Lokomotive ohne Dampf


  • wären wir jetzt tabellennachbarn. und dann hätten wir auch kaum so viele zuschauer wie jetzt.

    wir haben gerade eine positive resonanz und einen rückhalt wie ich es gar nicht für möglich gehalten hätten, mit der gesamtsituation können wir momentan sehr zufrieden sein.



    Natürlich haben wir gerade eine positive Resonanz, aber Tatsache ist einfach je höher eine Mannschaft spielt um so besser ist der Verein angesehen und um so größer ist der Zuschauerzuspruch.

    Das bedeutet einfach wenn wir noch in der Regio wären hätten wir eine noch positivere Resonanz und auch noch größere Zuschauerzahlen. Chemie wird in Leipzig immer wahrgenommen egal in welcher Klasse sie spielen, in meiner Gegend ist das ganz anders, als wir im DFB-Pokal gespielt haben und auch noch einen Zweitligisten geschlagen haben, wurden wir wieder wahrgenommen und zwar mit den Worten: „ Euch Chaoten gibt es ja immer noch, wir dachten ihr seid schon 28 Jahre tot “.

    Die „Rote Brause“ kann zwar Keiner leiden aber kennen tut sie jeder, bei uns ist man verwundert das wir noch existieren, so ist das mit der Wahrnehmung, ändern können wir das nur in dem wir in einer Liga spielen über die regelmäßig berichtet wird und wenn wir im DFB-Pokal ab und zu mal ein kleines Ausrufezeichen setzen.

  • Die Euphorie vernebelt ja so einiges, da kann ich selbst ein Lied davon singen, aber eure DFB Pokalerlebnisse diese Saison werdet ihr die nächsten 30 Jahre nicht wiederholen, glaube mir.

  • Natürlich haben wir gerade eine positive Resonanz, aber Tatsache ist einfach je höher eine Mannschaft spielt um so besser ist der Verein angesehen und um so größer ist der Zuschauerzuspruch.

    Das bedeutet einfach wenn wir noch in der Regio wären hätten wir eine noch positivere Resonanz und auch noch größere Zuschauerzahlen. Chemie wird in Leipzig immer wahrgenommen egal in welcher Klasse sie spielen, in meiner Gegend ist das ganz anders, als wir im DFB-Pokal gespielt haben und auch noch einen Zweitligisten geschlagen haben, wurden wir wieder wahrgenommen und zwar mit den Worten: „ Euch Chaoten gibt es ja immer noch, wir dachten ihr seid schon 28 Jahre tot “.

    Die „Rote Brause“ kann zwar Keiner leiden aber kennen tut sie jeder, bei uns ist man verwundert das wir noch existieren, so ist das mit der Wahrnehmung, ändern können wir das nur in dem wir in einer Liga spielen über die regelmäßig berichtet wird und wenn wir im DFB-Pokal ab und zu mal ein kleines Ausrufezeichen setzen.

    Die Euphorie vernebelt ja so einiges, da kann ich selbst ein Lied davon singen, aber eure DFB Pokalerlebnisse diese Saison werdet ihr die nächsten 30 Jahre nicht wiederholen, glaube mir.

    alter falter zeitzer bist du gefrustet. den dfb-pokal werden wir noch paar mal erreichen in den nächsten 30 jahren, denn den landespokal holt man nicht soooo selten wenn man nicht gerade vom südfriedhof kommt. und jetzt ab zum spiel deiner profis.


    ps: steffens darf nicht mehr trainer sein und damian halata hat abgesagt. weil du ja hier immer erst alles erfährst, bei euch im forum ist ja tote hose in sachen ehrlichkeit. der einzige realistische blicker sandmann hat sich bekanntlich dankend verabschiedet.

  • ich freue mich sehr verkünden zu dürfen das es uns gelungen ist nach heigoh the brain einen weiteren garanten für den untergang des probstheidaer fussballs zu installieren.

    mit lars schauer haben wir damit eine hervorragende lösung gefunden. er ist quasi ein garant für herumwurschdeln, blenden, wichtig tun aber dabei nichts zu reissen.

    die hervorragenden ergebnisse die er beim fc sachsen, bei carl-zeiss-jena und dem chemnitzer fc diesbezüglich hinterlassen hat sprechen eine deutliche sprache.


    Ist das nicht herrlich ?

  • zitat lokforum:


    "Keine Angst, wir werden ein frohes Weinachtsfest

    feiern.

    Warum: Erst wird Auerbach und dann die Schaben

    elemeniert, ergo wir holen den Pokal."


    wer solche dummen fans hat, hat es dann eigentlich letztendlch auch nicht besser verdient als krachen zu gehen.


