Leibliches Wohl neuer Retter von RB Sachsen Leipzig 1990

  • Ute, ich wußte es immer wieder. Du bist die letzte, einzige und dauernde Hoffnung von RB Sachsen Leipzig 1990.


    Du persönlich hat den RB Sachsen Leipzig 1990 bei Sponsoren angemeldet. Dafür dankt Dir der gesamte Rasenballsport Sachsen Leipzig 1990.


    Egal, dass unser glorreicher Verein schon einen Trikotsponsor hat, egal auch, dass die 20.000€ ein neuer Fliegenschiss sind. Wichtig ist, Du Ute stehst mal wieder in der Presse.


    Wir bewundern Dich, wie Du immer den Arsch an die Wand kriegst. Das kann nur unsere Ute, die Retterin des leiblichen Wohls.


    Tiep, kurze Bitte. Kannst Du schnell einen traditionellen Bericht in das Unterforum reinstellen? Mib, bitte schnell auch einen Spendenflohmarkt mit den alten Zeitungen von Ute´s gesammelten Werken organisieren!

  • Wisst ihr Leute, bis vor ein paar Wochen hat mich tierisch angekotzt (ok, ich geb's zu, es nervt mich auch jetzt noch ungemein), was beim FC Sachsen abgeht. Ich habe in der IG mitgewirkt, weil ich die Hoffnung noch nicht aufgegeben habe, dass zusammenkommt, was (eigentlich) zusammengehört. Inzwischen jedoch habe ich gelernt, den Tatsachen ins Auge zu blicken: Der Zug ist abgefahren. Der FC Sachsen - und auch der Großteil der FCS-Fans! - hat sich nun einmal für den Versuch entschieden, im Fahrwasser von RB mitzuschwimmen. Man mag dies bewerten, wie man will. Analysen wurden zur Genüge vorgenommen, das jetzt zu wiederholen, wäre müßig.


    Fakt ist eins: Die BSG ist die Variante für diejenigen, die der Philosophie des Red-Bull-Konzerns für den Fußball nichts abgewinnen können und die deshalb auch keine Kollaborationen - egal in welchem Bereich - dulden können. Der Verein braucht jeden von uns, denn auch bei uns ist nicht alles Gold, was glänzt. Ich brauche wohl nicht extra an Remos Appell bei der 10-Jahre-Diablos-Feier erinnern.


    Daher mein Aufruf: Verschwendet nicht eure wertvolle Energie, die unselige Entwicklung beim FCS weiter zu kommentieren, darüber zu lästern oder sie zu betrauern. Es hilft nichts - im Gegenteil: Die Gefahr besteht, dass noch mehr kaputt geht als ohnehin schon. Häme ist absolut fehl am Platze und sie hilft UNSEREM Verein auch kein bisschen weiter. Viele von uns engagieren sich schon außerordentlich, dennoch ist unser Potential noch längst nicht erschöpft.
    Wichtig ist eins: Der Fokus muss nun endgültig voll und ganz auf unserer BSG Chemie liegen. Lasst die Glockauers, Whiskys und wie sie alle heißen doch drüben reden. Drauf geschissen! Irgendwann, wenn Chemie wieder im Bezirk oder gar noch höher aufläuft und uns mit Leidenschaft und Einsatz stolz macht, werden wir uns entsinnen, mit welch Nichtigkeiten wir uns einst aufgehalten haben.


    Gute Nacht!


