Chemie Leipzig U23

  • Das da in der zweiten einiges nicht stimmt, zeigen auch die letzten Ergebnisse. Natürlich ist es gut junge Spieler aus der u 19 einzubauen mit einer gesunden Mischung die diese auch führen. Da zählt halt eben nur Klasse halten und nicht von Aufstieg reden wie es die letzten zwei Jahre war. Zum Thema Schlüchtermann kann man unterschiedliche Meinungen sein. Fußballerisch bracht man nicht zu diskutieren. Jedoch ist er auch nun an seine Grenzen gekommen. Warum geht man nach Halle wenn man bei chemie auch Oberliga spielen könnte oder eben eine zweite jüngere Mannschaft führen könnte. Egal für Chemie hat er keine Zukunft ist auch besser so. Klarr hat er auch für Aufstiege sein Anteil jedoch nicht ab der 3.Kreisklasse. Das sollte man nicht vergessen. Ein Blank, lude, Kamin u.a.hätten damals auch höherklassig spielen können. Deswegen gibt es für mich persönlich andere die da im Fokus stehen sollten. Letztendes geht es auch nur ums Geld nach Halle zu gehen wie bei T.Kind.

  • Das da in der zweiten einiges nicht stimmt, zeigen auch die letzten Ergebnisse. Natürlich ist es gut junge Spieler aus der u 19 einzubauen mit einer gesunden Mischung die diese auch führen.


    Zu meiner Zeit hieß das noch 1. und 2. Männermannschaft aber die Probleme waren die Gleichen es gab immer Reibereien zwischen beiden Mannschaften, obwohl man sich eigendlich helfen und ergänzen sollte.

    Ich bin damals mit 18 von den Junioren in den Männerbereich gewechselt, habe eine Saison in der 1. Mannschaft nur auf der Bank gesessen und mich dann entschlossen nur noch „Zweite“ zu spielen, egal ob die „Erste“ Verletzungssorgen hatte oder nicht. Im Pokal haben wir dann noch die „Erste“ rausgeschossen woran ich großen Anteil hatte, danach war der Ärger so groß das ich den Verein gewechselt habe.

    Das fiel mir so ganz spontan wieder ein als ich von Tommys Wechsel nach Halle gehört habe, ich bin mal gespannt wieviel Tore er uns nächste Saison einschenkt, denn er ist mächtig sauer wie er in der Regio kalt gestellt wurde.

  • Am morgigen Feiertag darf auch die chemische U23-Mannschaft im Stadtpokal antreten. Dort hängt die Kuhrig-Elf mächtig hinterher, da das Spiel bei der Zweiten von Lok Leipzig immer wieder verschoben wurde. Nun entschied man sich für eine Austragung unter Ausschluss der Öffentlichkeit. Anstoß im Bruno-Plache-Stadion ist 13:30Uhr.

    Quelle BSG Chemie Leipzig

  • Es ist schon gefährlich für das einzig wahre Leipziger Ortsderby, wenn Gästeverbote und Zuschauerausschlüsse schon als normale Randerscheinung abgetan werden und beliebtes Mittel in den Sicherheitsberatungen werden. Mittlerweile scheint alles vor der gefühlten Allmacht der sächsischen Polizei zu kuschen. Für die Zukunft des Leipziger Ortsderbys und seiner Atmosphäre sind diese Entwicklungen sehr gefährlich.

  • Die U23 macht es der Ersten nach und fliegt ebenso nach einer peinlichen Vorstellung gegen einen Unterklassigen Gegner (hier sogar 2 Ligen Unterschied) aus dem Pokal. :fuck:. Im Nachhinein gut, dass es unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand und man sich diesen grauen Feiertag nicht noch mehr versaute.

    "Ich wurde in dem Moment zum Patrioten, als mir klar wurde,daß man mir verbieten will, einer zu sein"

  • Probstheida bzw. das Plache Stadion glich heute einer Festung. Mehrere Hundertschaften Bereitschaftspolizei, Reiterstaffeln, mehrere Zivis usw. riegelten das Gelände ab. Würde mich nicht wundern wenn auch noch Wasserwerfer irgendwo herumstanden. Das ist keine Verhältnismäßigkeit sondern völlig durchgeknallt. Eine andere Bezeichnung fällt mir jedenfalls dazu nicht ein. Es mag hier wie da Rabauken geben aber das begründet kein Raumschutzkonzept welches eher an einen G8-Gipfel erinnert.


    Zum Spiel und zur Mannschaft.

    Ganz dünne meine Herren, ganz dünne!

    2 Klassen Unterschied sollten sich über Kurz oder Lang auch im Ergebnis widerspiegeln.

    Kleines Ortsderby hin oder her.

  • Eine Fusion zwischen dem glorreichen VfB / Lok mit denen an Ablutophobie, Amakaphobie, Ergophobie und diversen anderen Phobien dahinsiechenden : :guter :kotz zensur wird es nie geben und hätte auch keinerlei Sinn. Weder in Vergangenheit, Gegenwart noch Zukunft möchte ein Lokist neben so etwas stehen oder sitzen und sich nicht nur olfaktorisch im 9. Graben von Dantes Hölle wiederfinden.

    Viele waren ganz oben und ganz unten mit dabei.

    So eine Verbundenheit und einen Stolz zu bzw. auf seinem Verein gibt es selten.

    Integrität in Reinform im Bereich unserer Verbundenheit würden wir nie für so etwas auch nur ankratzen.

  • Eine Fusion zwischen dem glorreichen VfB / Lok mit denen an Ablutophobie, Amakaphobie, Ergophobie und diversen anderen Phobien dahinsiechenden : :guter :kotz zensur wird es nie geben und hätte auch keinerlei Sinn. Weder in Vergangenheit, Gegenwart noch Zukunft möchte ein Lokist neben so etwas stehen oder sitzen und sich nicht nur olfaktorisch im 9. Graben von Dantes Hölle wiederfinden.

    Viele waren ganz oben und ganz unten mit dabei.

    So eine Verbundenheit und einen Stolz zu bzw. auf seinem Verein gibt es selten.

    Integrität in Reinform im Bereich unserer Verbundenheit würden wir nie für so etwas auch nur ankratzen.

    Du kannst den Verfasser beruhigen. In Leutzsch will man auch keine Fusion mit den Unaussprechlichen. Warum sollte man auch mit einen Verein fusionieren, der nächstes Jahr wieder Insolvenz anmelden muss. Und das liegt nicht nur am Verfehlen des sportlichen Saisonziels.