  • https://www.l-iz.de/Topposts/2…-mal-den-Muell-auf-243112


    man sind die dämlich da draußen. :lol: jeder der sich ein bisschen auskennt in leipzigs medienlandschaft weiß das der verfasser der zeilen bei der l-iz ein glühender lokfan ist. dann schreibt der im nachgang:


    "Transparenzhinweis: Der Autor ist kein Vereinsmitglied oder Fan irgendeines Fußballclubs. "


    die l-iz ist und bleibt ein nicht ernstzunehmendes medium.:streichel:

  • beim großen und in der lvz ganzseitig beworbenen jubiläum des probstheidaer fussbalss kamen sage und schreibe unfassbare 3000 zuschauer !


    der verein hatte auf wenigstens 4500 gehofft, wie man aus insiderkreisen erfuhr.


    es ist fast bemitleidenswert wie das interesse am friedhof zusammengeschrumpft ist.

  • ….mal sehen wieviel noch den Weg nach Leutzsch finden wenn Luckenwalde an euch vorbei gezogen ist...:cool:

    Über 3000 bei dem enttäuschenden Saisonverlauf halte ich für durchaus gut. für die ersten Plätze in der Zuschauertabelle wird es auch in diesem Jahr wieder reichen.die Feier in der Kongreßhalle war übrigens ausverkauft.;)

    125 Jahre....das könnt ihr nicht nachempfinden!

  • ….mal sehen wieviel noch den Weg nach Leutzsch finden wenn Luckenwalde an euch vorbei gezogen ist...:cool:

    Über 3000 bei dem enttäuschenden Saisonverlauf halte ich für durchaus gut. für die ersten Plätze in der Zuschauertabelle wird es auch in diesem Jahr wieder reichen.die Feier in der Kongreßhalle war übrigens ausverkauft.;)

    125 Jahre....das könnt ihr nicht nachempfinden!

    Naja wenn wir wollten könnten wir nächstes Jahr irgendwas mit 120 Jahre Fussball in Leutzsch machen, aber meiner Meinung nach ist das genauso Quatsch wie das mit den 125 Jahren in Verbindung mit Lok! Was haben denn die 1893 gegründeten Sportbrüder mit Fussball zu tun? Und in 3 Jahren feiert ihr dann 125 Jahre VFB Leipzig? In 4 Jahren 100 Jahre Stadion Probstheida? Macht Euch nicht noch lächerlicher!

    Zum einen liegen unsere Wurzeln nicht auf dem 99er bei Brittania sondern im Leutzscher Arbeitersport!

    Da könnte man die Gründung des Leutzscher Arbeitervereins 1892 heranziehen (sogar noch 1 Jahr älter wie "Eure" Sportsbrüder)

    Aber das ist sicher zu weit hergeholt. Ein interessanteres Datum ist das Jahr 1906.

    Da spaltete sich aus dem Leutzscher Arbeiterverein die Turnabteilung als eigener Verein mit dem Namen TV Jahn Leutzsch ab.

    Ebenso wurde im gleichen Jahr der FC Viktoria Leutzsch gegründet. Beide Vereine sind schicksalhaft miteinander verbunden.

    Beide spielen nämlich kurz nach der Eröffnung des Leutzscher Sportparkes 1920 auf 2 der 3 Spielfelder. (Später in Jahre 1923 kommt nach der SV Sturm 1910 Leutzsch dazu.) Beide Vereine -inzwischen TSV Jahn Leutzsch und SV Viktoria 06 Leutzsch - werden nach Machtergreifung der NSDAP 1933 Verboten und Aufgelöst.

    Später erhält die 1932 gegründete TuRa den Leutzscher Sportplatz wo sie bis zum Kriegsende und dem Verbot+Auflösung durch die Russen spielte.

    Wie du siehst-im Gegensatz zu Probstheida eine abwechslungsreiche Historie mit vielen Daten für Jubiläen.

    Aber wenn man mich fragt gibt es entweder das Jahr 1906 als Gründungsdatum von Jahn Leutzsch+FC Viktoria, das Jahr 1932 als Gründungsdatum der TuRa aber am passensten das Jahr 1950 mit der Gründung der BSG Chemie Leipzig zu feiern.

    Also in knapp 2 Jahren wär das dann 70 Jahre BSG Chemie Leipzig! Ein Jahr später (2021) kann man dann 70 Jahre Erste Deutsche Meisterschaft der BSG Chemie Leipzig feiern! Wie lang muss Lok warten bis die ihren 70.feiern können? Und wann will man die Erste Meisterschaft eines 1. FC Lok Leipzig feiern? :streichel:

  • ….mal sehen wieviel noch den Weg nach Leutzsch finden wenn Luckenwalde an euch vorbei gezogen ist...:cool:

    Über 3000 bei dem enttäuschenden Saisonverlauf halte ich für durchaus gut. für die ersten Plätze in der Zuschauertabelle wird es auch in diesem Jahr wieder reichen.die Feier in der Kongreßhalle war übrigens ausverkauft.;)

    125 Jahre....das könnt ihr nicht nachempfinden!

    zeitzer du nachtjacke, unterhalte dich doch mal mit löwe oder mieth anstatt hier abzuhängen und den brteiten zu markieren. 4500 waren die hoffnung nach dem abend in der kongresshalle. 3000 kamen letztendlich.


    aber sei mal zufrieden damit, dann hat eure führung wenigstens ruhe.

  • DEFENS

    ich finde das nicht lächerlich sondern richtig das man seine Ahnen die so etwas begründet haben -ehrt und feiert. immerhin sind die 3 mal Deutscher Meister geworden und standen ,glaube ich, insgesamt 6 mal im Finale.und Pokalsieger 1936 gegen S04 war ungefähr so als würde heute Darmstadt Pokalsieger gegen Bayern.

    Nach dem Wahlsieg der NSDAP (nicht wie du schreibst Machtergreifung) wurden TuS Jahn und Victoria Leutzsch aufgelöst, was hat das aber mit Chemie oder TuRa zu tun? alles sehr weit hergeholt und Konstruiert.

    Mit dem Jahr 1932 =TuRa gehe ich mit, dass sind eben lediglich 86 Jahre, und was hat die TuRa gerissen? so gut wie nichts.

    Chemie wird bald 70, okay ,dass könnt ihr doch feiern. Immerhin 2x Meister der Sowjetisch besetzten Zone., DDR und einmal Pokalsieger und wieviele EC Spiele??

    Das alles ist zu respektieren, aber reicht doch in 3 Leben nicht an den VfB/Lok heran. nicht mal im Traum.

    rainer

    natürlich war das deren Hoffnung, aber wie gesagt, etwas über 3.000 sind doch nicht schlecht. sieh mal bitte auf unseren Tabellenplatz und denke an die Erwartungen die man vor der Saison hatte. ich war in der Kongresshalle, aber auch nicht zum Spiel gegen Hertha II.

    Denkst du, es kommen nächste Saison noch 2.000 in das dreckige (ist ja wirklich so, sieh dir mal den Bahnhof und die G.Schwarz Strasse an)Leutzsch, wenn ihr diese Saison nur 2. geworden seit?

  • Aber lieber Zeitzer, es ist doch genaus so abwegig den 1. FC Lok von 1966 mit dem VfB Leipzig in Verbindung zu bringen. Und spar dir irgendwelche Beweisdiskussionen dieszbezüglich. Es ist schlichtweg keine verbindende Linie da. Außer das beide Vereine in der häßlichsten Fußballanlage der Welt spielten/spielten/spielen.

  • im klo-forum feiert man sich das sage und schreibe bereits jetzt 300 feststehende leute nach auserbach zum pokal reisen werden ! wau ! wie viel waren wir letztes jahr dort gleich noch mal ? 1500 ? war zwar glaube schon das viertelfinale.... aber es zeigt eindrucksvoll was für eine witzfanszene der südfriedhof geworden ist.

  • Aber lieber Zeitzer, es ist doch genaus so abwegig den 1. FC Lok von 1966 mit dem VfB Leipzig in Verbindung zu bringen. Und spar dir irgendwelche Beweisdiskussionen dieszbezüglich. Es ist schlichtweg keine verbindende Linie da. Außer das beide Vereine in der häßlichsten Fußballanlage der Welt spielten/spielten/spielen.

    Falsch.Die Alliierten haben die Bürgerlichen Vereine 1945 verboten, dann spielten wir als SG Probstheida (mit ehem.VfBern!!) weiter, diese Linie ging dann bis zum 1.FC Lokomotive.

    Ganz klar und eindeutig.

    Davon Agesehen das wir bis heute auf der VfB Anlage zu hause sind.

    Aber Egal, erkläre mal einem Huhn das es kein Schwein ist......



  • Bitte holt doch nicht immer Einzelne Spiele hoch und nehmt diese zum Vergleich, dass ist doch so etwas von lächerlich und Peinlich.

    Soll ich jetzt mit den EC Spielen anfangen, oder mit unseren 2500 Fans beim BFC 1987?oder mit 3000 beim VfB Chemnitz vor ein paar Jahren?

    Also ,lasst es. oder erzählt das Fans von RB, die lassen sich bestimmt davon beeindrucken.

    Lok hat im Schnitt mehr Mitglieder, mehr Zuschauer, mehr Auswärtsfans, mehr Tradition, mehr Hochschulabschlüsse, mehr Hooligans, mehr Hartz4 er, mehr Vorbestrafte, usw.usf.












    im klo-forum feiert man sich das sage und schreibe bereits jetzt 300 feststehende leute nach auserbach zum pokal reisen werden ! wau ! wie viel waren wir letztes jahr dort gleich noch mal ? 1500 ? war zwar glaube schon das viertelfinale.... aber es zeigt eindrucksvoll was für eine witzfanszene der südfriedhof geworden ist.