  • Sicher hast Du rein logisch und verstandsmäßig Recht.... ABER viele von uns gingen Jahrzehnte zur Alten Chemie bzw dessen Fusionsnachfolger FC Sachsen. Wir standen jahrzehnte mit diesen Leuten im selben Block-haben zusammen gefeiert und zusammen getrauert. Bis es irgendwann genug war und Wir unsere Konsequenzen gezogen haben (an dieser Stelle nochmal Dank an die "Macher" der BSG von Th. Heier bis Remo! :thumbsup: ) . Emotional hängen viele (selbst aus der Diabloszene) wenn schon nicht am Verein so doch an der Fanszene welche mal unsere war. Man kennt fast alle persönlich und sieht diesen Kamikazeritt des derzeitigen FCS Klüngels interessiert und angewidert aus der Ferne zu. Eines darf aber nie passieren: das diese Leute nach dem Ende des FCS auch nur einen Fussbreit Ämter und Entscheidungsgewalt bei unserer BSG erhalten!!!
    Deshalb kann man die Namen und Schandtaten dieser Personen nicht oft genug nennen, denn nichts geht schneller wie das Vergessen. Sag niemals nie denn die Rechte Hand Lonzens in Form von Uwe hatte nach der Insolvenzeröffnung und dem Abgang Lonzens plötzlich auch seinen Arsch wieder in den warmen Sesseln der Geschäftsstelle des FCS- sowas darf bei uns nie passieren!

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Sicher hast Du rein logisch und verstandsmäßig Recht.... ABER viele von uns gingen Jahrzehnte zur Alten Chemie bzw dessen Fusionsnachfolger FC Sachsen. Wir standen jahrzehnte mit diesen Leuten im selben Block-haben zusammen gefeiert und zusammen getrauert. Bis es irgendwann genug war und Wir unsere Konsequenzen gezogen haben (an dieser Stelle nochmal Dank an die "Macher" der BSG von Th. Heier bis Remo! :thumbsup: ) . Emotional hängen viele (selbst aus der Diabloszene) wenn schon nicht am Verein so doch an der Fanszene welche mal unsere war. Man kennt fast alle persönlich und sieht diesen Kamikazeritt des derzeitigen FCS Klüngels interessiert und angewidert aus der Ferne zu. Eines darf aber nie passieren: das diese Leute nach dem Ende des FCS auch nur einen Fussbreit Ämter und Entscheidungsgewalt bei unserer BSG erhalten!!!
    Deshalb kann man die Namen und Schandtaten dieser Personen nicht oft genug nennen, denn nichts geht schneller wie das Vergessen. Sag niemals nie denn die Rechte Hand Lonzens in Form von Uwe hatte nach der Insolvenzeröffnung und dem Abgang Lonzens plötzlich auch seinen Arsch wieder in den warmen Sesseln der Geschäftsstelle des FCS- sowas darf bei uns nie passieren!


    wo war eurer protest beim umzug ins zentralstadion ,da hätte man noch was tun können und ich hab auch nicht vergessen das ich damals als veräter hingestellt wurde ,weil gesagt hab dieses stadion ohne mich von teilen der diablos!!und nu gute nacht fahr morgen nach erfurt ;)

  • Daher mein Aufruf: Verschwendet nicht eure wertvolle Energie, die unselige Entwicklung beim FCS weiter zu kommentieren, darüber zu lästern oder sie zu betrauern. Es hilft nichts - im Gegenteil: Die Gefahr besteht, dass noch mehr kaputt geht als ohnehin schon. Häme ist absolut fehl am Platze und sie hilft UNSEREM Verein auch kein bisschen weiter. Viele von uns engagieren sich schon außerordentlich, dennoch ist unser Potential noch längst nicht erschöpft.
    Wichtig ist eins: Der Fokus muss nun endgültig voll und ganz auf unserer BSG Chemie liegen. Lasst die Glockauers, Whiskys und wie sie alle heißen doch drüben reden. Drauf geschissen! Irgendwann, wenn Chemie wieder im Bezirk oder gar noch höher aufläuft und uns mit Leidenschaft und Einsatz stolz macht, werden wir uns entsinnen, mit welch Nichtigkeiten wir uns einst aufgehalten haben.


    100% Zustimmung. :NdBSG:


    Es gibt noch genug zu tun in unserem Verein. Lasst es uns angehen. Wir werden unseren eigenen unabhängigen Weg gehen, da bin ich mir sicher.


    gwg jtad1990


  • wo war eurer protest beim umzug ins zentralstadion ,da hätte man noch was tun können und ich hab auch nicht vergessen das ich damals als veräter hingestellt wurde ,weil gesagt hab dieses stadion ohne mich von teilen der diablos!!und nu gute nacht fahr morgen nach erfurt ;)



    @Schaal
    Bei allem Respekt. Du weißt das genug unternommen wurde um diese peinliche Entwicklung beim FC Sachsen zu verhindern. Das hat man nicht geschafft. Jetzt gehts da als RB Sachsen weiter. Traurig, wenn man bedenkt das auch ich bis vor 3 Jahren seit Kindesbeinen an in den AKS gegangen bin. Das ist nun vorbei! Dieser FC Sachsen ist mir völlig fremd. Leere, Emotionslosigkeit, ja eigentlich nur noch soetwas wie Mitleid.
    Ganz traurig wird es dann, wenn eines Tages die BSG Chemie dort als "Gastmannschaft" antritt. Für diesen Tag werde ich kämpfen denn der AKS wird beben! Vom "Gästeblock" aus. :NdBSG:

  • Ganz traurig wird es dann, wenn eines Tages die BSG Chemie dort als "Gastmannschaft" antritt. Für diesen Tag werde ich kämpfen denn der AKS wird beben! Vom "Gästeblock" aus. :NdBSG:


    Wenn unsere B-Jugend noch zweimal im Pokal gewinnt, hätten wir dieses Szenario schon eher als gedacht.


  • Wenn unsere B-Jugend noch zweimal im Pokal gewinnt, hätten wir dieses Szenario schon eher als gedacht.


    Das treibt einigen bei RB Sachsen schon jetzt die Zornesröte ins Gesicht.
    Entweder wird das Spiel zum Hochsicherheitsspiel erklärt oder der Verband wird es verschieben vom Ort her,.

  • An diesem Tag muß der Gästeblock rappelvoll werden. Das wäre nicht nur ein Spiel ,das müßte ne richtige Demonstration werden.
    Ob dabei schon das B - Jugendfinale so zum Highlight wird weiß ich jetzt nicht. Die Frage wäre ja erstmal. Findet das Spiel im Stadion statt oder auf nem Nebenplatz?
    Auf jeden Fall werden sich die Jungs reinknien damit es zu dieser Finalkonstellation kommt.

  • Das findet auf den hintersten Nebenplatz statt-da kannst Du einen drauf lassen.
    Ausserdem: Verbot von Pyro, Doppelhaltern, Spruchbändern, Trommeln, Anti RB Fanutensilien , Rucksäcken und dergleichen mehr und Prell mit seinen "Metastasen", BIM und "Löwen" Klotzky als Security. Wäre doch gelacht wenn man ganz Leipzig nicht zeigen könnte das die Ultras der BSG nur auf Gewalt aus sind :ironie: :zaunwink:

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Sicher hast Du rein logisch und verstandsmäßig Recht.... ABER viele von uns gingen Jahrzehnte zur Alten Chemie bzw dessen Fusionsnachfolger FC Sachsen. Wir standen jahrzehnte mit diesen Leuten im selben Block-haben zusammen gefeiert und zusammen getrauert. Bis es irgendwann genug war und Wir unsere Konsequenzen gezogen haben (an dieser Stelle nochmal Dank an die "Macher" der BSG von Th. Heier bis Remo! :thumbsup: ) . Emotional hängen viele (selbst aus der Diabloszene) wenn schon nicht am Verein so doch an der Fanszene welche mal unsere war. Man kennt fast alle persönlich und sieht diesen Kamikazeritt des derzeitigen FCS Klüngels interessiert und angewidert aus der Ferne zu. Eines darf aber nie passieren: das diese Leute nach dem Ende des FCS auch nur einen Fussbreit Ämter und Entscheidungsgewalt bei unserer BSG erhalten!!!
    Deshalb kann man die Namen und Schandtaten dieser Personen nicht oft genug nennen, denn nichts geht schneller wie das Vergessen. Sag niemals nie denn die Rechte Hand Lonzens in Form von Uwe hatte nach der Insolvenzeröffnung und dem Abgang Lonzens plötzlich auch seinen Arsch wieder in den warmen Sesseln der Geschäftsstelle des FCS- sowas darf bei uns nie passieren!


    Was für unsinnige Argumente, um hier weitere FCS-Anti-Beiträge zu rechtfertigen. Die immer wieder gleich formulierten Pöbeleien gegen immer wieder die gleichen Personen - ist das die Angst, dass da irgendwann ein Feindbild wegbrechen könnte? Überhaupt stellt sich mir die Frage, ob das hier ein Anti-FCS-/RBL-Forum, oder ein Pro-BSG-Forum ist. Momentan führt die BSG knapp nach Themen und Beiträgen (39:26 und 514:509). Herzlichen Glückwunsch.


    @Schaal
    Bei allem Respekt. Du weißt das genug unternommen wurde um diese peinliche Entwicklung beim FC Sachsen zu verhindern. Das hat man nicht geschafft.


    Ständiges Wiederholen macht diese Behauptung einfach nicht richtiger. Die Spaltung 2008 ist der Knackpunkt, und nicht die anschließenden Ereignisse. Und vor der Spaltung wurden definitiv nicht alle Mittel ausgeschöpft. Noch nicht einmal persönlich bekannte - und kritisch eingestellte - Fans wurden einbezogen. Liebe BSG-Chefkritiker, schaut euch die grün-weiße Welt bei Gelegenheit mal auch aus anderen Perspektiven an.

  • ,,Ganz traurig wird es dann, wenn eines Tages die BSG Chemie dort als "Gastmannschaft" antritt. Für diesen Tag werde ich kämpfen denn der AKS wird beben! Vom "Gästeblock" aus. ''


    Da musst du keine Befürchtungen haben,denn der FCS wird diesen Aderlass nicht überleben und damit ist es mit einer Rückkehr in den AKS für alle Zeiten vorbei.

  • Danke @Paxelander, das war ein sehr guter Beitrag ! Auch die BSG darf nicht auf dem hohen Ross daherkommen und meinen sie hätte die Weisheit mit Löffeln gefressen.
    Viel Unheil hätte verhindert werden können...





    Was für unsinnige Argumente, um hier weitere FCS-Anti-Beiträge zu rechtfertigen. Die immer wieder gleich formulierten Pöbeleien gegen immer wieder die gleichen Personen - ist das die Angst, dass da irgendwann ein Feindbild wegbrechen könnte? Überhaupt stellt sich mir die Frage, ob das hier ein Anti-FCS-/RBL-Forum, oder ein Pro-BSG-Forum ist. Momentan führt die BSG knapp nach Themen und Beiträgen (39:26 und 514:509). Herzlichen Glückwunsch.



    Ständiges Wiederholen macht diese Behauptung einfach nicht richtiger. Die Spaltung 2008 ist der Knackpunkt, und nicht die anschließenden Ereignisse. Und vor der Spaltung wurden definitiv nicht alle Mittel ausgeschöpft. Noch nicht einmal persönlich bekannte - und kritisch eingestellte - Fans wurden einbezogen. Liebe BSG-Chefkritiker, schaut euch die grün-weiße Welt bei Gelegenheit mal auch aus anderen Perspektiven an.

  • rainer
    Selbst ich als BSG-Anhänger seit Anbeginn muss dir da teilweise Recht geben.
    Wir sollten gegenüber dem FCS auf keinen Fall arrogant und schadenfroh auftreten! Das haben wir gar nicht nötig!


    Meine ich zumindest!


    :pyro: