (1932-1938) in Blau Weiss gehalten war! Der Erste Beleg ist meine Erinnerung: meine Oma hatte einen TURA Aufnäher ,war dort in der Turnergruppe oder so und dieser war defintiv das TURA "T" in Blau-Weiss! Gut mit meiner Erinnerung kann ich niemanden etwas beweisen...deshalb die nächsten Hinweise: Die Alten Zigarrenbilder aus den 30ern. Bei "König Fussball" gab es 1938 eine Reihe mit der Gauliga Sachsen. Darin auch ein paar Spieler von Tura:


    Alles Schwarz/weiss Fotos ohne erkennbare Logos, aber die aufgedruckten Logos enthalten zumindest die Farbe Blau und nirgendwo "Rot".

    Dann gab es noch eine andere Serie Zigarrenbilder, colouriert oder sogar echter Farbfilm? Bei einem erkennt man sehr deutlich das Logo und die Farbe

    :


    wieder das Blau-Weisse Logo!

    Ein weiterer Hinweis ist alte Firmenwerbung von Tura, welche Farbe kommt darin vor? Nicht Rot, sondern Blau!


    und schliesslich das beim Chemischen Weihnachtsmarkt gezeigte original Mitgliedsheft von TURA . Welche Farbe hat da das TURA Logo auf den Mitgliedsmarken? Genau: BLAU-Weiss!



    in diesem Sinne eine Richtigstellung eines "Farbkomplottes" ;) :


    Nichtdestottrotz bin ich vielleicht auf dem Holzweg? Ich wäre über Alte Aufnahmen, Formulare etc mit dem angeblichen Rot-Weissen Tura Logo sehr erfreut. Vielleicht wurde es erst später Rot-Weiss? Wer weiß was darüber?

    250.000 Euro ist ein sehr hohes Bußgeld für Sky. :lol:


    "Das Geschäftsmodell des Deutschland-Ablegers könnte ganz scheitern, wenn Sky in der Vergabe der Bundesliga-Fußballrechte im nächsten Jahr für die vier Spielzeiten von der Saison 2021/22 an ebenfalls leer ausgehen sollte. Gerade erst war herausgekommen, dass Sky die Übertragungsrechte an der hochkarätigen Champions League im Fußball zukünftig nicht mehr wahrnehmen kann. " :zaun:

    Hier schon der Bericht aus der Sendung.


    https://www.sportschau.de/fuss…genentwurf-zu-rb-100.html


    Sportschau Thema. 17.12.2019. 06:18 Min.. Verfügbar bis 17.12.2020. Das Erste


    Nur 1 Tag verfügbar? Normalerweise 1 Woche. :kratz:


    Geile Sendung, habs auf jedem Fall erstmal für die Nachwelt auf HD gespeichert :schal:


    NACHTRAG : OK habs gerade gesehen, das Datum ist 17.12. allerdings ist die Jahreszahl 2020 :thump:

    Ich sehe Euch eher in Nordhausens Fussstapfen treten: Eine völlig überteuerte Mannschaft und jahrelange Verluste......das geht nicht ewig gut. :zaun:

    Liebe Chemiker, ich mache mal ein Thema auf. Falls es das schon gibt, kann mein Beitrag gern dahin verschoben werden.

    Bei uns im Fanklub gab es ein Gerücht, das ich heute erstmals hörte, deshalb meine Nachfrage: Stimmt es, dass K.D. gekündigt hat? Das wäre ja bitter...

    jetzt ist es auch bei der sächsischen Presse angekommen ;)

    https://www.tag24.de/nachricht…-beendet-karriere-1318298

    Paukenschlag in Leutzsch! Chemie Leipzigs Pokalheld Druschky beendet Karriere

    13.12.2019


    Leipzig - Mehrere Monate ist der letzte Einsatz von Kai Druschky für Regionalligist Chemie Leipzig her. Jetzt steht fest: Der 26-Jährige wird nicht mehr zurückkehren, er hängt die Fußballschuhe an den Nagel.


    Am Mittwoch verkündete der Angreifer, dass er seine aktive Karriere beenden wird.

    Die Abschieds-Nachricht im Wortlaut (Rechtschreibung übernommen) :

    "Liebe Chemie Fans&Freunde,

    Zuerst möchte ich mich bei euch allen (_Fans,Trainerstab, Team und Verantwortliche) bedanken. Die Unterstützung war riesig!

    Schweren Herzens muss ich euch mitteilen, dass ich aufgrund meiner gesundheitlichen Probleme meine Aktive Karriere beenden werde...

    Es tut mir weh und sehr leid, dieses Jahr mit euch war sportlich mein bestes und ich werde immer mit einem lachenden, sowie einem weinenden Auge darauf zurückblicken.

    Ich werde euch, den AKS, das Grün weiße Trikot mit der 77 vermissen 😞Ich werdet immer mit mir sein! Eure Nummer 77

    Der Verein meldete sich kurz darauf ebenfalls zu Wort, schrieb: "Kai, herzlichen Dank für alles! Lass dich mal wieder im AKS blicken. #fürimmerunserenr77"

    Kai Druschky lief letztmals am 18. August 2019 für die BSG im Ligaspiel in Bischofswerda (0:0) auf. Anfang September verkündete der Viertligist, dass man den Vertrag mit dem Angreifer "im beidseitigem Einvernehmen" bis Saisonende ruhen lasse (TAG24 berichtete). Ohnehin wäre sein Vertrag im kommenden Sommer ausgelaufen.

    Unvergessen ist sein Auftritt im Erstrundenmatch des DFB-Pokals 2018/19, als der gebürtige Berliner den damaligen Aufsteiger mit einem Tor und einer Vorlage zu einem 2:1-Sieg gegen Zweitligist Jahn Regensburg schoss (TAG24 berichtete). Dass er fast auf den Tag genau ein Jahr später sein letztes Profispiel absolvieren wird, hat damals niemand geahnt.

    Ich hab die Artikel über die Historie unseres AKS mal etwas überarbeitet und das vormals sehr grosse Bilddiagramm in 3 Teile aufgesplittet. Ausserdem wenn vorhanden die Logos der Vereine integriert.

    Deshalb gibt es jetzt 3 Artikel mit Bilddiagramm zu unserer Historie.

    Teil 1 : Von der Eröffnung bis zum Ende des 2.Weltkrieges: http://chemiefanforum.de/forum…seres-sportparkes-teil-1/

    Teil 2: Die DDR Zeiten- Nach dem Krieg bis zum Ende der DDR: http://chemiefanforum.de/forum…seres-sportparkes-teil-2/

    Teil 3: Nach der Wende 1989/90 bis heute: http://chemiefanforum.de/forum…seres-sportparkes-teil-3/

    Habe mich erkundigt NDH wird auf keinen Fall der erste Absteiger weil er nur die 9 Pkt abgezogen bekommt und dann mit der 2. oder A jugend Spieler weiter spielen kann Hauptsache es stehen 11 Mann auf dem Platz

    Ernsthafte Frage.

    Wie will man 9 Mio. Euro SCHULDEN abbauen? Das ist doch überhaupt nicht darstellbar.

    Insolvenz. Wenn die Gläubiger zustimmen gibts 3-5 % der Insolvenzschulden-also gut 400 000 Euro und alles geht weiter auf kleinerer Flamme . Wenn nicht, dann Liquidierung der G.m.b.H. und Erster "Absteiger" ! ODER die Gipsbude aus dem Westen bekommt die Abbaurechte für ne neue Grube im Nordhausener Umland und überweist als "Gegenleistung" die paar ausstehenden zurückgehaltenen Millionen . Insolvenzverfahren ist ja noch nicht eröffnet und weiter gehts wie bisher sogar ohne Punktabzug. :kratz:

    Nordhausen meiner Meinung nach mit der vollen Profikappelle gespielt, (mal schauen was der Spielbericht so schreibt), alle aufeinander eingspielt mit schnellen Doppelpassfussball. Das 0:1 wieder so ein Blackout-Klops von Bellot -eine Blaupause des 0:1 beim Heimspiel gegen die Meuselwitzer.Einen gut 30 Meter Schuss MUSS (!) jeder mittelmäßige Torwart halten, zumal er weder abgefälscht noch die Sicht verdeckt war! Schon damals schrieb ich Bellot braucht mal ein paar Spiele eine Denkpause, nach diesen erneuten katastrophalen Klops wiederhole ich diese Forderung.

    Der Schiri in der Ersten Halbzeit fast immer mit Freistoßpfiff für Nordhausen, in der zweiten Halbzeit etwas ausgeglichener mit Gutem Auge für die Elfmeterschwalben des einen oder anderen Nordhausener Profis. Letzendlich keine Spielentscheidenten Fehler-meiner Meinung nach.

    Am Ende ein verdientes Unentschieden gegen eine offensichtliche Vollprofimannschaft. Mal schauen was es am Ende der Saison noch wert ist.

    Der "Fahnenklau" kurz vorm Anpfiff brachte schon am Anfang Stimmung und Emotion auf die Ränge, da ich nicht beim Hinspiel war, kann ich nicht beurteilen was da für ein Ultrading zwischen NDH und Chemie läuft.

    Unsere Ultras/unterer Norddamm mit Megastimmung für solch einen Dezembertag-entweder waren die Frankfurter mit am Start oder es gab Glühwein vorm Spiel....oder beides :D

    Jetzt gehts erstmal in die relativ kurze Winterpause, schon nächsten Monat ist das Heimspiel gegen den BFC. Auf jeden Fall muss im Sturm noch mindestens eine Verstärkung her.:!:

    ...Dass es um die Meinung oder – um eine Modewort des Juste Milieu zu bemühen – um die richtige "Haltung" geht, zeigt das Gegenbeispiel Jan Böhmermann, der sich noch jede Geschmacklosigkeit erlauben kann, weil er eben auf der "richtigen" Seite steht und sich seine "Scherze" nur gegen (vermeintliche oder bekennende) Rechtsextreme oder eben – gegen Sachsen richtet. So viel zum Thema "doppelte Standards"....

    Dazu passt ja auch: https://www.instagram.com/p/B5xMAMfoSRv/


    Dazu passt auch ein Artikel von 2011 über die Frau, welche als MDR Idendantin den Rausschmiss von Uwe Steimle zu verantworten hat, mich wundert jetzt nichts mehr! :fuck:


    https://www.bz-berlin.de/artik…fin-hat-sed-vergangenheit


    Karola Wille soll neue MDR-Chefin werden, dabei hat sie eine bewegte, linientreue SED-Vergangenheit.


    Seinen Ruf als DDR-nostalgischer Schunkelsender hat der MDR seit seiner Gründung 1991. Und anscheinend hat man auch kein Interesse daran, den Mief loszuwerden. Denn der Verwaltungsrat des Senders will nun MDR-Chefjustiziarin Karola Wille als neue Intendantin durchsetzten. Die 52-Jährige hat eine bewegte SED-Vergangenheit.

    Gegen die Juristin gab es zunächst Vorbehalte. Denn die Vita von Prof. Dr. jur. Karola Wille sorgte für Kopfschmerzen. Kaum volljährig, trat sie 18-jährig in die SED ein. „Aus Überzeugung“ wie sie selbst zugibt. Aus einer SED-nahen Familie stammend, bekam sie problemlos einen Studienplatz an der juristischen Fakultät in Jena. Jahrelang war sie mit einem DDR-Militärstaatsanwalt verheiratet.

    Dementsprechend linientreu verfasste die kommende Senderchefin 1985 ihre Doktorarbeit zu Ausländerkriminalität im sozialistischen Staat: „Die Vorzüge des Sozialismus sind auch im internationalen Rahmen umfassend zur Geltung zu bringen.“ Es gebe „eine historische Mission der Arbeiterklasse.“ Der größte DDR-Opferverband, die Vereinigung der Opfer des Stalinismus (VOS) hat bereits gegen die Pläne protestiert, Karola Wille zur MDR-Intendantin zu machen. Der stellvertretende VOS-Bundesvorsitzende Hudo Diederich: „Wir wollen nicht, dass im MDR die DDR weiter fortgesetzt wird. Deshalb ist eine Frau, die in ihrer Dissertation noch 1985 dem Sozialismus gehuldigt hat, nicht wählbar. Es wäre das Beste, wenn der Verwaltungsrat dem Rundfunkrat einen unbelasteten Kandidaten zur Wahl vorschlägt.“

    Doch das scheint im skandalgebeutelten und krisenumwitterten MDR niemanden zu stören. Seit zwanzig Jahren arbeitet Karola Wille für den Sender, seit 1996 ist sie Juristische Direktorin. Der erhoffte Neuanfang nach der Korruptionsaffäre um Ex-Unterhaltungschef Udo Foht bleibt wohl aus.

    Hmmm, wenn ich jetzt Nordhausen mit dem Südfriedhof vergleiche, gerade in Bezug auf die Abhängigkeit von einem grossen Sponsor und den Ausgaben für Vollprofis sehe ich da gewisse paralellen. Einzig der Zuschauerschnitt bei Lok ist 10x höher als der in Norhausen-aber Zuschauereinnahmen machen in solchen Ligen nur einen Bruchteil des Etats aus. Bei Nordhausen kam die Insolvenzgefahr quasie über Nacht für Aussenstehende völlig unerwartet. Bei Lok sieht man schon seit Jahren die jährlichen Verluste (!) im Spielbetrieb, leztendlich bisher ausgeglichen(?) von ETL . Schau mer mal wie es bei einem evtl. Nichtaufstieg von Lok aussieht :kratz:

    Gladbach ist 1.

    wenn Rosi nicht einen Super Job macht weiß ich auch nicht.

    aber du hast sicher bedeutend mehr Ahnung als ich.

    Du gehst mir zwar mächtig auf den Sack, aber Rose macht in der Tat einen super Job. Eine sehr positive Erscheinung, trotz grenzwertiger Vergangenheit. :D

    Dafür war sein Großvater ein ganz Guter, neben Alfred Kunze einer der größten Charakter in Leutzsch.:respekt: